Crash-Indiz: Warren Buffet mit größtem Cash-Anteil seit 40 Jahren

Obwohl sich die US-amerikanischen Aktienkurse in der Nähe neuer Rekordstände bewegen, sind Großinvestoren zunehmend skeptisch und meiden Aktien zunehmend.

So hält der superreiche Großinvestor Warren Buffet Medien-Berichten zufolge momentan einen Bestand von 72 Mrd. US-Dollar in Cash. Das ist der größte Cash-Anteil von Buffet seit über 40 Jahren.

Hier sehen Sie ganz deutlich:

Wenn schon ein legendärer Investor wie eben Warren Buffett lieber den Cashbestand aufstockt und nicht in neue Positionen investiert, sollten Sie das auf jeden Fall als Warnsignal ansehen.

Marktbeobachter in den USA interpretieren dieses Vorgehen so, dass Buffet mit einem Crash rechnet, weshalb er seinen Aktien-Anteil verringert hat.

Schon in der Finanzkrise 2008 hatte Buffet den richtigen Riecher und investierte erst wieder, als die Aktienkurse nach dem Crash im Keller waren.

Auch George Soros traut der aktuellen Börsen-Stimmung nicht

Doch nicht nur Warren Buffett, der v. a. als langfristig orientierter Value-Anleger seinen legendären Ruf begründet hat, ist dem aktuellen Marktgeschehen gegenüber skeptisch eingestellt.

Ähnlich ist es auch bei dem Großspekulanten George Soros, der bereits massiv in Short-Positionen investiert hat. Soros hat dabei einen ebenso legendären Ruf bei seinen Short-Spekulationen:

In den vergangenen Jahrzehnten lag er hier oft richtig – beispielsweise im Vorfeld der Asien-Krise in den 1990er-Jahren.

Fazit

Daran sehen Sie, dass die Superreichen keineswegs daran glauben, dass es mit dem Finanz-System noch lange so weitergehen wird wie bisher.

Das heißt für Sie, dass Sie keinesfalls den oft übertrieben positiven Meldungen in den Medien Glauben schenken sollten.

Die Instabilitäten im Finanz-System sind nicht zuletzt auch wegen der Niedrig-Zinsen viel zu groß, als dass dies noch lange so weitergehen könnte.

Deshalb ist es für Sie wichtig, dass Sie sich aktiv gegen den drohenden Kollaps absichern. Das tun Sie, indem Sie in Fremdwährungen aber auch in Edelmetalle investieren.

Nur noch ein Hinweis zu den Edelmetallen:

Damit sie auch wirklich als Krisenschutz funktionieren, sollten Sie jedoch nur auf physische Edelmetalle setzen. Nur Silber und Gold in Barren-Form oder als Münze agieren im Krisenfall tatsächlich als Schutz.

14. Oktober 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Günter Hannich. Über den Autor

Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre ­Sicherheit.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Günter Hannich. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt