Biotechnologie: Chancen nach dem Kursrutsch

Die Stars von gestern können wieder zurückkommen. Bei BB Biotech stehen die Chancen dafür sehr gut. (Foto: Konstantin Kolosov / shutterstock,com)

Auch Titel aus dem Bereich Biotech und Pharma sind während der vergangenen Wochen unter die Räder gekommen. Der Rückschlag zeigt, dass die Branchen zuvor viel spekulatives Kapital angezogen haben.

Für langfristige Investoren kann es daher eine willkommene Gelegenheit sein, wenn diese kurzfristig orientierten Investoren den Markt verlassen und für niedrigere Bewertungen sorgen.

Wer langfristig investiert, sollte ohnehin mehr auf fundamentale Kriterien schauen, denn auf Trends. Eine interessante Aktie im Bereich Biotech ist BB Biotech. Die Beteiligungsgesellschaft war in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich.

BB Biotech beteiligt sich an den erfolgreichsten Gesellschaften und ist heute einer der weltweit größten Anleger in dieser Branche. Der Fokus der Beteiligungen liegt auf börsennotierten Unternehmen, die sich auf die Entwicklung und Vermarktung neuartiger Medikamente konzentrieren. Für die Selektion stützt sich BB Biotech auf die Analyse von Ärzten und Molekularbiologen.

BB Biotech ist bei Fusionen erfolgreich

Trotz der Unsicherheiten auf den Märkten hat sich BB Biotech im 1. Halbjahr hervorragend entwickelt. Die Biotech-Branche boomt. BB Biotech hat das perfekte Unternehmensportfolio und konnte sich noch besser entwickeln als die gesamte Branche.

Der Umsatz – also die Zusammenfassung der Betriebserträge – stieg um fast 170% auf 742 Mio SFr. Der Gewinn hat sogar einen noch größeren Sprung gemacht und legte um fast 180% auf 64,04 SFr pro Aktie zu. Fast alle Beteiligungen haben sich positiv auf das Gesamtergebnis ausgewirkt.

Den größten Beitrag zur Portfolioperformance lieferte der Verkauf von Synageva. Der Konkurrent Alexon hatte im Mai der Übernahme für 8,4 Mrd $ zugestimmt. BB Biotech realisierte damit einen Gewinn von 115,4 Mio SFr und generierte daraus 222 Mio SFr an Barmitteln.

Zusammen mit dem Verkauf von Pharmacyclics im März brachten die M&A-Aktivitäten einen Gesamtgewinn von 389 Mio SFr. Damit zeigt BB Biotech, dass der Konzern nicht nur passive Beteiligungsgewinne einfahren kann, sondern auch im Fusionsgeschäft zu einem der erfolgreichsten Unternehmen der Branche zählt.

Aufgrund des höheren Cash-Bestands fielen die Umschichtungen im Unternehmensportfolio im 1. Halbjahr etwas umfangreicher aus als in den Vorjahren.

Die Dividendenrendite überzeugt

BB Biotech hat mit dem frischen Geld größere Positionen an mittelständischen Unternehmen aufgebaut. Die neuen Beteiligungen sind vielversprechend und sollten für weitere Wachstumsimpulse im Antikörper-Geschäft sorgen.

Auf Sicht von 6 bis 12 Monaten erwarten wir eine weit überdurchschnittliche Kursentwicklung. Die Dividendenrendite von mehr als 4 Prozent ist ein weiteres Argument für die Aktie, die noch immer unter ihrem inneren Wert notiert.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Volker Gelfarth. Über den Autor

Der Diplom-Ingenieur lernte die Schwächen und Stärken eines Unternehmens selbst als Manager kennen, bevor er sich voll und ganz der Value-Analyse widmete. Er ist Chefredakteur für die Dienste Aktien-Analyse, Gelfarths Dividenden-Letter, Gelfarths Premium-Depot und Strategisches Investieren.