Biospecifics-Aktie: Geheimtipp mit Übernahme- und „Cellulite“-Fantasie

Biotech Labor Forschung – shutterstock_517925923 l i g h t p o e t

Cellulite-Therapie vor der FDA-Zulassung führt zu Übernahmefantasie: Das ist ein idealer Kaufkandidat für größere Biotech- und Pharmakonzerne. (Foto: l i g h t p o e t / Shutterstock.com)

Heute stelle ich Ihnen eine kleine aber sehr spannende Biotech-Aktie vor. Biospecifics (WKN: 912621, ISIN: US0909311062) ist ein kleines, innovatives Biotech-Unternehmen, das Therapiemöglichkeiten für weit verbreitete Bindegewebe-Probleme anbietet. Die Firma aus New York hat sich auf Kollagenasen spezialisiert. So werden Enzyme bezeichnet, die sogenannte Peptidbindungen zwischen Aminosäuren spalten und Kollagene genannte Proteine abbauen können. Diese Proteine wiederum sind der wichtigste Faserbestandteil von Haut, Knochen, Sehnen, Knorpeln und Blutgefäßen.

Spezialist für Bindegewebe

Das Unternehmen hat Kollagenase-basierte Therapien mit injizierbarer Kollagenase für insgesamt zwölf klinische Indikationen entwickelt, wovon zwei bereits durch die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA zugelassen sind. So lässt sich mit XIAFLEX z.B. die sogenannte Dupuytren-Kontraktur behandeln, eine Kontraktion von Hand und Fingern, die vor allem bei Männern mittleren Lebensalters vorkommt. Aber auch andere Formen von Gewebeproblemen wie die Peyronie-Krankheit können so behandelt werden. Vertrieben werden die Produkte vom Partner Endo International.

Cellulite-Therapie vor der FDA-Zulassung

Am spannendsten ist jedoch die Behandlungsmöglichkeit für Cellulite, für die Mitte 2020 eine FDA-Zulassung erwartet wird. Dieser Markt hat ein enormes Potenzial, denn Cellulite betrifft eigenen Angaben zufolge nach der Pubertät 85 % bis 90% aller Frauen. Da noch kein anderes, vergleichbares Behandlungsmittel zugelassen ist, könnte sich die noch kleine Firma hier ein riesiges Umsatzpotenzial erschließen.

Daneben befinden sich drei weitere Therapiefelder im fortgeschrittenen Zulassungsprozess: Adhäsive Kapsulitis (steife Schulter), Plantarfibromatose (eine Bindegewebewucherung an den Füßen) sowie Myome der Gebärmutter, gutartige Tumore, die bei etwa 25 % aller Frauen nach dem 30. Lebensjahr auftreten und in etwa einem Viertel der Fälle Beschwerden verursachen.

Umsätze und Gewinne steigen seit Jahren zweistellig

In den letzten drei Jahren erzielte das Unternehmen im Schnitt ein Umsatzwachstum von +12 %.  Im selben Zeitraum wuchsen die Gewinne +31 % pro Jahr. Fürs dritte Quartal 2019 meldete Biospecifics eine Umsatzsteigerung von +14 % im Vergleich zum Vorjahr auf 9,3 Mio. USD. Die Gewinne wuchsen überproportional um +25 % auf 0,86 USD je Aktie.

Die Ergebnisse übertrafen damit die Analystenschätzungen von 0,76 USD Gewinn je Aktie deutlich. Das durchschnittliche Gewinnwachstum lag in den letzten drei Quartalen bei +23 %. Fürs Geschäftsjahr 2019 wird eine Gewinnsteigerung um +24 % auf 3,27 USD je Aktie erwartet, im laufenden Jahr 2020 soll der Gewinn bereits 3,75 USD je Aktie betragen.

Neues Allzeithoch im Visier

Die Aktie befindet sich im Aufwärtstrend und notiert bei einem aktuellen Aktienkurs von 65 USD noch rund 11 % unter dem Allzeithoch von 73 USD Anfang 2019. Sollte es in diesem Anlauf gelingen, das Allzeithoch zu überwinden, so ist der Weg für deutlich höhere Kurse von 80 USD oder mehr frei. Das Interesse von professionellen Großanlegern und Fonds an der Aktie ist ebenfalls groß: Rund 86 % der frei handelbaren Aktien befinden sich bereits in den Händen von 168 institutionellen Anlegern.

Spannender Geheimtipp mit Übernahme- und Cellulite-Fantasie

Biospecifics ist mit einer halben Milliarde USD Börsenwert noch ein verhältnismäßig kleines Unternehmen aus der Biotechbranche. Aber dafür ein sehr spannendes! Bei einem erwarteten Gewinn je Aktie von 3,75 USD im laufenden Geschäftsjahr 2020 ist die Aktie mit einem für Wachstumswerte äußerst günstigen KGV von 17 bewertet. Die Aktie ist zudem ein potenzieller Übernahmekandidat für mittlere und größere Biotech-Unternehmen und wäre für diese nur ein kleiner Happen.

In den kommenden Monaten könnte sich aufgrund der bevorstehenden, erwarteten Zulassung für die Therapie von Cellulitis einige Aufmerksamkeit auf die Aktie richten. Das Unternehmen könnte dann rasch in ganz andere Umsatzregionen vorstoßen. Auch der Aktienkurs dürfte dann erheblich zulegen und könnte dann durchaus dreistellig werden. Es könnte sich also für Sie lohnen sich mit der Aktie zu beschäftigen, die aus meiner Sicht ein äußerst spannender Geheimtipp ist.

Aktienkurse – Jirapong Manustrong – shutterstock_573121573

Oktober 2020: Die 3 größten Investments von Top-Investor Alan FournierSo legt Top-Investor Alan Fournier seine Kundengelder an: Fokus auf konjunkturunabhängigen Geschäftsmodellen mit stabilen Erträgen. Vor allem Kabelnetz- und Fernsehsatelitenbetreiber im Visier.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
ritter_experte
Von: Maximilian Ritter. Über den Autor

Schon seit seiner Jugend interessiert sich Maximilian Ritter für das Börsengeschehen. In seinem Dienst "Aktien-Timing-System" setzt er auf eine verfeinerte CANSLIM-Methode, mit der sich eine 30%ige Rendite im Jahr erwirtschaften lässt.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Maximilian Ritter. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz