Beim VIX leuchtet das erste Warnlämpchen! Was droht uns nächste Woche?

Orange Logo RED_shutterstock_373071709_ricochet64

Sollte der VIX nächste Woche über 32 hinauslaufen, müssen wir uns vorerst auf ein Ende der Rallye an den Märkten einstellen. (Foto: ricochet64 / shutterstock.com)

Es ist doch alles im grünen Bereich: Der DAX kämpft mit der 13.000er Marke, notiert aber darüber. Der NASDAQ hat heute die 12.000 geknackt. S&P 500 macht ein neues Allzeithoch und sogar der Dow Jones in seiner neuen Zusammenstellung stand seit Corona nie höher.

Tesla hat heute auch noch einen draufgesetzt und steht im Hoch bei über 2.300 US-Dollar. Apple schwächelt ein bisschen. Schon den vierten Tag in Folge ohne neuen Bestwert! Facebook hat seit zwei Tagen kein neues Allzeithoch erreicht. Amazon konnte das immerhin gestern schaffen.

Noch ist auch alles im Rahmen. Insbesondere ist es sogar noch besser als zuvor. Denn wenn die großen Fünf etwas konsolidieren und die Indizes trotzdem steigen, zeigt das eine gute Marktbreite. Mehr Aktien steigen, nicht nur die üblichen fünf, die die Rallye tragen. Das ist durchaus positiv.

VIX mit drei positiven Tagen in Folge

Hier sehen Sie den Index auf die implizierte Volatilität des S&P 500. Wir haben heute den dritten Tag in Folge mit steigendem VIX. Das ist durchaus selten und sollte auf jeden Fall beachtet werden.

Das alleine ist natürlich kein Grund sofort alles zu verkaufen und auf fallende Kurse zu setzen. Doch die Warnlampe leuchtet zumindest schon einmal vorsichtig auf.

Was ist denn so dramatisch, wenn die Kurse sich etwas volatiler bewegen?

Hohe Volatilität ist gleichzusetzen mit hohen Abwärtsrisiken. Je höher der VIX, desto weiter kann es nach unten gehen. Im folgenden Chart sehen Sie den VIX vor und während der Corona-Krise. Ende Januar hatten wir einen deutlichen Sprung nach oben. Im Februar kam wieder etwas Ruhe in den Markt, bevor der VIX dann Mitte Februar explodierte und von 16 auf 84 schnellte.

Sie sehen also, zwei grüne Kerzen in Folge machen noch kein Drama. Drei grüne Kerzen sind durchaus selten und sollten als Warnsignal interpretiert werden.

Die orange und blaue Linie sind EMA-20 bzw. EMA-50. Wenn sich diese kreuzen und die orange Linie nach oben ausbricht, steigen die Chancen auf fallende Börsen. Davon sind wir laut dem ersten Chart noch etwas entfernt. In den nächsten Tagen könnte es aber soweit sein, falls der VIX nicht nach unten abdreht.

Noch ist also nichts passiert. Außer, dass der VIX drei Tage in Folge gestiegen ist, während es die Aktienmärkte auch getan haben. Das ist durchaus selten, aber alleine für sich noch kein Verkaufssignal. Sollte der VIX nächste Woche Richtung 30 oder darüber hinaus laufen, sieht die Welt schon anders aus und wir müssen uns vorerst auf ein Ende der Rallye an den Märkten einstellen.

Er könnte auch die lila Linie im Chart als Widerstand nutzen und dort nach unten abprallen. Dann wäre das quasi eine Falle gewesen. Knacken wir im VIX auf Tagesschlusskursbasis die lila Trendlinie, wird es ernst.

Orange Logo RED_shutterstock_373071709_ricochet64

Unternehmensfarben: Seien Sie mutig – nutzen Sie warme, freundliche FarbtöneFarben wirken psychologisch. Aus diesem Grund haben viele Unternehmen der Finanz- oder Immobilienbranche Blau als Unternehmensfarbe gewählt. Blau strahlt Vertrauenswürdigkeit, Seriosität und Ruhe aus. Als Verwalter können Sie dies für… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.