BHP Billiton verkauft Schieferöl- und Gasfelder an BP

Der australisch-britische Rohstoffkonzern BHP Billiton trennt sich von seinen Schieferöl- und Gasfeldern in den USA, legt Zahlen vor und hebt die Dividende an. (Foto: JuliusKielaitis / shutterstock.com)

Der weltweit führende Rohstoffkonzern BHP Billiton beendet ein Schieferöl-Investment: Kürzlich wurde bekannt, dass der britische Energiekonzern BP die Schieferöl- und Gasfelder des australisch-britischen Minenkonzerns BHP Billiton in den USA kaufen wird. BP zahlt dafür 10,5 Mrd. US-Dollar.

Für BHP und seine Aktionäre ist der Verkauf nach dem missglückten Ausflug in die umstrittene Schieferöl-Branche nicht nur aufgrund des relativ hohen Kaufpreises ein positiver Schlussstrich. BHP hatte mit den Öl- und Gasfeldern im Süden der USA kein Glück: Kurz nach deren Übernahme 2011 war der Ölpreis eingebrochen.

BP hingegen war in der Region schon einmal präsent, musste sich jedoch von den Rechten trennen, um die finanziellen Folgen der Deepwater-Horizon-Katastrophe zu begleichen. Durch den Verkauf der Rechte von BHP an BP profitieren nun beide Unternehmen.

Neben dem Verkauf der Schieferöl- und Gasfelder in den USA gab es in dieser Woche weitere Nachrichten von BHP. Das Unternehmen hat aktuelle Zahlen vorgelegt. Bevor ich gleich auf die aktuellen Zahlen und die Dividende von BHP eingehe, zunächst noch einige Worte zum Unternehmen.

BHP Billiton ist einer der größten Rohstoffkonzerne. Das Unternehmen ist weltweit der größte Exporteur von Kohle und drittgrößter Eisenerzproduzent. Darüber hinaus zählen auch andere wichtige Rohstoffe wie Aluminium, Gas, Nickel, Mangan, Uran und Silber zum Produktportfolio des Unternehmens

Aktuelle Zahlen im Blickpunkt

Kommen wir jetzt zu den aktuellen Zahlen: BHP meldet ganz aktuell, dass das Unternehmen im zurückliegenden Geschäftsjahr 2017/2018 einen Umsatz von 45,81 Mrd. US-Dollar erzielt hat. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das eine Steigerung um 20%.

BP Aktie – Treibstoff für das Depot?BP ist seit langem an den internationalen Börsen notiert. Wichtig für Anleger: regelmäßig wird eine sehr gute Dividendenrendite gezahlt. › mehr lesen

Der Gewinn sank aufgrund des Ausstiegs aus dem Schieferöl-Geschäft in Nordamerika (Details dazu haben Sie bereits erfahren) um 37% auf 3,7 Mrd. US-Dollar. Der vergleichbare Gewinn (bereinigt um den Schieferöl-Ausstieg) kletterte dagegen um 33% auf 8,93 Mrd. US-Dollar.

Ebenfalls erfreulich: Die Schulden von BHP reduzierten sich im abgelaufenen Geschäftsjahr um 33% auf 10,93 Mrd. US-Dollar. Ein kleiner Wermutstropfen: Das BHP-Management warnte bei Vorlage der Zahlen vor steigenden Kosten.

BHP hebt Dividende an

Trotz des geringeren Gewinns (infolge des verlustreichen Ausstiegs aus dem Schieferöl-Geschäft in den USA) schüttet BHP eine Schlussdividende von 0,63 US-Dollar je Aktie für das Geschäftsjahr 2017/2018 aus. Im Vorjahr waren es lediglich 0,43 US-Dollar je Aktie.

BHP schüttet seine Dividenden, wie es bei britischen Unternehmen üblich ist, halbjährlich aus. Die Gesamtdividende für das am 30. Juni 2018 zu Ende gegangene Geschäftsjahr liegt damit bei 1,18 US-Dollar je Aktie. Eine Zwischendividende in Höhe von 0,55 US-Dollar wurde bereits ausgeschüttet.

Im Jahr zuvor wurden insgesamt 0,83 US-Dollar je Aktie ausbezahlt. Damit wird die Jahresdividende um satte 42% erhöht. Beim derzeitigen Börsenkurs liegt die Dividendenrendite bei deutlich über 5%. Die Auszahlung der Schlussdividende erfolgt am 25. September 2018.

Wenn Sie ein global agierendes Rohstoff-Investment suchen, ist BHP aus meiner Sicht eine gute Wahl. Da die Rohstoffbranche jedoch sehr zyklisch ist, müssen Sie mit größeren Kursschwankungen rechnen. Auf der anderen Seite winken hier jedoch auch höhere Gewinne als bei konservativeren Investments.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Rolf Morrien. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz