Bewertung bei Rohstoff-Aktien: Große Sprünge in kurzer Zeit immer möglich

Rohstoff-Aktien schwanken stärker als viele andere. Daher wandeln sich auch Unter- oder Überbewertungen von Aktien sehr schnell. (Foto: VladKK / shutterstock.com)

Bei Rohstoff-Unternehmen kann es schnell gehen, wenn es um die Bewertung an der Börse geht.

Oft hängt der Wert der Firmen natürlich am aktuellen Rohstoffpreis. Geht es also beim Gold oder Silber nach oben, steigen oft auch die Aktien der Firmen aus diesem Sektor.

Es gibt aber auch hausgemachte Faktoren von Konzernen, die zu starken Kursbewegungen führen.

Sie können sich vorstellen, dass bestimmte Unternehmen an der Börse eher hoch bewertet und andere doch eher moderat angesehen werden.

Ein kurzer Blick in den Rückspiegel

Die Gründe für solche Über- oder Unterbewertungen sind vielfältig. Hier möchte ich noch einmal ein Beispiel aus dem Silber-Sektor aufgreifen.

Hier habe ich erst vor wenigen Monaten auf der weltgrößten Konferenz PDAC in Toronto 2 Konzerne näher unter die Lupe genommen.

Dabei spielte der Faktor der Überbewertung eine klare Rolle.

Anfang März schrieb ich Ihnen an dieser Stelle zum Thema über Bewertungen im Silber-Sektor:

Hohe Bewertungen bei Konzernen wieder möglich

“Ein interessantes Beispiel dafür ist ein Silberwert wie MAG Silver. Bei dem Unternehmen war ich vor Ort bei einem Lunch-Event mit Analysten und Investoren.

Keine Frage: Der kanadische Konzern besitzt mit dem Juanicipio Projekt ein Weltklasse-Silbervorkommen.

Für Sie vor Ort auf der GeVestor-Rohstoffkonferenz in MünchenIm Goldhaus von Pro Aurum fand gestern die GeVestor-Rohstoffkonferenz statt. Moderator und Experte Heiko Böhmer mit den wichtigsten Fakten:  › mehr lesen

Doch diese Qualität hat die Börse auch schon erkannt. So liegt der aktuelle Börsenwert von MAG Silver bei 1,6 Mrd. CAD.

So wie es jetzt aussieht, wird die Produktion in 2 Jahren starten – aber auch nur, wenn alles glatt läuft bis dahin.

Der Silber-Produzent First Majestic Silver hingegen bringt es auf einen Marktwert von 1,7 Mrd. CAD – hat aber im vergangenen Jahr schon 14 Mio. Unzen Silber produziert.

Hier können Sie die Überbewertung von MAG Silver klar ablesen.”

So sieht es bei den beiden Firmen aktuell aus

Soweit meine Einschätzung zu den beiden Firmen aus dem März. Seitdem ist nicht sehr viel Zeit vergangen, aber bei beiden Unternehmen hat sich doch einiges getan:

So liegt der Börsenwert bei MAG Silver aktuell nur noch bei 1,3 Mrd. CAD. Gleichzeitig hat First Majestic Silver den eigenen Börsenwert wieder auf 1,93 Mrd. CAD steigern können.

Besonders überraschend ist v. a. der Zuwachs bei First Majestic Silver im Mai ausgefallen: Seit dem Tief Anfang Mai hat die Aktie bis jetzt schon wieder um rund 20% zulegen können.

Hieran sehen Sie einmal mehr, was in diesem Sektor selbst bei großen Produzenten möglich ist.

Hier sorgt ganz klar der deutliche Silberpreis-Anstieg von rund 7% in diesem Zeitraum für die Kurszuwächse.

Bei MAG Silber hat das aber nicht funktioniert; die Aktie hat sich seit Anfang Mai nahezu gar nicht mehr bewegt.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.