BOREAS Invest GmbH: 7,0 % Genussrechtsemission

Derzeit läuft die Emissionsphase eines Genussrechtes der BOREAS Invest GmbH.

Im Zuge unserer Serie zu nicht börsennotierten Anlagemöglichkeiten, stellen wir Ihnen heute ein weiteres Investment vor.

Bereits in der gestrigen Ausgabe haben wir Ihnen das Wesen der Genussrechte, verbunden mit den Vor- und Nachteilen, nochmals ausführlich erläutert. Mit dem Genussrecht der BOREAS stellen wir Ihnen heute wieder eine Investmentmöglichkeit aus dem Bereich der erneuerbaren Energien vor.

Insgesamt beabsichtigt die Gesellschaft über die Ausgabe der Genussrechte ein Volumen von bis zu 10 Millionen Euro zu platzieren. Die Zeichnung erfolgt dabei unter der Berücksichtigung eines Agio (Aufschlag) von 5,0 Prozent.

7,0 % abhängig von der Geschäftsentwicklung

Die Genussrechte sind mit einem Kupon von 7,0 Prozent ausgestattet. Gemäß dem Wesen dieses Finanzinstruments hängen die Zinszahlungen von der Entwicklung des Jahresüberschusses ab.

Sofern also ein negatives Jahresergebnis oder ein nur unzureichender Jahresüberschuss erzielt wird, können die Zinszahlungen auch geringer ausfallen. Typischerweise verfügen Genussrechte über relativ lange Laufzeiten. Auch der BOREAS-Genusschein läuft am 31.12.2021, also in 10 Jahren aus.

Da die Möglichkeit eines Handels nur sehr eingeschränkt gegeben ist, können diese mit einer Frist von 12 Monaten jeweils zum Ende des Kalenderjahres gekündigt werden.

Die Geschäftstätigkeit der im Jahr 2010 gegründeten Emittentin besteht in erster Linie in der Finanzierung von ökologisch nachhaltigen Projekten, insbesondere Vorhaben aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien.

Im Rahmen dieses Schwerpunktes überlässt die Emittentin der BOREAS Energie GmbH das Genussrechtskapital in Form eines verzinslichen Darlehens.

Die BOREAS Energie GmbH ist ein Unternehmen im Bereich der Erneuerbaren Energien. Zum Leistungsspektrum dieser Gesellschaft gehören die Planung, die Finanzierung sowie die schlüsselfertige Errichtung von Windkraft- und Photovoltaikanlagen.

Derzeit führt die BOREAS Energie GmbH mit den dazugehörigen Betreibergesellschaften den Betrieb einer Kraftwerkparkes mit einer installierten Leistung von mehreren hundert Megawatt.

Durch die Weiterreichung des Genussrechtskapitals profitiert demnach die Emittentin von den daraus vereinnahmten Zinszahlungen. Bei einem im Darlehensvertrag festgehaltenen Darlehenszins von 7,7 % ergeben sich somit jährliche Zinseinnahmen von 0,77 Millionen Euro.

Abzüglich Ausgaben, welche gemäß Investitionsplan der Emittentin im Verhältnis dazu relativ gering ausfallen, verbleibt genügend Spielraum für die Bedienung der Genussrechtszinsen, welche sich jährlich auf 0,70 Millionen Euro belaufen.

Die derzeitige Wirtschaftslage der Emittentin lässt sich aufgrund der Tatsache, dass die Gesellschaft eine nur sehr kurze Unternehmenshistorie verfügt und damit noch keinen Jahresabschluss erstellt hatte, nur sehr eingeschränkt sichtbar.

Die Gesellschaft hat in ihrem Verkaufsprospekt lediglich eine Eröffnungsbilanz beigefügt. Aus dieser lässt sich keine aussagekräftiges Gesamtbild der Wirtschaftslage ablesen.

Dementsprechend müssen Investoren das Augenmerk auf die im Verkaufsprospekt veröffentlichen Planzahlen der Anleihelaufzeit legen.

Teile dieses Beitrages liegen Informationen von Anleihen-Finder zu Grunde.

7. Dezember 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Cosmin Filker. Über den Autor

Der Chefredakteur des Newsletters "Nebenwerte aktuell" kann auf eine jahrelange Börsenerfahrung besonders im Nebenwerte-Bereich zurückblicken und durch seine berufliche Erfahrung beim Researchhaus GBC AG von der täglichen Präsenz am Markt profitieren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt