Cannabis-Markt: Europa mit großer Fantasie

Taschenrechner Stift Kurse – shutterstock_84247642 Zadorozhnyi Viktor

Noch ist der Cannabis-Markt in Europa klein. Aber das wird sich ändern und dann bieten sich auch hier Chancen – und nicht nur in Nordamerika. (Foto: Zadorozhnyi Viktor / Shutterstock.com)

In den vergangenen Wochen hatte ich an dieser Stelle das Thema Cannabis schon einige Male aufgegriffen – das ist tatsächlich ein spannendes Investment-Thema. Zahlreiche Aktien aus dem Sektor sind gelistet. Dabei kommt die Vielzahl der Firmen aus Nordamerika.

Doch gerade der europäische Markt wird auch von diesen Firmen als sehr attraktiv angesehen. Der wichtigste Antreiber ist hier natürlich die voranschreitende Legalisierung von Cannabis in immer mehr Ländern. Und hier tut sich wieder etwas in Europa.

Vor einigen Wochen kam erst die Meldung aus Luxemburg, dass die Regierung dort die Legalisierung von Cannabis prüft. Nun kommen Meldungen aus der Schweiz, wo in einem Pilotprojekt mit bis zu 5.000 Teilnehmern auch der legale Einsatz von Cannabis in der sowieso schon freizügigen Schweiz gestartet werden soll.

Doch noch liegt der Fokus in Europa ganz klar im medizinischen Bereich. So haben sich nach Angaben der Branchenexperten von ICBC die Umsätze im Bereich medizinisches Cannabis im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt. Und dieses massive Wachstum erwarten die Experten auch weiterhin in diesem speziellen Marktsegment.

Medizinisches Cannabis: Deutschland liegt aktuell vorn in Europa

Deutschland nimmt bei der medizinischen Nutzung eine Vorreiterrolle in Europa ein – aber andere Länder folgen. Und genau hier liegt die große Fantasie für den europäischen Markt. Allerdings ist noch nicht klar, welche weiteren Freigaben es in Europa geben wird.

Zeit ist hier ein wichtiger Faktor. Wer jetzt diesen Markt anvisiert, sollte auf jeden Fall Zeit mitbringen. Es kann eben noch Jahre dauern, bis es weitreichende Freigaben in Europa gibt.  Das muss hier jedem Investor klar sein.

Aber schon heute gibt es ja klare Richtlinien und Freigaben in den USA und vor allem auch in Kanada. Gerade seit der kompletten Cannabis-Freigabe in Kanada im Oktober 2018 hat sich dort viel getan – und sind viele Aktien auch schon im Vorfeld massiv gestiegen. 2019 hat bislang aber eher eine schwache Entwicklung in dem Sektor gebracht.

Einige kleinere Werte sind zwar durchgestartet – doch der breite Markt hat nach dem starken Jahresauftakt auch an Fahrt verloren. Seit Mitte Februar beläuft sich das Minus immerhin auf knapp 5%. Allein in der vergangenen Woche hat der Marijuana North America Index sogar mehr als 6% an Wert eingebüßt.

Aber solche Phasen sind normal. Es muss sich erst einmal zeigen, welche Firmen im neuen kanadischen Umfeld wirklich gut performen. Genau das werde ich für Sie auch weiterhin hier genau beobachten und auch das ein oder andere Unternehmen einmal genauer vorstellen. Denn eins ist klar: Dieser Sektor ist noch neu und bietet verschiedene Geschäftsmodelle, die auch nicht alle Aussicht auf Erfolg haben.

Cannabis steht erst vor dem großen Boom

Cannabis steht erst vor dem großen BoomIn dieser Woche war ich in Berlin auf der Internationalen Cannabis Business Konferenz (ICBC). Welche Chancen ich in diesem spannenden Segment - auch für Investments sehen, erfahren Sie in diesem… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Heiko Böhmer
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Heiko Böhmer. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz