CeoTronics mit positivem Ausblick

Aktienkurse – Jirapong Manustrong – shutterstock_573121573

Bei CeoTronics scheint sich die Lage zum Besseren zu wenden. Die Halbjahreszahlen waren vielversprechend, auch der Ausblick klingt nach mehr. (Foto: Jirapong Manustrong / Shutterstock.com)

Anfang der Woche hat ein Unternehmen einen beeindruckenden und zugleich überraschenden Halbjahresbericht vorgelegt, von dem man dies lange erwartet, das jedoch selten wirklich geliefert hat. Die Rede ist von der CeoTronics AG.

Zum Halbjahr deutlich über den Erwartungen

Beeindruckend waren die veröffentlichten Eckdaten, weil sie zum ersten Halbjahr deutlich über den Erwartungen der meisten Marktteilnehmer lagen. So verzeichnete CeoTronics für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2019/2020 – das gebrochene Geschäftsjahr des Unternehmens endet zum 31. Mai – einen Konzernumsatz von 10,8 Millionen Euro. Gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Anstieg von 43,8%.

Mittlere zweistellige Zuwachsraten beim Umsatz ist man eher von Internet- und Start-Up-Unternehmen gewohnt. Was die Zahlen zugleich überraschend macht, denn mit diesen Geschäftsmodellen hat CeoTronics nichts zu tun.

Kommunikation für Profis

Vielmehr ist das 1985 im hessischen Rödermark gegründete Unternehmen ein führender Systemanbieter von mobilen digitalen Funknetzen und Endgeräten für lokale Anwendungen und von Kommunikations-Headsets bzw. -Sprechsystemen zum Anschluss an analoge und digitale Funkgeräte.

Die von CeoTronics entwickelten Kommunikationssysteme lassen Menschen selbst unter widrigsten Umgebungsbedingungen – also bei Lärm, in Gefahr oder beim Tragen von persönlicher Schutzausrüstung – noch untereinander kommunizieren. Kunden von CeoTronics sind ausschließlich professionelle Nutzer: Feuerwehren, Polizeien, Flughafenmitarbeiter, Soldaten und industriell Beschäftigte etwa in der Stahlindustrie. Mit 145 Mitarbeitern ist CeoTronics in über 40 Ländern vertreten.

Die im Basic Board der Frankfurter Wertpapierbörse gelistete Aktie konnte in den vergangenen zwölf Monaten bereits deutlich zulegen und notiert aktuell auf einem Dreijahreshöchstwert. Man könnte also annehmen, dass die Aktie die gute operative Entwicklung bereits vollständig eingepreist hat.

Noch Luft nach oben

Dagegen spricht die Entwicklung der Auftragsbestände. Diese konnten nämlich ebenfalls deutlich gesteigert werden. Zum 30. November 2019 stand hier ein Wert von 23,2 Millionen Euro zu Buche. Auf dem Papier belief sich der Zuwachs zwar nur bei 6,2%, allerdings muss berücksichtigt werden, dass der Vorjahreswert durch Einmaleffekte ungewöhnlich hoch ausgefallen war.

Angaben zu Ergebnisentwicklung macht die Gesellschaft am Montag nicht. Sie werden erst nach Feststellung des Halbjahresabschlusses, voraussichtlich am 31. Januar 2020, veröffentlicht werden. Zu diesem Zeitpunkt ist auch eine genauere Einschätzung hinsichtlich der Erreichung der bislang ausgesprochenen Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr möglich, kündigte ein Unternehmenssprecher an.

Profiteur steigender Sicherheitsanforderungen

Dabei könnte der Vorstand durchaus Optimismus versprühen. Profitiert das Unternehmen doch von der weltweiten Bedrohung durch den Terrorismus und die organisierte Kriminalität. Mit der Folge, dass die staatlichen Sicherheits- und Ordnungskräfte verstärkt in ihre technische Ausrüstung investieren müssen. Angesichts über Jahrzehnte aufgebauten Investitionsstaus könnte CeoTronics damit auch langfristig von steigenden staatlichen Ausgaben in Sicherheitssektor profitieren, und zwar unabhängig von möglichen konjunkturellen Gewitterwolken, wie sie derzeit wieder durch die Börsensäle ziehen. Damit wäre CeoTronics mehr als nur eine kurzfristige Kaufgelegenheit.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
thilo-hassler-experte
Von: Peter Thilo Hasler. Über den Autor

Peter Thilo Hasler ist seit über 25 Jahren als Finanzanalyst tätig, zunächst für einige große Investmentbanken, seit 2010 in seiner eigenen Research-Firma. Als Analyst berät er namhafte Fondsmanagern und Vermögensverwalter weltweit.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Peter Thilo Hasler. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz