Biotech-Branche vor dem Comeback

In der vergangenen Woche habe ich einige aussichtsreiche US-Titel sowie 2 Aktienfonds vorgestellt, mit denen Sie von der Rally an der Wall Street profitieren können.

Heute möchte ich mich einer Branche widmen, in der die USA traditionell die Nase ganz weit vorne haben: die Biotechnologie.

Nasdaq Biotech Index: Über 600% Gewinn in knapp 7 Jahren

Aktien aus dem Biotech-Sektor zählten in den vergangenen Jahren zu den großen Highflyern an der Wall Street. Ablesen können Sie das am Nasdaq Biotech Index, in dem die wichtigsten amerikanischen Biotech-Unternehmen gelistet sind.

Seit seinem zwischenzeitlichen Tief bei 590 Punkten, das im Zuge der Finanzkrise Ende 2008 erreicht worden war, kletterte der Branchen-Index bis Mitte Juli 2015 auf einen historischen Höchststand bei knapp 4.200 Zählern.

In nicht einmal 7 Jahren hatte der Nasdaq Biotech Index also um über 600% zugelegt. Dies entspricht einem durchschnittlichen Anstieg von sage und schreibe 34% pro Jahr.

Und wir reden hier wohlgemerkt von einem Index, der die Kursentwicklung von über 180 Unternehmen widerspiegelt.

Auf den Anstieg folgt der Einbruch

Nach diesem gigantischen Höhenflug begann Mitte letzten Jahres eine scharfe Korrektur. Von seinem Höchststand gab der Nasdaq Biotech Index bis zum vorläufigen Tief, das Ende Juni bei 2.515 Punkten erreicht wurde, um bis zu 40% nach.

Für Gegenwind in der Branche sorgte seinerzeit die amerikanische Präsidentschafts-Kandidatin Hillary Clinton, die ankündigte, gegen die hohen Preise von Medikamenten vorgehen zu wollen.

Ob dies wirklich der Grund für den Kursrückgang war, sei dahingestellt. Nach dem jahrelangen Anstieg war eine Korrektur einfach notwendig und eine völlig normale und gesunde Entwicklung.

Die Perspektiven für den Biotech-Sektor bleiben gut

An den guten Perspektiven der Branche hat sich nichts geändert. Bei der Entwicklung neuer innovativer Medikamente laufen aufstrebende Biotech-Unternehmen den großen Pharma-Konzernen mehr und mehr den Rang ab.

Dies sehen Sie daran, dass immer mehr neue Medikamente aus den Labors der Biotech-Firmen kommen, während sich die etablierten Pharma-Konzerne mit der Entwicklung neuer Arzneimittel schwertun.

Der Marktanteil der Biotechnologie am gesamten Medikamentenmarkt ist innerhalb eines Jahrzehnts von 11 auf 18% gestiegen und soll bis 2017 weiter auf rund 25% anwachsen.

Während der traditionelle Pharma-Sektor schrumpft, wächst die Biotech-Branche weiter dynamisch.

nasdaq biotech index

Bodenbildung geschafft

Inzwischen gibt die Charttechnik wieder grünes Licht. Nach der massiven Abwärts-Bewegung ist die Bodenbildung abgeschlossen.

Nachdem er Ende Juni ein weiteres Mal an der massiven Unterstützung bei knapp über 2.500 Punkten nach oben gedreht hatte, übersprang der Nasdaq Biotech Index in der vergangenen Woche die vom Höchststand ausgehende Abwärts-Trendlinie und die knapp darüber verlaufende 200-Tage-Linie.

Der Anstieg der Vorwoche wurde mit einem starken Wochenauftakt bestätigt.

Nach dem Ausbruch über die zentrale charttechnische Widerstandszone zwischen 3.030 und 3.035 Punkten spricht nun alles für eine Wiederaufnahme des langfristigen Aufwärtstrends.

Biotech-Aktien sollten Sie daher unbedingt auf dem Zettel haben. Morgen werde ich Ihnen 2 aussichtsreiche Branchen-Vertreter vorstellen.

2. August 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Michael Kelnberger. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt