Commerzbank: Kursziele nach dem Freitagrekord im Dax

Commerzbank Logo RED_shutterstock_1106261375_josefkubes

Bankaktie am Freitag Sieger im deutschen Index (Foto: josefkubes / shutterstock.com)

Die Commerzbank war am Freitag stärkste Aktie im deutschen Leitbarometer.

Der Beitrag zum Dax-Schluss von fast 7.000 Punkten belief sich auf 3,2%. Nur:

Wie geht es weiter mit dem Skandalwert der jüngsten Vergangenheit? Anders als der Dax hat die Bankaktie fleißig zugelegt. Jetzt geht es aus zwei Richtungen um die Zukunft: technisch und fundamental.

So ist die Aktie nach ihrem Ausbruch aus dem Abwärtstrend über die 200-Tage-Linie für technische Analysten interessant gewesen. Allein: die Aktie unterschritt die wichtige Marke wieder und hat damit auch technische Analysten verschreckt, bis sie jetzt wieder etwas nach oben drehte.

Prognose: Aktie steigt weiter

Wenn Sie jetzt in die Aktie investieren wollen und Bestätigung suchen: technisch sieht der Wert aktuell wieder gut aus. Denn durch den jüngsten Kursanstieg hat die Commerzbank die kurz-, mittel- und langfristigen Durchschnittslinien (GD 38, GD 100 und GD 200) hinter sich gelassen.

Die Aktie ist also auf dem Weg nach oben. Auch das so genannte Momentum, also die Kraft der aktuellen Bewegung, stimmt. Charttechnisch sieht der Titel ebenso gut aus. Charttechniker sehen in den Kursen ein Dreieck, aus dem Commerzbank der Ausbruch jetzt schnell gelingen wird.

Damit ginge es steil nach oben, da ein solcher Ausbruch als Bestätigung des vorherrschenden Aufwärtstrends gewertet wird. Fällt die Aktie aus dem Dreieck zwischen Aufwärts- und Abwärtstrendlinien nach unten, drohen der Bankaktie dagegen Verluste. Das Ergebnis:

Charttechnisch und markttechnisch stehen die Ampeln auf grün. Fundamental sind die Zeichen ebenfalls gut.

Commerzbank: Fundamental gut in Form

Die Bank-Aktie präsentiert einige gute bilanztechnische Werte.

  • Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) liegt bei 5. Das ist zwar auch dem Risiko geschuldet, das die Bank lange Zeit über bot, aber – die Chancen sind gut.
  • 26 Analysten beobachten auch, dass das Gewinnwachstum bis 2014 jährlich inzwischen auf 12,5% taxiert wird. Dies ist ein hoher Wert, der Mut macht.
  • Das Wachstum bezogen auf das KGV weist einen Wert von 2,5 aus. Dies ist ungewöhnlich hoch und signalisiert eine erstklassige Wachstumschance.
  • Die Dividende wird in den nächsten Jahren wieder eingefährt. Dieser wichtige Renditebestandteil fehlt aktuell noch als Sahnehäubchen auf der Aktienbewertung.

GeVestor meint: Fundament und charttechnisch sowie aus markttechnischer Sicht (bezogen auf den Gleitenden kurz-, mittel- und langfristigen Durchschnitt) sieht es für die Commerzbank-Aktie bestens aus.

Auch das KBV (Kurs-Buchwert-Verhältnis) ist mit weniger als 0,5 bestens. Das heißt: rein datentechnisch ist die Aktie bestens abgesichert. Ihre Renditechance ist blendend, wobei eine gesunde Portion Skepsis hilft – wegen der politischen Abhängigkeit des Unternehmens.

Denn: auch dies hindert den Kurs noch am Ausbruch aus der aktuellen Niedrigbewertungsphase. Wir meinen: frühzeitig zu investieren kann sich hier fast nur lohnen.

Commerzbank Logo RED_shutterstock_1106261375_josefkubes

Mega-Bankenfusion in Spanien wahrscheinlichDie Bestätigung von Fusionsgesprächen zwischen den spanischen Großbanken Caixabank und Bankia löste ein europaweites Kursfeuerwerk aus. Über die Modalitäten einer möglichen Fusion wird bereits spekuliert.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Jan Aalto
Von: Jan Aalto. Über den Autor

Jan Aalto ist der Experte für Wirtschaft und Geldanlage.