Cloud Computing: Aktien von Rackspace empfehlenswert

Noch ist es nur ein Randthema - aber Cloud-Computing steht vor einem massiven Aufschwung. Aktien von Rackspace könnten sich lohnen. (Foto: Zadorozhnyi Viktor / Shutterstock.com)

Liebe Leser,

seit dem Internethype vor zehn Jahren ist es um viele Aktien aus diesem Sektor ruhig geworden. Aber immer wieder tauchen neue Trends im IT-Bereich auf, auf den dann viele Unternehmen aufspringen. Aktuell ist es mal wieder so weit.

Die Cloud kommt immer mehr in Mode.

Beim Cloud Computing werden eben Daten und Services nicht mehr auf örtlichen Servern abgelegt, sondern im Netzwerk. Insofern sind die Anbieter von Cloud Computer Dienstleistungen eher wie die Versorgungsunternehmen anzusehen, die im Normalfall Wasser oder Gas anbieten.

Aber mit einem entscheidenden Vorteil: das Potenzial in diesem Segment ist sehr viel größer als bei den herkömmlichen Versorgern.

Bedenken Sie: Derzeit werden erst 2% der 500.000 wichtigsten Webseiten via Cloud-Computing verwaltet. Das bietet eine Menge Potenzial in diesem Segment.

Das liegt auch daran, dass viele Unternehmen IT-Dienstleistungen immer mehr als einen Service ansehen, der keine eigenen Reserven binden muss. Ein sehr großer Vorteil des Cloud Computing besteht vor allem darin, dass den Kunden sehr schnell mehr Server- und Speicherkapazitäten angeboten werden können, ganz nach den individuellen Bedürfnissen.

Rackspace Hosting ist genau in diesem Segment tätig und der Bereich Cloud Computing ist im letzten Geschäftsjahr um 84% gewachsen. Das Hauptgeschäft besteht aber noch im klassischen Hosting von Webseiten und Bereitstellen von Servern und E-Mail Accounts.

Im Detail versorgt Rackspace Hosting so 130.000 Geschäftskunden stellt 66.000 Server bereit und verwaltet 1,6 Millionen E-Mail-Konten. Seit 2003 gab es eine jährliche Steigerung des Umsatzes um 45% auf zuletzt 781 Mio. Dollar.

Rackspace Hosting – stark beim Cloud-Computing

Schon jetzt profitiert Rackspace Hosting von der Loyalität der Kunden. Es gibt keine massiven Veränderungen und insofern auch einen nur geringen Etat, um neue Kunden anzuwerben. Zusätzlich gibt es aber noch sehr viele Möglichkeiten, den bestehenden Kunden neue Services – wie eben das Cloud Computing – zu verkaufen.

Also bietet Rackspace Hosting gleich zwei Hebel: Erstens mehr Umsatz mit den bestehenden Kunden und zweitens neue Kunden für das innovative Cloud Computing. Die Börse sieht das Potenzial der Aktie und Anfang 2011 kletterte die Aktie auf einen neuen Rekordstand.

Der Erfolg der Aktie hat sie auch interessant für eine Übernahme gemacht. So hat die Aktie sich seit Anfang 2010 fast verdreifacht. Aber erst kürzlich wies Rackspace Hosting-CEO Lanham Napier darauf hin, dass er unabhängig bleiben wolle.

Das gilt bestimmt nur so lange, bis der Preis für eine Übernahme stimmt. Und dann können Sie auch an diesem Aspekt noch ganz klar mitverdienen.

Ohne Frage: Cloud-Computing gehört im IT-Bereich zu den großen Wachstumsstorys – und das auf Sicht einiger Jahre. Wer jetzt einsteigt, kann bei diesem Trend noch früh mit dabei sein.

Ein schönes Wochenende

wünscht Ihnen

Heiko Böhmer

Chefredakteur „Privatfinanz-Letter“

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.