BHP Billiton: Beim Rohstoff-Giganten sprudeln die Gewinne

Steigende Gewinne und eine höhere Dividende bei sinkenden Schulden; damit kann Rohstoff-Riese BHP Billiton an den Börsen aktuell überzeugen. (Foto: Rob Bayer / shutterstock.com)

Im Rohstoff-Sektor läuft die aktuelle Berichts-Saison noch.

Viel Aufmerksamkeit bekommt hier ohne Frage immer wieder die Bilanz von BHP Billiton. Das ist schlicht und einfach der größte Rohstoff-Konzern der Welt.

Und nach einigen schwierigen Jahren läuft es jetzt wieder rund bei dem globalen Rohstoff-Giganten.

Vor allen Dingen beim Blick auf die Ertragskraft zeigt sich die aktuelle Stärke des Unternehmens:

So blieb unterm Strich ein Gewinn von 6,7 Mrd. Dollar im Ende Juni abgelaufenen Geschäftsjahr. Damit hat BHP Billiton den Gewinn um fast versechsfacht!

An diesem hohen Gewinn-Wachstum sollen jetzt auch die Aktionäre stärker beteiligt werden:

So hat der australisch-britische Konzern die Ausschüttung an die Aktionäre von 0,14 auf 0,43 Dollar erhöht.

Eisenerz-Geschäft läuft rund

Eine Hauptträger der guten Geschäftstätigkeit war sicherlich das Geschäft mit Eisenerz.

Dieser Grundstoff für die Stahlerzeugung hat einige schwierige Jahre hinter sich:

So rauschte der Preis für die Tonne Eisenerz im Jahr 2016 auf kurzzeitig unter 30 Dollar nach unten.

Doch in den vergangenen Monaten hat der Preis sich wieder massiv erhöht und das lässt die Gewinne bei BHP Billiton sprudeln.

So erzielte der große Rohstoff-Konzern allein in diesem Bereich einen fast doppelt so hohen Vorsteuer-Gewinn wie vor 1 Jahr.

Letztlich blieb hier ein Überschuss von immerhin 7,2 Mrd. Dollar.

Kosten-Einsparungen bringen großen Erfolg

Die 2. wichtige Säule der Ertragskraft bei BHP Billiton ist sicherlich auch die erforderliche Umsetzung von Kosten-Einsparungen.

Und auch hier geht es weiter diese Richtung: Nach Angaben des Unternehmens hat das die Produktivität weiter gesteigert.

Übernahme-Poker um Xstrata: Glencore eröffnet das SpielGlencore will Xstrata übernehmen. Ein neuer Rohstoff-Gigant würde entstehen. Die Konkurrenten wollen das verhindern. › mehr lesen

Allein durch verschiedenste Maßnahmen zur Steigerung der Produktivität kletterte der Gewinn im Vergleich zu vor 2 Jahren um rund 2 Mrd. Dollar.

Hier sieht das Management aber noch weiteres Potenzial:

Es erwartet noch einmal Einsparungs-Möglichkeiten von rund 2 Mrd. Dollar für das gerade begonnene und dann folgende Geschäftsjahr.

Das bessere Umfeld hat sich auch positiv auf den hohen Schuldenstand bei BHP Billiton ausgewirkt:

So schaffte es das Management, die massive Schuldenlast von 16,3 auf jetzt nur knapp 10 Mrd. Dollar zu senken.

Spannend wird jetzt auch eine neue strategische Ausrichtung bei BHP Billiton sein: Das Schiefergas-Geschäft in den USA soll verkauft werden.

Damit treibt der Rohstoff-Riese die strategische Neuausrichtung voran.

Die war aber auch v. a. von aktiven Investoren wie dem Hedgefonds Elliott Associates gefordert worden.

Hier lässt sich das Management aber nicht zu vorschnellen Entscheidungen drängen.

Zunächst einmal soll der Wert des Geschäfts noch einmal gesteigert werden. Erst dann soll der Kauf konkret vorangetrieben werden.

Fazit

An der Bilanz und der strategischen Ausrichtung sehen Sie aber eines ganz klar:

Ein globaler Rohstoff-Gigant wie BHP Billiton hat sich deutlich vom Krisen-Modus der vergangenen Jahre verabschiedet.

Die Schulden sinken und die Gewinne sprudeln wieder. Gleichzeitig erhalten Aktionäre ihre Dividende.

All das sind positive Aspekte rund um eine der größten Rohstoff-Aktien der Welt.


Der Gold-Report 2018
So machen Sie die besten Gold-Geschäfte

Sichern Sie sich jetzt gratis den Sonder-Report: “Der Gold-Report 2018” und erfahren Sie exklusiv, welche Aktien in Ihrem Depot nicht fehlen sollten!

Massive Gewinne voraus: So machen Sie 2018 zu Ihrem Goldjahr ➜ hier klicken!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt