Corona-Folgen beschäftigen die Märkte

lufthansa

Das Coronavirus bleibt das dominierende Thema an den Märkten. Chinas Automarkt bricht ein, die Lufthansa dünnt den Flugplan aus. (Foto: nitpicker/Shutterstock)

Das Coronavirus diktiert weiterhin die Schlagzeilen. Die gesellschaftlichen, politischen und vor allem wirtschaftlichen Folgen werden immer dramatischer und offensichtlicher.

Nach dem heftigen Einbruch an den Aktienmärkten rund um den Globus kommen nun immer neue Wasserstandsmeldungen aus verschiedenen Branchen und Regionen, die das schlechte Gefühl der Anleger mit neuen Zahlen untermauern.

Chinas Automarkt bricht zusammen

China gilt als wichtigster Absatz- und Wachstumsmarkt vieler europäischer Exportbranchen. Vor allem deutsche Autobauer setzen seit Jahren in Sachen Wachstum vor allem aufs Reich der Mitte. Im Februar allerdings ist der chinesische Automarkt um beispiellose 80 Prozent eingebrochen.

Und auch jenseits von China lief es für die Autobauer nicht rund. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gingen Verkäufe und Bestellungen deutlich zurück, selbst im derzeit eigentlich äußerst gefragten SUV-Bereich. Zwar machen die Sportgeländewagen nach wie vor etwa ein Fünftel der Neuzulassungen in Deutschland aus, doch mit nicht einmal 50.000 Fahrzeugen fiel die Zahl der Neuzulassungen im Februar um rund 10 Prozentpunkte geringer aus als im Vergleichsmonat des Vorjahres.

Flautejahr 2020?

Damit folgen die SUVs dem Gesamttrend: Insgesamt ging die Zahl der Neuzulassungen im Februar um fast 11 Prozent zurück auf knapp unter 240.000 Stück. Private Autokäufer, die etwa ein Drittel des Gesamtmarktes ausmachen, zeigten sich noch zurückhaltender: Hier sank die Zahl der Neuzulassungen um satte 16 Prozent.

Bereits im Januar hatte sich der Abwärtstrend abgezeichnet. Branchenverbände verweisen zwar auf die ungewöhnlich hohen Vergleichswerte im Vorjahr, doch die Flaute lässt sich nicht allein damit erklären.

Vielmehr scheint mit Blick auf Corona und seine Folgen allgemeine wirtschaftliche Besorgnis um sich zu greifen, was Privatkäufer von höheren Investitionen abschreckt. Tatsächlich werden die Maßnahmen immer drastischer: Nach Quarantäneanordnungen für bestimmte Personengruppen wurden inzwischen mehrere Großveranstaltungen abgesagt, in Deutschland ist davon unter anderem die Hannover Messe betroffen. In China war zuvor eine der weltweit größten Automobilmessen gecancelt worden.

Lufthansa streicht Flugpläne zusammen

Auch in der Luftfahrtbranche sind die Folgen zu spüren: So lässt die Lufthansa etwa ein Fünftel ihrer Flotte vorerst am Boden. Bis zu einem Viertel der Kurz- und Mittelstreckenflüge der Lufthansa und ihrer Tochtergesellschaften sollen gestrichen werden, auch beim Langstreckenangebot wird weiter gekürzt.

Insbesondere China wird weiterhin nicht angeflogen. Bis mindestens Ende April hat die Lufthansa alle Passagierverbindungen aufs chinesische Festland gestrichen. Auch insgesamt wird es weniger Flüge nach Asien geben, doch auch Inlandsrouten sind von den Kürzungen betroffen.

Schon jetzt zeichnet sich ab, dass die wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus und seiner Ausbreitung in den Bilanzen etlicher Unternehmen sichtbar sein werden – und ein Ende der Krise ist bislang nicht in Sicht.

Dax30 – Lufthansa Trading-Idee startet durch!

Dax30 – Lufthansa Trading-Idee startet durch!Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte. Morgens starten wir immer mit dem Blick auf den… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
David Gerginov
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von David Gerginov. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz