Bechtle: Die Wachstums-Story geht weiter

Bechtle hat ein selbst für die schnelllebige IT-Branche außergewöhnliches Wachstum hinter sich:

In 3 Jahrzehnten entwickelte sich das Ein-Mann-Unternehmen zu einem europaweit tätigen Dienstleister in der IT-Branche mit Milliarden-Umsätzen.

Gerade wird das nächste Kapitel der Wachstums-Story geschrieben…

Bechtle erfüllt die 3-Filter-Kriterien

Der IT-Dienstleister erfüllt alle Kriterien der 3-Filter-Strategie nach James O’Shaughnessy:

  1. Seit 2012 ist der Gewinn kontinuierlich gestiegen.
  2. Bei einem für 2016 geschätzten Umsatz von 2,39 Mrd. € errechnet sich ein KUV von 0,7.
  3. Die Aktie hat sich besser entwickelt als der Vergleichs-Index TecDAX.

Bechtle wachst weiter

Bechtle ist sehr erfolgreich ins Geschäftsjahr 2016 gestartet. Der Umsatz stieg im 1. Quartal um 13,2% auf 705 Mio. € und der Gewinn um 21,5% auf 19 Mio. €.

Zukunftsträchtige Geschäftsfelder wie die IT-Sicherheit und mobile Lösungen waren die Wachstumstreiber. Nach Segmenten trugen die System-Häuser den größten Teil zum Umsatz-Anstieg bei.

Die Kunden schätzen an Bechtle, dass umfassende Lösungen rund um die IT-Architektur aus einer Hand angeboten werden.

Strategischer Zukauf stärkt das Geschäft in der Schweiz

Mit der Übernahme der Steffen Informatik AG hat sich Bechtle im Juni auf dem Schweizer Markt verstärkt. Der Zukauf ergänzt die Leistungs-Angebote hervorragend und schafft Zugriff auf neue Kunden.

Darüber hinaus ist Steffen Informatik in den Bereichen Cloud Services und Outsourcing tätig. Bechtle erschließt sich durch die Übernahme neue Kompetenzen im eigenen Leistungs-Portfolio.

Ein Personal-Abbau im Zuge der Übernahme ist nicht vorgesehen. Im Gegenteil: Bechtle wird weiterhin neue Mitarbeiter rekrutieren.

Vision 2020

Bis 2020 will Bechtle den Umsatz nahezu auf 5 Mrd. € verdoppeln. Um dieses Ziel zu erreichen, soll die Anzahl der Mitarbeiter auf 10.000 erhöht werden. Das entspricht einer Zunahme von rund 700 Mitarbeitern pro Jahr.

Zudem arbeitet Bechtle an der Profitabilität; bis 2020 soll die Vorsteuer-Marge auf mindestens 5% verbessert werden

Das Unternehmen befindet sich auf einem guten Weg, dieses Ziel zu erreichen: Im 1. Quartal lag der Wert schon bei 3,8% nach 3,6% im Vorjahr. Traditionell steigt die Marge im Jahresverlauf weiter an.

Wachstum durch internationale Expansion

Um seine Vision 2020 zu verwirklichen, muss Bechtle international expandieren. Die System-Häuser konzentrieren sich dabei zunächst auf den deutschen Sprachraum.

Mit der Übernahme von Steffen Informatik kommt Bechtle dem Ziel eines flächendeckenden Angebots in Deutschland, Österreich und der Schweiz bereits einen großen Schritt näher.

Im Handels-Geschäft will Bechtle bis 2020 zur N.r 1 in Europa aufsteigen. Gleichzeitig wird das Unternehmen jenseits der europäischen Grenzen expandieren.

Eine Grundlage dafür ist die globale IT-Allianz (GITA), die 2014 ins Leben gerufen wurde.

Mittlerweile zählen 10 IT-Unternehmen, die zusammen 44 Länder abdecken, zur GITA. Im 1. Quartal wurde die Allianz in Lateinamerika ausgebaut.

Es konnten neue Partner in Mexiko und Brasilien gewonnen werden. Damit steigt die Chance, noch mehr international tätige Unternehmen als Kunden zu gewinnen.

Finanzierungs-Angebote zur Absatz-Forderung

Mit der Tochter-Gesellschaft Bechtle Financial Service werden seit Mai erstmals eigene Produkt- und Projekt-Finanzierungen angeboten. Das Full-Service-Angebot wird damit um Finanzierungs-Lösungen erweitert.

Bechtle nutzt für das neue Angebot die eigene gute Kapital-Ausstattung. Das Unternehmen ist nettoschuldenfrei und verfügt über eine Eigenkapitalquote von 57,4%.

9. September 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Volker Gelfarth. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt