Coca-Cola Aktie: Die große Analyse

Coca-Cola ist mit Abstand der weltweit größte Hersteller von Erfrischungsgetränken.

Zu den bekanntesten Marken des US-amerikanischen Unternehmens zählen zum Beispiel Coca-Cola, Fanta, Sprite, Nestea oder Schweppes.

Unternehmensportrait Coca-Cola

Obwohl der Konzern weltweit bekannt ist, sind die USA ganz klar auch weiterhin der wichtigste Absatzmarkt für Coca-Cola.

Knapp ein Drittel des Umsatzes wird hier erzielt, auf Europa entfallen dagegen lediglich um die 12 Prozent.

Der Coca-Cola Konzern wurde 1892 in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia gegründet, wo auch heute noch der Hauptsitz des Unternehmens liegt.

Bereits seit 1919 wird Coca-Cola an der Börse gelistet. CEO des Konzerns, für den im Geschäftsjahr 2010 weltweit 92.800 Mitarbeiter tätig waren, ist Muhtar Kent.

Coca-Cola aktuell: Zuwachs in Schwellenländern, Stagnation in den USA

Für das zweite Quartal 2011 legte Coca-Cola sehr gute Zahlen vor. Der Konzern konnte im Vergleich zur Vorjahresperiode knapp 50 Prozent mehr Umsatz erzielen und steigerte auch den Gewinn um etwa 18 Prozent.

Die hervorragende Bilanz konnte allerdings vor allem über Zukäufe erreicht werden.

Entscheidend für die positiven Zahlen sind unter anderem aber auch die Wachstumsraten in den großen Schwellenländern.

In China konnte Coca-Cola im zweiten Quartal 2011 ein Umsatzwachstum von 21 Prozent erzielen. Auch in Mexiko und Russland konnte ein zweistelliges Wachstum erreicht werden.

Der Absatz im wichtigen Heimatmarkt hingegen stagnierte.

Coca-Cola Aktie könnte langfristig zulegen sofern sich die Märkte sich fangen

Das KBV und das KUV der Coca-Cola Aktie deuten mit 4,7 beziehungsweise 3,4 jeweils auf eine deutliche Überbewertung des Titels hin.

Die übrigen fundamentalen Kennzahlen sind jedoch als solide bis gut einzuschätzen.

Vor allem die starke Eigenkapitalquote und die mit 2,6 Prozent ordentliche Dividendenrendite sorgen für eine insgesamt faire Bewertung der Coca-Cola Aktie.

Die unternehmeneigene Papier ist von den jüngsten Erdbeben der Börsen bislang nur leicht erschüttert worden.

Bis sich die Märkte wieder beruhigt haben, ist weiterhin mit leichten Verlusten zu rechnen, danach könnte der Titel jedoch wieder zulegen.

Nach jahrelanger Seitwärtsbewegung sprechen vor allem die satten Wachstumszahlen in den Schwellenländern und die beeindruckende Marktstellung für eine gute Performance.

In ihrer inzwischen 82-jährigen Börsengeschichte hat die Coca-Cola Aktie schon viel erlebt. Nach den glorreichen 1980er und 1990er Jahren stagniert der Titel allerdings seit Beginn des neuen Jahrtausends.

Gute Quartalszahlen und nachhaltiges Wachstum sprechen dennoch für eine positive Entwicklung des Papiers, so dass die Coca-Cola Aktie besonders für Anleger interessant sein könnte, die ein langfristiges Investment tätigen möchten.

Analyse der Coca-Cola Aktie im Überblick

* Bewertung der Coca-Cola Aktie nach dem gängigen Schulnotensystem

Die Kennzahlen und Auswertungen richten sich im Kern nach Benjamin Grahams Fundamentalanalyse: https://www.gevestor.de/shop/details/intelligent-investieren.html

9. August 2011

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Sebastian Grünewald. Über den Autor

Sebastian Grünewald ist freier Autor und Redakteur mit mehrjähriger Erfahrung. Er vermittelt einer breiten Leserschaft ökonomische Zusammenhänge und Themenfelder wie private Vorsorge und Geldanlage mit einfachen Worten.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt