BVB-Aktie weiter unter Druck

Borussia Dortmund Logo RED_shutterstock_564881449_ninopavisic

Borussia Dortmund steht in der Champions League vor dem Aus. Zudem ist der Abstand auf den FC Bayern kleiner geworden. (Foto: ninopavisic / shutterstock.com)

Für die BVB-Fans und -Aktionäre waren die vergangenen Tage nicht erfreulich. Zuerst waren die Dortmunder sehr unglücklich im DFB Pokal zu Hause gegen Werder Bremen ausgeschieden und schließlich trennte man sich am Wochenende trotz einer 3:0-Führung nur mit 3:3 von Hoffenheim.

Besonders ungünstig aus Dortmunder Sicht: Der große Meisterschafts-Rivale Bayern München gewann am Wochenende mit 3:1 gegen noch immer kriselnde Schalker. Damit haben die Bayern den Rückstand auf den BVB auf nur noch 5 Punkte verkürzt. Plötzlich ist die Meisterschaft für den FC Bayern wieder im Bereich des Möglichen.

Der nächste Nackenschlag folgte gestern Abend in London. Nach einer guten 1. Halbzeit verloren die Dortmunder am Ende mit 0:3 gegen die Tottenham Hotspur. Sicher ist das Ergebnis am Ende objektiv betrachtet ein bisschen zu hoch ausgefallen. Den Londonern, die nun mit einem komfortablen Vorsprung zum Rückspiel nach Dortmund reisen, wird das aber herzlich egal sein.

Auch die Sorgen um Marco Reus belasten die BVB-Aktie

Neben den schlechten Ergebnissen der vergangenen Tage belasten auch die Verletzungssorgen um den wichtigsten BVB-Akteur Marco Reus die Aktie von Borussia Dortmund. Reus ist unbestritten der wichtigste Spieler und hatte maßgeblichen Anteil an der guten sportlichen Entwicklung von Borussia Dortmund in der Hinrunde der aktuellen Saison.

Ohne Reus wird es schwieriger für den BVB. Zudem sind zuletzt mit dem spanischen Stürmer Paco Alcacer und den Defensiv-Spezialisten Julian Weigl, Lukasz Pisczek und Manuel Akanji weitere wichtige Spieler ausgefallen.

BVB-Aktie: Sportliche Krise setzt Aktie sofort unter Druck

BVB-Aktie: Sportliche Krise setzt Aktie sofort unter DruckNach dem Unentschieden gegen Hoffenheim und der klaren Niederlage in der Champions League hat die BVB-Aktie in einer Woche fast 12 % an Wert verloren. › mehr lesen

Nach dem 0:3 gestern Abend im Londoner Wembley Stadion wird es für die Dortmunder am 3. März im Rückspiel zu Hause im Westfalenstadion brutal schwer, noch das Viertelfinale der Champions League zu erreichen. Keine Frage: Man bräuchte mindestens ein mittelgroßes Fußballwunder. Bisher schafften es nur 2 Mannschaften, in der K.O.-Runde der Champions League einen 3-Tore-Rückstand aufzuholen.

Einen Titel (den DFB Pokal) haben die Dortmunder bereits verspielt, einen zweiten Titel (die Champions League) so gut wie und in Sachen Meisterschaft ist zumindest der Abstand auf die Bayern kleiner geworden. Sportlich sah es zuletzt also nicht mehr so gut aus wie noch vor einigen Wochen.

Die BVB-Aktie im Blickpunkt

Was macht die BVB-Aktie? Die ist zuletzt unter Druck geraten. Nachdem sich die Borussia-Dortmund-Aktie von April bis November des vergangenen Jahres verdoppelt hatte, ging es in der Folge bergab. Anfang Dezember notierte die Aktie nur noch bei knapp 8 Euro und hatte damit in etwa 4 Wochen gut 20% an Wert verloren.

Danach folgte eine Erholung, der dann wiederum in den vergangenen Tagen eine erneute Korrektur folgte. Derzeit ist die BVB-Aktie wieder für unter 8 Euro zu haben. Wie es weitergeht? Extrem schwer zu sagen.

Daher lautet meine Empfehlung: Es gibt deutlich bessere und vor allem berechenbarere Investments als Aktien von börsennotierten Fußball-Vereinen. Diese sind eher für Fans als für Investoren geeignet.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.