Coca-Cola mit der 54. Dividendenerhöhung in Serie

In den vergangenen Wochen habe ich Ihnen mit Nestlé, Reckitt Benckiser und Roche bereits 3 internationale Dividenden-Champions vorgestellt.

Heute möchte ich Ihnen mit Coca-Cola einen weiteren Dividenden-Champion präsentieren.

Wie die meisten von Ihnen wissen, befand ich mich kürzlich auf einer USA-Reise und habe dort unter anderem die Hauptversammlung von Warren Buffetts Beteiligungs-Holding Berkshire Hathaway besucht.

Buffett ist seit vielen Jahren Großaktionär bei Coca-Cola und hat auch nicht vor, seine Beteiligung an dem Getränke-Riesen zu reduzieren oder sich gar gänzlich davon zu trennen.

Sein Anteil am Getränke-Riesen ist dank der Aktien-Rückkäufe sogar gestiegen.

Ein Kauf-Argument ist, dass Coca-Cola in diesem Jahr bereits zum 54. Mal in Folge die Dividende erhöht und damit einer der erfolgreichsten Dividenden-Champions weltweit ist.

Die Basis des Erfolgs ist die starke Marktstellung:

Coca-Cola verkauft in über 200 Ländern seine Getränke und besitzt 17 Getränke-Marken, die jeweils auf mehr als 1 Mrd. US-Dollar Jahres-Umsatz kommen. Damit ist Coca-Cola die unangefochtene Nr. 1 unter den Getränke-Herstellern.

Die jüngsten Quartals-Zahlen im Überblick

Coca-Cola hat erst kürzlich solide Zahlen für das abgelaufene 1. Quartal des Geschäftsjahres 2016 berichtet.

Über diese Zahlen und die jüngsten Entwicklungen bei Coca-Cola möchte ich Ihnen jetzt einen kurzen Überblick geben.

Die gute Nachricht ist, dass Coca-Cola in vielen Märkten erfolgreich Preiserhöhungen durchsetzen konnte und zudem im eigenen Haus die Kosten senken konnte. Doch ein starker US-Dollar schmälert weiterhin die Einnahmen aus Übersee.

Zudem belastet der Trend zu mehr Gesundheit und Wellness. Doch darauf hat Coca-Cola bereits eine Antwort gefunden und arbeitet schon seit einiger Zeit daran, sich auch in diesem Bereich erfolgreich zu positionieren.

Dennoch sank der Umsatz im 1. Quartal 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 4% auf 10,3 Mrd. US-Dollar und der Überschuss fiel um 5% auf 1,48 Mrd. US-Dollar. Bei diesen Zahlen macht sich allerdings der laufende Konzern-Umbau stark bemerkbar.

Ich halte die Zahlen angesichts der vorübergehenden Belastungen durch den Konzern-Umbau für solide.

Beim laufenden Umbau befindet sich Coca-Cola auf sehr gutem Wege. Umsatz und Gewinn werden schon bald wieder zulegen. Daher notiert die Aktie auch nur knapp unter dem Allzeithoch.

Muster-Rechnung verdeutlicht positive Wirkung stetig steigender Dividenden

So wie bei den anderen Dividenden-Champions, die ich Ihnen bereits vorgestellt habe, lautet auch bei Coca-Cola das Erfolgsrezept für Sie als Aktionäre:

Die Dividende wird stetig erhöht. Die fast unglaubliche Zahl: In diesem Jahr erhöht Coca-Cola zum 54. Mal in Folge die Dividende.

Mit dieser Serie gehört der Brause-Hersteller zu den besten Dividenden-Zahlern der Welt. Von den vielen kleinen Dividenden-Steigerungen profitieren die Aktionäre.

Hier eine Muster-Rechnung, die verdeutlicht, wie stark Aktionäre, die langfristig an der Coca-Cola-Aktie festhalten, von den regelmäßigen Dividenden-Steigerungen profitieren:

Anleger, die vor 10 Jahren zu einem Kurs von 20,94 US-Dollar eingestiegen sind, erreichen 2016 eine attraktive Dividenden-Rendite von 6,69%.

9. Mai 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rolf Morrien. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt