Börsen fallen: Das deutet sich etwas Großes an

Die Zeit der Euphorie an den Börsen ist vorbei. Es geht wieder nach unten bei vielen Indizes.

V. a. in Deutschland befindet sich der DAX klar auf dem Rückzug. Das Echo darauf ist noch gering – das liegt auch daran, dass wir aktuell keine Panik an den Börsen erleben.

Druck auf Aktienmärkte nimmt wieder zu

Doch der Druck auf die Aktienmärkte – ob bei uns in Deutschland oder auch den USA nimmt stetig zu. Das lässt sich auch an den wieder zunehmenden Schwankungen ausmachen.

Der maßgebliche Index VDAX hat hierbei zuletzt wieder klar zugelegt. Hier gilt ganz klar: Je größer die Schwankungen an den Börsen, desto größer die Unsicherheit der Anleger.

In dieser Woche nun schauen viele Marktbeobachter auf die nächste Sitzung der US-Notenbank Fed. Wird es also nun zur nächsten Zinserhöhung kommen oder nicht?

Aktuell sieht es eben so aus, dass wohl nichts passieren wird und der Zinssatz in den USA bei 0,5% verharren wird.

Vieles spricht eben dafür, dass die Währungs-Hüter in den USA die Politik  des lockeren Geldes weiter fortsetzen werden.

Zuletzt deuteten eben einige Indikatoren in den Vereinigten Staaten an, dass die Konjunktur nicht so richtig in Schwung kommt. Da wäre eine Zins-Erhöhung das falsche Signal.

Mich erstaunt nur immer wieder, wie sehr doch die Finanzwelt an den Äußerungen der US-Notenbank hängt und danach Anlage-Entscheidungen trifft.

Im Grunde können die Währungshüter zwar den Zinsrahmen vorgeben. Doch im Endeffekt werden die Zinsen doch am Markt gemacht.

Krisen-Indikator: Schwache Kredit-Vergabe trotz extremer Niedrig-Zinsen

Und hier spricht die immer noch eher geringe Kredit-Vergabe eine deutliche Sprache:

Wenn also trotz der historisch gesehen niedrigen Zinsen kaum neue Kredite von der Wirtschaft tatsächlich nachgefragt werden, kann es um die Konjunktur nicht so toll bestellt sein.

Daher bleibe ich dabei: Was wir aktuell erleben sind Vorboten des nächsten großen Absturzes, der uns bevorsteht.

Auch bei früheren Katastrophen am Finanzmarkt gab es zunächst nur kleine Risse in der eigentlichen heilen Fassade. Doch diese Risse wurden immer größer und brachten dann das ganze Gebäude zum Einsturz.

19. September 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Günter Hannich. Über den Autor

Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre ­Sicherheit.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Günter Hannich. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt