Charttechnik: ganz einfach, ganz sicher, ganz präzise

Lang ist dieser Kommentar, sehr lang. Für das Internet mit seiner schnellen Information vielleicht zu lang. Deshalb gleich vorweg, ich zeige Ihnen 6 Charts. Zuviel? Springen Sie gleich zum 6. und letzten Chart, der fasst alles zusammen. Und meine dort geschriebenen wenigen Zeilen ebenfalls.

Einfachste Charttechnik mit bester Prognose-Qualität

Ich gebe an dieser Stelle an jedem Montag eine Chartanalyse zu DAX. Dafür nutze ich eine mehr als einfache Charttechnik. Wochenschlusskurse, ein oder zwei Trendlinien – und fertig. Daraus erstelle ich meine Prognosen.

Ein Rückblick auf die letzten 5 Charts zeigt, wie präzise diese funktioniert.

Ich sage jedes Mal einen steigenden DAX voraus, trotz Unsicherheit der Bundestagswahl, Fiskalklippe in den USA, ungelöster US-Haushaltsstreit, Absturz-Prognosen der Crash-Propheten etc.

Die ersten 5 Charts sind die der letzten 5 Wochen mit meinen jeweils originalen Kommentaren.

Der 6. Chart ist der neue, mit dem Wochenschlusskurs der vergangenen Woche. Er zeigt: Die Prognosen davor passen punktgenau.

=============================================

09.09.2013: DAX: Perfektes Chartbild

DAX-Index_2013_09_09

Am 30.08.2013 stoppte der kurzfristige Kursrücksetzer bei 8.113 Punkten. Das lag fast genau auf der Höhe der charttechnischen Unterstützung von 8.093 Punkten. Diese stammt vom „alten“ Allzeithoch des DAX auf Basis seiner Wochenschlusskurse.

Letzte Woche folgte dann ein deutlicher Kursgewinn. Dieser führte den DAX bis auf 8.260 Punkte (grün markierter aufwärts gerichteter „Haken“ ganz rechts). Der vorherige kurze Rücksetzer stoppte also lehrbuchmäßig genau an seiner charttechnischen Unterstützung. Ein perfektes Chartbild.

=============================================

16.09.2013: DAX: Allzeithoch auf Basis der Wochenschlusskurse

DAX-Index_2013_09_16

Mit der roten Linie sehen Sie das „alte“ Allzeithoch aus dem Jahr 2007. 6 Jahre hat es gedauert, nun ist es gefallen. Es sind nur 3 Pünktchen, aber der DAX notiert damit schon näher an 9.000 als an 8.000 Punkten. Der Aufwärtstrend ist einfach intakt. Meine Prognose: Noch im laufenden Jahr „knackt“ der DAX die 9.000 Punkte.

=============================================

23.09.2013: DAX: … und wieder ein neues Allzeithoch

DAX-Index_2013_09_23

Lange Zeit hatte das „alte“ Allzeithoch (Basis Wochenschlusskurse) aus dem Jahr 2007 Bestand. Und nun wird es kontinuierlich nach oben geschoben.

Zwischenzeitliche Kursrücksetzer sind da positiv zu bewerten.

=============================================

30.09.2013: DAX: Besser kann es nicht aussehen

DAX-Index_2013_09_30

Ich habe 3 Stellen grün markiert und nummeriert.

1. Der DAX durchbricht den Widerstand des „alten“ Allzeithochs (rote Linie).

2. Typisch ist, dass der Kurs nach Überwinden eines lang andauernden Widerstandes nochmals unter diesen zurück fällt.

Genau das ist auch beim DAX passiert. Kurz danach hat er diesen alten Widerstand erneut überwunden.

3. Erneut fiel der DAX ein Stück zurück. Aber: Durch zweimaliges Überwinden der vorherigen Widerstandes wurde dieser zur charttechnischen Unterstützung.

Und fast auf den Punkt genau an dieser Unterstützung stoppte die Konsolidierung und der Kurs drehte wieder aufwärts.

Die unverändert in den Markt gepumpte Liquidität treibt die Kurse nach oben. Die Fiskalklippe wird – wenn überhaupt – nur für kurze Irritation sorgen.

Die US-Politiker werden sich einigen, und dann geht es weiter aufwärts.

=============================================

07.10.2013: DAX: Seit Wochen auf Allzeithoch

DAX-Index_2013_10_07

Die rote Linie im Chart zeigt das „alte Allzeithoch“ des DAX auf Basis der Wochenschlusskurse. In diesem Jahr wurde das Allzeithoch deutlich nach oben geschraubt. Und seit drei Wochen notiert der DAX ununterbrochen auf diesem Rekordniveau. 10 Punkte rauf oder runter spielen dabei überhaupt keine Rolle.

DAX: Der Startschuss zur Jahresendrally kann jederzeit erfolgen

Das derzeitige Krisen-Szenario (Fiskalklippe und Haushaltsstreit in den USA) ist in den aktuellen Kursen enthalten. Über kurz oder lang wird man sich in den USA einigen. Dann gäbe es eine Belastung der Märkte weniger. Ich sehe, dass der DAX noch in 2013 die 9.000-Punkte-Marke knackt.

=============================================

14.10.2013: Der DAX läuft weiter in Richtung 9.000 Punkte

DAX-Index_2013_10_14

Vergangene Woche hat der DAX auf Basis seiner Wochenschlusskurse und auch Tagesschlusskurse ein neues Allzeithoch markiert. Wenn ich behaupte: „Das war doch klar“, kann ich das durch meine vorherigen Prognosen ganz einfach belegen.

DAX läuft in Richtung 9.000 Punkte

Oben habe ich geschrieben:

Ich gebe an dieser Stelle an jedem Montag eine Chartanalyse zu DAX. Dafür nutze ich eine mehr als einfache Charttechnik. Wochenschlusskurse, ein oder zwei Trendlinien – und fertig. Daraus erstelle ich meine Prognosen.“

Und die lautet: Der DAX läuft in Richtung 9.000 Punkte.

Zum guten Schluss: Heute vor 125 Jahren, also am 14.10.1888, erblickte die neuseeländisch-britische Schriftstellerin Katherine Mansfield das Licht der Welt. Sie schrieb:

„Alles, was wir im Leben wirklich akzeptieren, ist einem Wandel unterworfen.“

Das gilt sicher in gesteigertem Maße für die Börse, denn: Alles, was wir an der Börse gelernt haben, ist einem Wandel unterworfen. Diesen Wandel beobachte und kommentiere ich an dieser Stelle kritisch. Keinen Wandel bedarf der Inhalt meines Grußes: Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen Tag

© Rainer Heißmann – Weiterverbreitung nur mit Link auf den Originaltext gestattet


Aktienstudie
Zum Jahresstart in diese 3 Werte investieren

Wer 2017 noch nicht zugeschlagen hat, sollte diese Werte spätestens zum Jahresstart 2018 ins Depot überführen. Wir erklären, welche 3 Werte Sie jetzt brauchen, um erfolgreich ins neue Jahr zu starten und satte Gewinne zu realisieren.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "3 Top-Aktien 2018" GRATIS zu sichern! ➜


14. Oktober 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rainer Heißmann. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt