BHP Billiton: Dividende steigt um 22%, Minenwert weiter kaufen

BHP Billiton hat nachgelegt: wer in diese Aktie investiert, kassiert jetzt hohe Dividenden.

0,55 US-Dollar pro Aktie, deutlich mehr als im Vorjahr. 22% ist die Steigerung gegenüber der letztjährigen Dividende. Die Mine – oder der ganze Minenkonzern – laufen gut. Sie können weiter investieren.

Haupttreiber für den Kurs: Rohstoffnachfrage

Vor allem die hohe Nachfrage nach Rohstoffen hat die Unternehmensgewinne nach oben getrieben. Im zurückliegenden Geschäftsjahr, das bis zum 30.6. lief, hat BHP 23,6 Milliarden US-Dollar mehr Gewinn geschafft. Dies entspricht einer Steigerung in Höhe von 86% gegenüber dem Vorjahr.

Der Umsatz des Unternehmens aus Großbritannien/Australien kletterte ebenfalls kräftig: plus 36% auf insgesamt 71,7 Milliarden US-Dollar.

Ein Haupttreiber für die intakte und wachsende Nachfrage nach Rohstoffen ist die Nachfrage aus den Schwellenländern, die weiter wachsen. BHP fördert Rohstoffe wie Gas, Nickel oder Kupfer und Zinn und produziert Aluminium oder Eisenchrom. Daher werden die Produkte von BHP weltweit gebraucht.

Langfristtrend intakt

Gut an den Zahlen ist vor allem der Ausblick auf den Langfristtrend. BHP wird in den kommenden Jahren an der fortschreitenden Industrialisierung vor allem der Schwellenländer verdienen. Dies behauptet der Vorstand, dies bestätigen allerdings auch wir. Die Ausgangslage ist eindeutig.

BHP hat eine der führenden Positionen weltweit inne. Daher wird es bei einem anhaltenden Wirtschaftswachstum in diesen Regionen seinen Anteil nicht verlieren und an der zunehmenden Nachfrage noch verdienen. Dies sehen auch andere Analysten so:

Morgan Stanley oder UBS etwa haben in jüngster Zeit den Daumen nach oben gereckt: „Kaufen“, so das Signal. Das durchschnittliche Kursziel liegt sogar jenseits von 50 €. Aktuell notiert die Aktie bei knapp unter 30 €.

Analysten und Bilanzzahlen: viele gute Faktoren

Neben den Analysten, die positive Studien abliefern, beeindruckt BHP Billiton uns weiterhin mit guten Zahlen. Diese Zahlen nennen wir Ihnen gerne:

  • Das KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) liegt bei 8,7. Damit notiert die Aktie weiterhin deutlich unter einem „fairen“ KGV von 12 bis 14.
  • Das langfristige Gewinnwachstum (jährlich) liegt bsi 2015 bei 5,9%.
  • Die Dividendenrendite beträgt 2,7%, wenn Sie jetzt einsteigen. Dafür verwendet BHP etwa 24% des Gewinns und hat daher noch Luft nach oben.
  • Das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) beträgt 1,7. Für einen Minenwert ist dies sehr ordentlich, denn der Wert ergibt sich vor allem aus den künftigen Erträgen und nicht aus der buchhalterischen „Bilanz“.
  • Schließlich hat der Kurs in den vergangenen Wochen insgesamt nachgegeben: BHP ist damit günstig „zu haben“.

GeVestor meint: die jüngsten Zahlen zeigen, dass wir richtig liegen. BHP Billiton ist eine Investition wert, weil die Aktie Sie an den Wachstumsaussichten der Schwellenländer mit sehr günstigen Kursen beteiligt.

Der Minenwert zahlt darüber hinaus auch im nächsten Jahr eine hohe Dividende.

6. September 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Janne Joerg Kipp. Über den Autor

Janne Joerg Kipp ist der Experte für Wirtschaft und Geldanlage.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Janne Joerg Kipp. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt