Carl Zeiss Meditec mit starkem Trend-Signal

Carl Zeiss meditec Logo RED_shutterstock_510424735_Marco Crupi

Carl Zeiss Meditec hat starke Zahlen vorgelegt. Nach dem Trend-Signal steht der imposante Aufwärtstrend vor der Fortsetzung. (Foto: Marco Crupi / shutterstock.com)

In diesen Tagen nimmt die Berichtssaison für das Schlussquartal 2020 allmählich Fahrt auf. Dabei öffnen vor allem amerikanische Firmen ihre Bücher. Aber auch das eine oder andere deutsche Unternehmen gibt bereits einen Einblick in die Geschäftsentwicklung.

Gestern legte Carl Zeiss Meditec aktuelle Ergebnisse vor. Das Medizintechnik-Unternehmen konnte mit seinem Zahlenwerk überzeugen. Die Aktie reagierte mit deutlichen Aufschlägen und kletterte auf ein neues Rekordhoch. Viel spricht dafür, dass der imposante langfristige Aufwärtstrend jetzt in die nächste Runde geht.

Carl Zeiss Meditec ist führend in der Augenheilkunde

Ich nehme an, die meisten von Ihnen kennen Carl Zeiss Meditec. Falls nicht, möchte ich Ihnen das Unternehmen zunächst kurz vorstellen. Der Medizintechnik-Konzern aus Jena nimmt insbesondere in der Augenheilkunde eine führende Position ein.

Carl Zeiss Meditec stellt unter anderem Lasergeräte her, mit denen sich Fehlsichtigkeit oder Grauer Star korrigieren lassen. Daneben produziert der Konzern Geräte für die Mikrochirurgie im Neuro- und Hals-, Nasen-, Ohrenbereich. Hier ist Carl Zeiss sogar Weltmarktführer. Darüber hinaus zählen auch Operationsmikroskope, Brillengläser, Film- und Fotoobjektive oder auch Ferngläser zum Produktportfolio.

Guter Start ins neue Geschäftsjahr

Carl Zeiss Meditec ist seit Jahren auf Wachstumskurs. Im zurückliegenden Geschäftsjahr 2019/2020 (bis September) machte dem Unternehmen jedoch die Corona-Krise zu schaffen. Der Umsatz ging um 8,5% auf 1,34 Mrd. Euro zurück. Unter dem Strich verdiente der Konzern 123,4 Mio. Euro und damit 23% weniger als ein Jahr zuvor.

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet das Management mit einer Erholung. Und der Auftakt ist geglückt, wie die gestern vorgelegten Zahlen unterstreichen. Der Umsatz lag aufgrund negativer Währungseffekte mit 368,9 Mio. Euro zwar knapp unter dem Vorjahresniveau. Dafür machte der operative Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) dank geringerer Kosten einen Sprung um fast 30% auf 73,4 Mio. Euro nach oben.

Imposanter Langfristtrend geht in die nächste Runde

Damit sorgte das TecDAX-Unternehmen für eine positive Überraschung. Der Aktienkurs reagierte auf das Zahlenwerk gestern mit einem Aufschlag von rund 6% und markierte im Handelsverlauf bei 130 Euro sogar ein neues Allzeithoch. Die Vor-Corona-Hochs wurden damit übertroffen.

Nach dem Ausbruch auf neue Hochs deutet alles auf eine Fortsetzung des langfristigen Aufwärtstrends hin. Tatsächlich ist die Carl-Zeiss-Aktie eines der erfolgreichsten deutschen Papiere der vergangenen Jahre. Innerhalb eines Jahrzehnts hat die Notierung um gut 800% zugelegt. Auf Sicht von fünf Jahren beträgt der Zuwachs gut 360%.

Viel deutet darauf hin, dass dieser imposante Aufwärtstrend jetzt in die nächste Runde geht. Kann sich der Kurs über seinem alten Hoch, das Anfang 2020 bei 122 Euro erreicht worden war, etablieren, wäre das ein starkes Trend-Signal. In diesem Fall sind auf Sicht der nächsten Monate Notierungen zwischen 155 und 160 Euro ein realistisches Ziel.

Carl Zeiss meditec Logo RED_shutterstock_510424735_Marco Crupi

Was Corona für diese Medizintechnik-Aktie bedeutetCarl Zeiss Meditec beeindruckte zuletzt mit guten Zahlen. Doch Corona könnte die Nachfrage bremsen. Wie wir die Aktie sehen. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz