CompuGroup mit neuem Vorstand

Sujet-Börsenkurse_mit_Lupe_und_Taschenrechner-Eisenhans-82110313

Der Telekom-Deutschland-Chef Dirk Wössner wechselt zum Koblenzer eHealth-Unternehmen CompuGroup Medical. (Foto: Eisenhans - Adobe.com)

Der in Deutschland führende Entwickler von Software für das Gesundheitswesen, die Koblenzer CompuGroup Medical SE, bekommt einen neuen Vorstandsvorsitzenden: Der bisherige Deutschland-Chef der Deutschen Telekom, Dr. Dirk Wössner, wird im Laufe dieses Jahres das Ruder beim Koblenzer Softwareunternehmen übernehmen.

Wössner ist seit Januar 2018 Mitglied des Vorstands der Deutschen Telekom AG und dort für Vertrieb, Marketing und Service von Festnetz- und Mobilfunk-Produkten für Privat- und Geschäftskunden in Deutschland verantwortlich. Zudem ist er Sprecher der Geschäftsführung der Telekom Deutschland GmbH.

Der aktuelle Vorstandschef und Gründer von CompuGroup Medical, Frank Gotthardt, macht Platz für den neuen Kapitän und wechselt nach 33 Jahren aus der operativen Unternehmensleitung in den Aufsichtsrat. Dort wird er den Vorsitzposten einnehmen.

Auf den ersten Blick sieht der Wechsel aus einem der führenden DAX-Konzerne in ein kleineres MDax-Unternehmen nicht unbedingt wie eine Verbesserung aus. Aber in Koblenz wird Wössner als Vorstandsvorsitzender die Fäden in der Hand halten, während er in Bonn nur in zweiter Reihe stand.

Zudem ist die Deutsche Telekom ein großer und schwerer Tanker, während CompuGroup ein Schnellboot bzw. ein noch relativ junges und stark wachsendes Unternehmen ist.

CompuGroup Medical im Portrait

Die CompuGroup Medical SE ist ein international tätiges eHealth-Unternehmen, das Informations- und Praxissysteme für Ärzte, Zahnärzte, Apotheker, Labore und Klinken entwickelt und vertreibt. CompuGroup Medical hat seinen Hauptsitz in Koblenz.

Das Unternehmen hat größere Niederlassungen in Belgien, Dänemark, Frankreich, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Spanien und Tschechien.

Darüber hinaus haben die Koblenzer größere Standorte in den USA, der Türkei, Südafrika und Malaysia. Weltweit beschäftigt CompuGroup Medical etwa 5.000 Mitarbeiter.

Expansion durch Übernahmen

Erst vor wenigen Wochen hat CompuGroup Medical die französische EPSILOG SAS für stolze 72 Mio. Euro übernommen. Vor wenigen Tagen gab CompuGroup bekannt, dass es einen Teil des IT-Healthcare-Portfolios der US-amerikanischen Cerner Corporation aufgekauft hat.

Bei den übernommenen Cerner-Produkten handelt es sich um in Deutschland und Spanien führende Krankenhausinformationssysteme sowie eine Archivlösung für Einrichtungen im Gesundheitswesen.

Vorläufige Zahlen für 2019 überzeugen

In 2019 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 746 Mio. Euro und ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 178 Mio. Euro. Sowohl der Umsatz als auch das Ergebnis liegen somit im Rahmen der für 2019 geplanten Zielwerte. Der Umsatz bewegt sich sogar am oberen Rand der geplanten Bandbreite.

Für das Jahr 2020 erwartet CompuGroup Medical erneut eine signifikante Steigerung. Für das kommende Geschäftsjahr wird ein Umsatz im Bereich von 765 bis 815 Mio. Euro erwartet. Das bereinigte EBITDA wird für 2020 zwischen 195 und 215 Mio. Euro prognostiziert.

Die CompuGroup ist wirtschaftlich gesehen auf einem guten Kurs. Wenn es dem Unternehmen gelingt, die Übernahmen zügig in die Unternehmensstruktur zu integrieren und auch der neue Steuermann das Ruder weiter auf Kurs Wachstum setzen kann, dürfte der eHealth-Konzern auch weiterhin expandieren.

Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von etwas über 21 sind die Papiere zwar kein Schnäppchen, aber bei größeren und vor allem unbegründeten Rücksetzern sollten Sie die Aktie auf dem Schirm haben.

Stift Tablet – shutterstock_525817939 phongphan

Eine Apotheke als Corona-Gewinner?SHOP APOTHEKE ist die führende und am stärksten wachsende Online-Apotheke in Europa - und gilt als einer der Corona-Gewinner. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Tobias Schöneich
Von: Tobias Schöneich. Über den Autor

Tobias Schöneich, Jahrgang 1982, begeistert sich seit der Jahrtausendwende und somit seit den Zeiten des New-Economy Booms für das Thema Börse und alles unmittelbar damit Verbundene.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Tobias Schöneich. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz