Bieterkampf um US-Fernsehsender Tegna

Aktien Kurse – katjen – shutterstock_563607403

Laut Insidern ist auf dem US-TV-Markt ein Bieterwettstreit entbrannt. Für den US-Fernsehsender Tegna liegen gleich zwei Übernahmeangebote vor. (Foto: katjen / Shutterstock.com)

In den USA brodelt die Gerüchteküche über eine mögliche Übernahme der US-amerikanischen TV-Sendergruppe Tegna Inc. Laut Insiderinformationen liefern sich dabei gleich zwei Unternehmen einen Bieterwettstreit: Tegna soll sowohl ein Übernahmeangebot des kleineren Mitbewerbers Gray Television aus Atlanta/Georgia als auch des Finanzinvestors Apollo Global Management aus Purchase/New York bekommen haben.

Gray Television legt vor

Zunächst berichtete Reuters am Freitagmorgen, dass laut Insiderkreisen Gray Television ein Übernahmeangebot für den größeren Mitbewerber Tegna unterbreitet hat. Gray soll sich darin bereit erklärt haben, 8,5 Mrd. US-Dollar (USD) für den TV-Sender aus Tysons/Virginia zahlen zu wollen. Konkret soll Gray den Tegna-Aktionären etwa 20 USD in Cash sowie Gray-Aktien für jede Tegna-Aktie angeboten haben.

Apollo Global Management zieht nach

Freitagabend zog der Finanzinvestor Apollo Global Management nach. Die Investoren aus dem Bundesstaat New York sollen ebenfalls etwa 20 USD für jede Tegna-Aktie auf den Tisch blättern wollen. Im Gegensatz zu Gray Television will Apollo den Kaufpreis aber komplett in bar zahlen.

Tegna-Aktien starten durch

Auch wenn es sich bisher nur um Übernahmegerüchte handelt, reagierten die Börsen heftig. So explodierte der Kurs der Tegna-Papiere und legte am vergangenen Freitag +26,5% zu. Beim Erklingen der Schlussglocke an der New Yorker Börse NYSE lagen die Aktien bei 17 USD.

Der Kurs der Gray-Papiere entwickelte sich am vergangenen Freitag, nach zunächst leichten Gewinnen, negativ. Die Aktie verlor -6,21% und ging mit 14,78 USD aus dem Handel. Ähnlich erging es auch den Papieren der Apollo Global Management. Sie verloren an der NYSE -5,21% und endeten bei 40,51 USD.

Die beteiligten Unternehmen im Kurzportrait

Gray Television besitzt und/oder betreibt Fernsehstationen sowie führende digitale Objekte in 93 Fernsehmärkten und ist damit in 36 US-Staaten vertreten. Damit erreicht Gray ca. 24% der US-Haushalte. Das Unternehmen erzielte in 2018 einen Umsatz von 1,08 Mrd. USD.

Das Portfolio von Tegna deckt 39% der US-Haushalte ab und umfasst 66 Fernsehstationen in 54 Märkten. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen noch 4 Radiosender. In 2018 erwirtschaftet Tegna einen Umsatz von 2,2 Mrd. USD.

Apollo Global Management ist ein Finanzinvestor, in dessen Portfolio sich ebenfalls einige Fernseh- und Radiosender befinden. Apollo zählt zu den größten Private-Equity-Gesellschaften der Welt und erzielte in 2018 einen Umsatz von 1,16 Mrd. USD.

TV-Branche steht unter Preisdruck

Die US-Fernsehbranche steht unter einem massiven Preisdruck. So wurden in den letzten Jahren die TV-Werbebudgets der US-Unternehmen zu Gunsten der Internet-Werbung stetig zusammengestrichen. Bedingt durch die gesunkenen Werbeeinnahmen und auch durch die seit Jahren rückläufigen Zuschauerzahlen ist in der US-amerikanischen TV-Branche ein massiver Konsolidierungsdruck entstanden, der bereits zu diversen Übernahmen geführt hat.

Übernahmen in der US-Fernsehbranche nehmen zu

So kaufte die Nexstar Media Group Inc im vergangenen Jahr die Tribune Media Company für 7,2 Mrd. USD einschließlich Schulden, während die Sinclair Broadcast Group Inc die 21 regionalen Sportnetzwerke von Walt Disney für 10,6 Mrd. USD inklusive Schulden erwarb. Auch der im Bieterwettstreit um Tegna beteiligte Finanzinvestor Apollo hat im vergangenen Jahr die Fernseh- und Radiosender von Cox Enterprises Inc. für mehr als 3 Mrd. USD, einschließlich Schulden, erworben.

Bisher wollte keine der beteiligten Parteien die Übernahmegerüchte bestätigen. Ich werde das potentielle Übernahmegefecht um Tegna für Sie im Auge behalten und Sie über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

Deutschland Regierung Reichstag – shutterstock_526234636

Konjunkturpaket mit ZukunftspotenzialDie Regierung bringt ein 130-Milliarden-Euro-Paket auf den Weg zur Entlastung von Verbrauchern und Unterstützung der Wirtschaft. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Tobias Schöneich. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz