Büro-Container: Marktführer WillScot will Einkaufstour fortsetzen

Nasdaq Logo RED_shutterstock_611856299_andersphoto

Auf dem US-amerikanischen Markt für Büro-Container bahnt sich ein Megadeal an. Der führende Vermieter von Büro-Containern WillScot will seinen Mitbewerber Mobile Mini Inc. übernehmen. (Foto: andersphoto / shutterstock.com)

Der US-Markt für mobile Büro-Container ist eine Spielwiese für Übernahmen. Aktuell brodelt die Gerüchteküche wieder, denn Insider berichten von einem neuen Übernahmegeschäft: WillScot – der größte US-amerikanische Anbieter von mobilen Büro-Containern – soll der Mobile Mini Inc. – dem größten US-Anbieter von mobilen Speicherlösungen – ein Übernahmeangebot unterbreitet haben.

Übernahmeprämie von mehr als 10 Prozent

WillScot will den Mobile Mini-Aktionären laut Insiderinformationen einen Betrag im „hohen 30-Dollar-Bereich“ für jede Aktie anbieten. Unter dem Strich macht das einen Übernahmeaufschlag von mehr als +10% aus, denn die Mobile Mini-Papiere notierten vor Bekanntwerden der Übernahmegerüchte bei ungefähr 34 USD. WillScot will den Deal größtenteils mit eigenen Aktien finanzieren.

Markt reagiert positiv auf Übernahmegerüchte

Von den Investoren wurden die Neuigkeiten positiv aufgenommen: Der Kurs der Mobile Mini-Papiere sprang kurz vor NASDAQ-Börsenschluss um +3,4% in die Höhe und stieg im nachbörslichen Geschäft noch um weitere +1,4% auf 35,25 USD.

Auch der Kurs der WillScot-Aktie entwickelt sich positiv: Nachbörslich stiegen die WillScot-Papiere an der NASDAQ um +4,35% auf 16,30 USD.

WillScot will Marktführung ausbauen und Portfolio erweitern

Durch die Übernahme von Mobile Mini will der in Baltimore/Maryland ansässige WillScot-Konzern seine Markführerschaft im Bereich der Büro-Container-Vermietung ausbauen, denn auch die in Phoenix/Arizona ansässige Mobile Mini vermietet mobile Büro-Lösungen.

Aber Mobile Mini hat noch viel mehr zu bieten. Das Unternehmen vermietet auch besonders gesicherte, mobile Lagercontainer. Darüber hinaus verfügt Mobile über 12.700 mobile Flüssig- und Feststoffcontainer sowie Pumpsysteme, die ebenfalls vermietet werden.

Lange Übernahmetradition

Sowohl WillScot als auch Mobile Mini haben in ihrer noch relativ jungen Firmengeschichte bereits umfangreiche Erfahrungen mit Unternehmensübernahmen gemacht: Erst vor einem Jahr hat WillScot die in Berwyn/Pennsylvania ansässige Modular Space Holdings Inc. für etwa 1,2 Mrd. USD übernommen hat. Seitdem schiebt WillScot einen Schuldenberg von 1,7 Mrd. USD vor sich hin, der fast so hoch ist, wie seine Marktkapitalisierung von 1,8 Mrd. USD.

Auch Mobile Mini hat in seiner erst 35-jährigen Geschichte bereits mehrere Übernahmen und Fusionen aufzuweisen: Durch die Akquisition von National Storage Containers im Jahr 2004 erreichte Mobile Mini eine US-weite Marktpräsenz. Noch im gleichen Jahr expandierte Mobile Mini durch den Kauf dreier Unternehmen der Royal Wolf Group international und ist seitdem auch in Großbritannien und Kanada aktiv.

Auch Mobile Mini auf Übernahmesuche

Wie aus gut informierten Kreisen zu erfahren war, ist auch Mobile Mini selbst in Sachen Akquisitionen aktiv. Als mögliche Übernahmekandidaten werden z.B. das australischen Container-Geschäft der Royal Wolf Holding genannt.

Verhandlungen laufen noch

Wie die Verhandlungen zwischen WillScot und Mobile Mini ausgehen werden, bleibt offen. Ob es am Ende dieser Gespräche zu einer Übernahmevereinbarung kommen wird, ist daher ungewiss.

Wall Street – Analysen haben hat gut gepasst!

Wall Street – Analysen haben hat gut gepasst!Mit der Rückkehr der Volatilität lassen sich die internationalen Aktienmärkte wieder zunehmend seitens der Charttechnik analysieren. Aktuell ist es wirklich wichtig, Tag für Tag am Ball zu bleiben, denn die… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Jens Gravenkötter
Von: Jens Gravenkötter. Über den Autor

Der gewiefte Börsen-Profi Jens Gravenkötter verdankt seinen Erfolg nicht zuletzt seinem Wissen aus seiner Ausbildung zum Bankkaufmann und seinem Studium der Volkswirtschafslehre.