Biotech-Sektor: Pfizer übernimmt Array für 11,4 Mrd. US-Dollar

Stift Kurse Geld – shutterstock_458336038 William Potter

Nächster Milliardendeal im Biotechsektor: Pfizer zahlt für Array einen zweistelligen Milliardenbetrag. Langfrist-Aktionäre freuen sich über mehr als 1.000% Gewinn. (Foto: William Potter / Shutterstock.com)

Der Bio- und Gentechnik-Markt ist derzeit heiß umkämpft. Eine Vielzahl von Übernahmen in diesem Bereich wurde bereits verkündet und Branchenexperten sind sich sicher, dass die Schlagzahl 2019 hoch bleiben wird.

Gestern wurde bereits der nächste Milliardendeal verkündet: Pharma-Riese Pfizer will das auf Onkologie spezialisierte Biotech-Unternehmen Array Biopharma für 11,4 Mrd. Dollar bzw. 10,18 Mrd. Euro übernehmen. Einen entsprechenden Fusionsvertrag haben die Managements der beiden Unternehmen bereits unterzeichnet.

Hohe Übernahmeprämie

Pfizer bietet den Array-Aktionären 48 US-Dollar je Aktie. Im Vergleich zum Schlusskurs von Freitag ist Pfizer somit bereit, einen stolzen Aufschlag von 62 Prozent zu zahlen. Langfrist-Aktionäre haben sogar noch viel, viel mehr verdient. Wer sich die Array-Papiere vor drei Jahren zum damaligen Kurs von 3 US-Dollar ins Depot legte, kann jetzt dank der Übernahme sine Anteilsscheine mit 1.317% Gewinn an Pfizer weiterreichen.

Nach Bekanntwerden des Übernahmeangebots am Montag schoss der Array-Kurs – erwartungsgemäß – durch die Decke und stoppte erst im Bereich von 46,50 Dollar. Der Kurs der Array-Papiere erreichte damit fast das Niveau des Pfizer-Angebots. Der Markt rechnet folglich mit einem reibungslosen Deal, was mit Blick auf die hohe Prämie auch zu erwarten ist.

Pfizer will seine Onkologie-Sparte weiter ausbauen

Nicht zuletzt aufgrund des nahenden Patentverlusts seines Schmerzmittels Lyrica hat Pfizer in den vergangenen Jahren viel Geld in den Ausbau seiner Onkologie-Sparte gesteckt. Da Pfizer in der Entwicklung von Krebsmedikamenten bereits seit einiger Zeit mit Array kooperiert und Array selbst mehrere Krebsmedikamente in der Entwicklung hat, ist die Übernahme durch Pfizer daher auch keine vollkommene Überraschung.

Stift Kurse Geld – shutterstock_458336038 William Potter

Nächste Übernahme im Biotech-Sektor: Thermo Fisher kauft Brammer BioIm Gentechnikbereich kommt es zum nächsten Milliarden-Deal. Diesmal schlägt Thermo Fischer für 1,7 Mrd. Dollar zu. › mehr lesen

„Wir sind sehr erfreut über Arrays beeindruckende Erfolgsbilanz bei der erfolgreichen Entdeckung und Entwicklung innovativer kleinmolekularer und zielgerichteter Krebstherapien”, sagte Mikael Dolsten, Pfizer Chief Scientific Officer. „Mit Arrays außergewöhnlichem wissenschaftlichen Talent und innovativer Pipeline, kombiniert mit Pfizers führenden Forschungs- und Entwicklungskapazitäten, bekräftigen wir unser Engagement für die Weiterentwicklung der vielversprechendsten Wissenschaft, unabhängig davon, ob sie sich innerhalb oder außerhalb unserer Labore befindet.”

Array-Standorte bleiben erhalten

Nach Abschluss der Akquisition werden alle Array-Mitarbeiter zu Pfizer wechseln. Sie werden auch weiterhin an den bisherigen Standorten in Cambridge/Massachusetts und Morrisville/North Carolina sowie in Boulder/Colorado tätig sein. Der Standort Boulder wird neben La Jolla/Kalifornien und Pearl River/New York Teil des Onkologie-Forschungs- und Entwicklungsnetzwerks von Pfizer werden.

Finanzierung und weiteres Vorgehen

Pfizer will den Großteil der Transaktion mit Fremdkapital und den Rest mit vorhandenen liquiden Mitteln finanzieren. Der Abschluss der Übernahme unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen, einschließlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörden und der Übernahme der Mehrheit der ausstehenden Array-Aktien.

Pfizer geht davon aus, dass die Akquisition in der zweiten Hälfte dieses Jahres abgeschlossen werden kann.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Jens Gravenkötter
Von: Jens Gravenkötter. Über den Autor

Ein gewiefter Börsen-Profi leitet die Recherche beim "Übernahme-Gewinner". Jens Gravenkötter ist Chefredakteur bei dem erfolgreichen neuen Service.