BP Aktie: Gewinnsteigerung trotz Öl-Desaster?

Der britische Ölkonzern BP geriet vor einem Jahr in die Schlagzeilen der Weltpresse: Öl-Katastrophe im Golf von Mexiko.

Wie zukunftsfähig ist das Unternehmen heute; wie steht es in diesem Kontext um die BP Aktie?

BP: Man denkt direkt an die Öl Katastrophe

Im April des Jahres 2010 blickte die Welt mit großer Besorgnis in die Golfregion an der amerikanischen Südstaatenküste.

Auf der Ölbohrplattform Deepwater Horizon, die dem britischen Konzern BP gehörte, ereignete sich eine Explosion.

87 Tage lang arbeitete man an der Schließung eines Lecks, durch das unkontrolliert Öl austrat.

Eine der schwersten Umweltkatastrophen in der Geschichte.

Gewinnsteigerung für 2011

Ein Jahr nach dem Desaster veröffentlichte BP die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2011.

Der Profit des Unternehmens beläuft sich auf rund 7,2 Milliarden Dollar im vergangenen Vierteljahr, ein prozentualer Anstieg von 16 Prozent.

In den letzten 3 Monaten des Jahres 2010 waren es noch rund 5,7 Milliarden Dollar.

Der Jubel hält sich allerdings in Grenzen. Im Jahresvergleich schneidet der Mineralölkonzern mit Hinblick auf den bereinigten Gewinn schlechter ab.

Im Frühjahr 2010 – kurz vor den Ereignissen im Golf von Mexiko – lag der Gewinn noch bei 5,598 Milliarden Dollar. 2011 lag der Gewinn noch bei 5,481 Milliarden.

Der Schein trügt: Unternehmen zehrt noch an Öl Katastrophe

Grund für diesen deutlichen Unterschied sind die Kosten der Öl-Katastrophe, die sich nach BP auf 41 Milliarden belaufen.

Dabei will das Unternehmen die errechnete Summe nicht alleine bezahlen, sondern geht in diesen Tagen gerichtlich gegen die Betreiber von Deepwater Horizon vor.

Noch immer hat BP mit den wirtschaftlichen Folgen der Katastrophe zu kämpfen. Freuen sich Konzerne wie Exxon und Royal Dutch Shell momentan über den hohen Ölpreis, stehen bei BP die Zeichen auf Verkauf.

Trennen muss man sich aller Voraussicht nach von mehreren Unternehmensteilen.

Im Vergleich zu den Konkurrenten bleibt BP hinter den Erwartungen zurück und schwächelt.

Explosion im Golf von Mexiko Deepwater Horizon wurde im vergangenen Jahr zu einem Synonym für ein Öl-Desaster, über dessen Auswirkungen auf Mensch und Umwelt bislang nur spekuliert werden kann.

In Betrieb genommen wurde die Ölplattform im Jahr 2001, 190 Kilometer südlich von New Orleans, Louisiana.

BP Aktie enttäuscht: Kursanstieg war Ausrutscher

Trotz der aktuellen Entwicklung stieg die BP Aktie um 0,8 Prozent, fiel anschließend jedoch wieder deutlich.

Momentan bewegt sich die Aktie bei rund 5,19 Euro. Die Prognose, dass BP das Kostenproblem nach der Öl-Katastrophe bald überwunden haben soll, steht weiterhin im Raum.

Die BP-Gruppe (British Petrol) ist in mehr als 80 Ländern aktiv und agiert auf sechs Kontinenten, wobei das Unternehmen seinen Hauptsitz in London hat. In Nordamerika ist BP einer der größten Öl- und Gasproduzenten.

Insgesamt arbeiten weltweit 80.000 Mitarbeiter für den Mineralölkonzern.

2. Mai 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt