Bechtle meistert die Krise

Bechtle Symbolbild IT_shutterstock_318368642_NicoEINino

Bechtle bietet Produkte und Dienstleistungen an, die derzeit besonders gebraucht werden: Digitalisierung, Cloud, Modern Workplace oder Secrurity. Vor allem die Cloud erwies sich schon vor Corona als Wachstumstreiber. (Foto: Nicoeinino / shutterstock.com)

Schaut man sich den Aktienkurs von Bechtle an, kommt das größte deutsche IT-Haus ziemlich unbeschadet durch die Krise. Das Kursplus seit Anfang des Jahres beläuft sich auf über 6%. Das ist beachtlich. Denn im Vergleich dazu hat der DAX knapp 20% verloren. Bereits 2019 hat sich Bechtles Aktienkurs verdoppelt.

Stabiles Geschäftsmodell

Bechtle bietet Produkte und Dienstleistungen an, die derzeit besonders gebraucht werden: Digitalisierung, Cloud, Modern Workplace oder Secrurity. Vor allem die Cloud erwies sich schon vor Corona als Wachstumstreiber. Das dürfte sich während und nach der Krise fortsetzen. Bechtle ist einer der führenden Anbieter von Informationstechnologie für Gewerbekunden in Deutschland und bietet ganzheitliche effiziente IT-Konzepte, hochwertige und kostengünstige Produkte.

Zu den Kunden gehören mittelständische Unternehmen, Großkonzerne und Kunden des öffentlichen Sektors. Bechtle bietet umfassende Dienstleistung von der IT-Strategieberatung über die Lieferung von Hard- und Software, Projektplanung und -durchführung, Systemintegration, IT-Services sowie Schulungen bis zum Komplettbetrieb der IT eines Unternehmens. Dazu kommt der Handel mit IT-Technik über Internet, Katalog und Telefon.

2019 lief das Geschäft bombig

2019 war für Bechtle eines der erfolgreichsten Geschäftsjahre der Unternehmensgeschichte. Umsatz und Gewinn stiegen beide um je 24,3%. Das Umsatzwachstum war in allen Regionen und Sparten zweistellig. Das internationale Geschäft hat – auch akquisitionsbedingt – besonders stark zugelegt. Erstmals erzielte Bechtle im Ausland mehr als 2 Mrd. € Umsatz in einem Geschäftsjahr. Das organische Umsatzwachstum lag bei 15,2%. Das operative Ergebnis (EBT) erhöhte sich um 22,3% auf 236,3 Mio. €. Der Cashflow legte im vergangenen Jahr um fast ein Drittel auf 186 Mio. € zu. Die liquiden Mittel erhöhten sich um 11% auf gut 272 Mio. €. Die Eigenkapitalquote lag Ende 2019 bei soliden 42% und damit ähnlich hoch wie im Vorjahr.

Geschäft wurde ausgebaut

Die Sparte IT-Systemhaus steigerte den Umsatz um 19,9%, organisch lag das Wachstum bei starken 16,8%. Das Angebot an Services, rund um hybride Cloud- und Multi-Cloud-Konzepte, Modern Workplace- und Datacenter-Architekturen, Networking, Security und Anwendungslösungen, hat Bechtle 2019 weiter ausgebaut. Das Segment IT-E-Commerce steigerte den Umsatz um 33,3%. Hier wirkte sich die im September 2018 akquirierte französische Inmac WStore aus. Aber auch organisch stieg der Umsatz um 11,8%. Besonders stark war das Wachstum in Benelux und Südeuropa.

Dividende steigt um 20%

Am Gewinn will Bechtle die Aktionäre mit einer um 20% auf 1,20 € je Aktie erhöhten Dividende beteiligen. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stehen zwar massiv unter dem Einfluss der Folgen der Corona-Pandemie. Der Vorstandsvorsitzende geht aber davon aus, dass nach dem Abebben der Corona-Pandemie die Investitionsbereitschaft der Kunden unverändert hoch sein wird. So verfolgt Bechtle für 2020 das Ziel, den Umsatz und das Ergebnis deutlich zu steigern.

Bechtle Symbolbild IT_shutterstock_318368642_NicoEINino

Bechtle trotzt der KriseAls ob es keine Krise gäbe: Bechtle liefert hervorragende Quartalszahlen ab. Doch die Aktie ist inzwischen hoch bewertet. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz