Börsen im Höhenflug: Der nächste Absturz rückt immer näher

DAX Logo RED_shutterstock_1027543759_Pavel Ignatov

In Deutschland und den USA notieren die Börsen nahe den Rekordständen. Doch das ist ein Alarmsignal, denn der nächste Absturz steht bevor. (Foto: Pavel Ignatov / shutterstock.com)

Die Lage an den Finanzmärkten wird immer schwerer nachvollziehbar:

Börsen fernab der Realität

Sowohl die deutschen Indizes als auch die großen Marktbarometer in den USA notieren nahe den Allzeithochständen.

Doch wirtschaftlich stellt sich die Lage sowohl bei uns als auch in den USA alles andere als rosig dar.

Die Börsen bilden die wirtschaftliche Realität schlicht und einfach nicht mehr ab. Seit Mitte 2016 hat der DAX so knapp 24% an Wert gewonnen.

Beim wichtigen S&P 500 Index in den USA waren es immerhin noch knapp 13%.

Diese starken Zuwächse sind aber durch die wirtschaftliche Lage nicht abgedeckt. Allein seit dem Jahresanfang hat der DAX bis jetzt gut 4% zugelegt – das ist ein Wert, der oft erst auf Jahresbasis erreicht wird.

Unternehmens-Gewinne werden künstlich nach oben getrieben

Doch die Gewinne der Firmen steigen i. d. R. kaum noch an. Beim Gewinn pro Aktie hat es jedoch bei vielen Konzernen noch klare Zuwächse gegeben. Das gilt v. a. für US-Werte.

Aber hier wirken oft schlicht und einfach Kapitalmaßnahmen bei den Unternehmen: 2016 wurden in den USA Aktienrückkäufe in Milliardenhöhe getätigt.

Daily Dax Sonderanalyse – FinLab Aktie im Chartcheck!

Daily Dax Sonderanalyse – FinLab Aktie im Chartcheck!Aktuell bewegt sich der deutsche Aktienindex innerhalb einer wirklich engen Handelsspanne und da ich Sie schließlich nicht mit unnötigen Wiederholungen langweiligen möchte, habe ich mich dazu entschlossen, die FinLab-Aktie unter… › mehr lesen

Wenn nun der operative Gewinn bei einem Konzern gleichbleibt, aber die Anzahl der Aktien durch die Rückkäufe sinkt, erhöht sich der gerade in den USA oft genau betrachtete Gewinn pro Aktie.

Im Grunde ist das aber nicht mehr als Ergebnis-Kosmetik.

Dies ist nur ein kleines Beispiel dafür, was aktuell an den Finanzmärkten schiefläuft. Zudem ist es eben so, dass die Börsen sehr viel stärker zulegen als die Volkswirtschaften wachsen.

Eine solche Entwicklung führt aber über kurz oder lang zum Crash, denn die Börsen sollen doch ein Abbild der realen Wirtschaft darstellen.

Gefahr für einen Crash steigt immer weiter an

Gerade wenn jetzt die Börsen nahe den Rekordständen notieren, wächst die Gefahr für einen Crash massiv an. Das hat die Vergangenheit immer wieder unter Beweis gestellt.

Für Sie und Ihr Vermögen gilt daher in der aktuellen Marktphase: Hören Sie nicht auf die immer optimistischeren Prognosen – die werden schon bald ins Leere laufen!

Sichern Sie besser aktiv Ihr Vermögen ab! Wie Sie das tun, erfahren Sie regelmäßig an dieser Stelle.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Günter Hannich
Von: Günter Hannich. Über den Autor

Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre ­Sicherheit.