Bei diesen beiden Schweizer Unternehmen läuft es!

Tesla Model X RED – shutterstock_759593449 Hadrian

Schraubenspezialist Bossard und Elektroantriebsspezialist Belimo glänzten wieder einmal mit Rekordzahlen. (Foto: Hadrian / Shutterstock.com)

Bossards scheidender CEO Dean, der von Daniel Bossard beerbt wird, konnte für 2018 einmal mehr Rekordzahlen präsentieren.

Umsatz (+10,8%), operatives Ergebnis +12,1%) und Gewinn (+6,4%) erreichten Rekordmarken. Dass der Gewinnzuwachs nicht höher ausgefallen ist, lag an dem einmaligen Immobilienverkauf von 6,2 Mio. SFr im Vorjahr. Vielversprechend: Das zweistellige Umsatzplus ging auch auf die gute Nachfrage des Großkunden Tesla zurück, der die Produktion des Model 3 erhöht hat. Im Vorfeld war befürchtet worden, dass Tesla zunehmend auf Schweißverbindungen statt Verschraubungen setzen würde.

Schraubenspezialist Bossard erhöht Dividende

Die Dividende wurde entsprechend der Unternehmenspolitik, rund 40% des Gewinns auszuschütten, auf 4,50 SFr je Aktie erhöht. Das bietet beim aktuellen Zinsniveau eine attraktive Rendite von 2,7%. Für 2019 gibt sich die Konzernleitung verhalten optimistisch. Auf der einen Seite habe der Konzern eine spürbare konjunkturelle Abkühlung in einigen Branchen zu spüren bekommen, auf der anderen Seite ist der Auftragsbestand vieler Kunden anhaltend hoch, und sie würden an ihren Kapazitätsgrenzen arbeiten.

Mehr als 900 Mio SFr Umsatz werden angepeilt. Rechnet man die beiden jüngsten Akquisitionen, Bruma Schraub- und Drehtechnik sowie Linquan Precision aus China mit ein, dürften es sogar 920 Mio SFr werden. Die operative Marge soll sich innerhalb der langjährigen Spanne von 10 bis 13% bewegen. Darauf basierend habe ich meine Gewinnprognose leicht nach unten angepasst.

Die Bewertung bleibt auf Basis des 2019er KGVs für ein Qualitätsunternehmen wie Bossard aber attraktiv.

Unternehmensporträt

Bossard ist in der Beschaffung und im Vertrieb von industriellen Verbindungslösungen tätig. Das Angebot umfasst Schrauben, Muttern, Unterlegscheiben und Dübel. Durch die Zusammenarbeit mit dem US-Anbieter Penn Engineering kann Bossard eines der breitesten Sortimente in Europa anbieten und beliefert sowohl lokale als auch internationale Industriekunden. Bossard ist mit mehr als 80 Standorten weltweit aktiv.

Belimo hat 2018 mit Rekordergebnissen abgeschlossen

Der Umsatz kletterte um 10,8%, währungsbereinigt um 9,6%. Alle Regionen trugen zu dem Anstieg bei. Am Stärksten war der Umsatzfortschritt in der Region Asien-Pazifik mit einem Plus von 13,8%; China wuchs sogar um 24%. Trotz der anhaltend hohen Forschungsaufwendungen von 47,2 Mio. SFr konnte eine EBIT-Marge von 17,1% erwirtschaftet werden (Vorjahr: 16%). Entsprechend überproportional erhöhte sich das operative Ergebnis um 18,6%.

Der Gewinnanstieg fiel aufgrund von Währungsverlusten und eines schlechteren Finanzergebnisses mit 11,4% etwas niedriger aus. Die Aktionäre wurden an dem Erfolg mit einer Dividendenerhöhung auf 100 SFr je Aktie beteiligt.

Belimo will auch 2019 den Wachstumskurs fortsetzen

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass die Wachstumsstrategie aufgegangen ist. Basierend auf folgenden 4 Eckpfeilern soll der Wachstumskurs 2019 fortgesetzt werden: 1. Im Bereich Klappenantriebe und Regelventile steht der Markteintritt einer Reihe von neuen Geräten bevor. 2. Das Segment Sensortechnik soll schnell skaliert werden, um das hohe Marktpotential mit einem Volumen von 700 Mio. SFr abzuschöpfen.

Aktuell beläuft sich der Umsatz auf 10 Mio. SFr. 3. Mit der intelligenten Verknüpfung der genannten beiden Bereiche soll die Systemintegration in der Gebäudeautomation vereinfacht werden. 4. Die Region Asien-Pazifik wird schwerpunktmäßig ausgebaut.

Das Branchenumfeld ist günstig. Für 2019 rechne ich mit neuen Rekordwerten. Das KGV ist ambitioniert, aber Belimo überzeugt mit Kontinuität, einer gesunden Bilanz, hoher Rentabilität und guten Aussichten.

Unternehmensporträt

Belimo entwickelt, produziert und vertreibt elektrische Antriebe für die Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik. Erste große Erfolge feierte das 1975 gegründete Unternehmen mit Steckmotoren, die direkt auf die Klappenachse der HLK-Systeme montiert wurde. Angetrieben von dieser ersten Innovation wuchs Belimo rasant und hat mittlerweile einen weltweiten Kundenstamm aufgebaut.

General Motors GM Ford RED – shutterstock_197681828

General Motors steigt bei Elektro-Lkw-Hersteller Nikola ein und sorgt für KursexplosionNikola-Aktie mit Kurssprung nach General Motors-Einstieg: Die Anleger feiern den Tesla-Rivalen bereits im Frühstadium. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Volker Gelfarth
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und High Performance Depot.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volker Gelfarth. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz