Coca Cola: langfristiges Kaufsignal

Die langfristige Perspektive für die Aktie von Coca Cola ist positiv. Die Quartalskerzen zeigen ein Kaufsignal. (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

Im Jahre 1886 ertrank Ludwig II im Starnberger See, Carl Benz patentierte seinen Motorwagen und die Freiheitsstatue in New York wurde enthüllt. Am 8. Mai 1886 mischte John S. Pemberton ein dunkles Gebräu zusammen, das gegen Müdigkeit und Kopfschmerzen wirken sollte.

Hieraus entwickelte sich die bis heute bekannteste und eine der wertvollsten Marken der Welt: Coca Cola.

Coca Cola: im Aufwärtstrend

Seit 1919 ist das Unternehmen an der US-Börse gelistet und hat seitdem einige Höhen und Tiefen erlebt. Einen beeindruckenden Aufwärtstrend vollführte die Aktie vor allem in der „jüngeren“ Vergangenheit zwischen 1980 bis 1998.

Allzeithoch bei 88,93 USD

Von einem Tief bei 1,20 USD in 1980 stieg die Aktie bis auf das bisherige Allzeithochbei 88,93 USD in 1998. Warren Buffet verdankt Coca Cola einen Teil seines Reichtums, kaufte er doch seit Mitte der 1980er-Jahre Coca Cola-Aktien zu einem Durchschnittspreis von ca. 6,50 USD.

Seitwärts seit über 10 Jahren

Ein langfristiger Anleger hingegen, der erst 1998/99 die Aktie in sein Depot aufgenommen hat, wartet noch heute auf Gewinne. Die Aktie konnte seither ihr Allzeithoch nicht mehr erreichen. In den letzten Quartalen entwickelt sich die Aktie jedoch positiv. Betrachten Sie bitte den langfristigen Kursverlauf.

Dargestellt sind die Candlesticks auf Quartalsebene. Jede Kerze stellt hier den Handelsverlauf eines kompletten Quartals dar. Seit Anfang 2009 kann die Aktie kontinuierlich innerhalb der breiten Seitwärtsbewegung ansteigen.

Chart-Formation: Untertasse

Die Kursentwicklung seit 1998 könnte man zudem auch als lang gezogene Untertasse, eine interessante Chart-Formation, interpretieren. Ein gelungener Ausbruch über das bisherige Jahreshoch bei 68,77 USD in den n ächsten Tagen könnte dann den Startschuss für einen Lauf an das Allzeithoch geben.

Langfristiger Abwärtstrend gebrochen

Alternativ zur Annahme einer langfristigen Seitwärtsbewegung sehen Sie im dargestellten Quartals-Chart auch einen langfristigen Abwärtstrend-Kanal. Aus diesem ist der Kurs Ende 2010 nach oben ausgebrochen.

Da die letzten beiden Quartale keinen Rückfall in den Abwärtstrend-Kanal hervorbrachten, darf der Ausbruch als gelungen bezeichnet werden. Ein Kaufsignal für langfristige Anleger!

Kursziel: 100,00 US-Dollar!

Das Kursziel, das Sie nun nach Ausbruch aus dem Abwärtstrend-Kanal nach oben ableiten können, liegt bei rund 100,00 USD. Für die Berechnung dieses Kursziel tragen Sie einfach die Schwankungsbreite des verlassenen Abwärtstrend-Kanals am Ausbruchniveau nach oben ab.

Alternativ-Szenario

Die Aussichten auf eine Kursrallye sind damit ausgesprochen gut. Die Quartalskerzen präsentieren sich in guter Stimmung und eine überkaufte oder gar euphorische Charttechnik liegt nicht vor. Der Ausbruch aus dem Abwärtstrend-Kanal ist ein Kaufsignal. Somit sind steigende Kurse zu erwarten.

Im unwahrscheinlichen Fall deutlicher Kursrückgänge würde sich ein Verkaufssignal dann ergeben, wenn der Kurs von Coca Cola per Quartalsschlusskurs wieder unter die Abwärtstrend-Linie fällt. In diesem Szenario wäre der vorherige Ausbruch als Fehlsignal zu werten.

Mein Fazit

Eine Verschnaufpause am aktuell erreichten Jahreshoch 2011 ist zu erwarten. Die Chance jedoch, dann weiter anzusteigen und auch das bisherige Allzeithoch zu knacken, überwiegt aus Sicht der langfristigen Perspektive.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Stefan Salomon
Von: Stefan Salomon.