CTS Eventim bleibt aussichtsreich

CTS Eventim Symbolbild Mann mit Ticket_shutterstock_461526370_red mango

CTS Eventim hat seine Jahresprognose angehoben. Nach einem Rücksetzer steht der langfristige Aufwärtstrend vor der Fortsetzung. (Foto: red mango / shutterstock.com)

Vor einer Woche habe ich an dieser Stelle für Sie die Evotec-Aktie unter die Lupe genommen. Der Anstieg auf ein neues Allzeithoch hatte sich zunächst als Fehlausbruch erwiesen. Jetzt startet der Biotech-Titel einen neuen Anlauf.

In einer ähnlichen Ausgangslage befindet sich CTS Eventim. Auch die Aktie des Ticketing-Unternehmens markierte ein neues Rekordhoch, legte zuletzt aber wieder den Rückwärtsgang ein. Für Sie als Anleger könnte sich der nochmalige Rücksetzer als günstige Einstiegsgelegenheit erweisen.

CTS Eventim: Führender Ticket-Vermarkter

Wie ich haben vermutlich auch viele von Ihnen schon einmal Konzertkarten über eine der Eventim-Plattformen gekauft. Für diejenigen, die CTS Eventim nicht kennen, möchte ich das Unternehmen kurz vorstellen.

Das im SDAX gelistete Unternehmen aus Bremen ist ei­ner der führenden europäischen Ver­markter von Tickets für Kon­zert-, Theater- und Sport­veranstaltungen. Darüber hinaus veranstaltet CTS auch selbst Live-Events. Über die Sys­te­me der Eventim-Gruppe werden jährlich mehr als 250 Mio. Tickets für über 200.000 Veranstaltungen vermarktet. Der Verkauf er­folgt über mehr als 20.000 Vorverkaufs­stel­len, über Call Center so­wie die Inter­net­-Platt­formen eventim.de und getgo.de.

Auf stetigem Wachstumskurs

CTS Eventim ist seit vielen Jahren auf stetigem Wachstumskurs. Für das vergan­gene Jahr meldete das Unternehmen einmal mehr Re­kordzahlen. So stieg der Umsatz um 20% auf 1,24 Mrd. Euro. Der operative Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) erhöhte sich um 15% auf 190,8 Mio. Euro.

Der Start ins neue Geschäftsjahr ist geglückt, fiel aber etwas verhalten aus. Im ersten Quartal stieg der Umsatz um 3% auf 282,7 Mio. Euro. Der operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich ebenfalls um 3% auf 57,1 Mio. Euro. Die vergleichsweise moderaten Zuwächse sind darauf zurückzuführen, dass das erste Quartal 2018 extrem stark ausgefallen war. Im zweiten Quartal hat sich das Wachstum laut Vorstandschef Klaus-Peter Schulenberg bereits wieder beschleunigt.

Jahresprognose angehoben

Nicht nur deshalb hat CTS Eventim seine Jahresprognose angehoben, sondern vor allem wegen eines unerwarteten Coups, den der Konzern gelandet hat. Gemeinsam mit dem Partner Kapsch TrafficCom, einem österreichischen Telematik-Anbieter, er­hielt CTS Eventim den Zuschlag für die Ab­wick­lung der deutschen Pkw-Maut. Als technologische Basis kann das Un­ter­neh­men sein bestehendes Ticketsystem für Ver­anstal­tungen nutzen, muss also keine größeren In­vestitionen tätigen.

Dies sorgt für zusätzliches Wachstumspotenzial und spiegelt sich in einem verbesserten Ausblick wider. Das Management hob seine Jahresprognose an und erwartet jetzt einen Um­satzanstieg im nied­rigen zweistelligen Bereich. Zuvor hatte das Unternehmen ei­nen hohen einstelligen Zuwachs anvisiert.

Aufwärtstrend vor der Fortsetzung

Unmittelbar nach der Zahlenvorlage zog der Aktienkurs zunächst an und näherte sich seinem Allzeithoch, das Anfang Mai bei 46,46 Euro markiert worden war. Knapp unter dem Höchststand machte die Notierung jedoch kehrt und fiel heute wieder in die Nähe der runden 40-Euro-Marke zurück.

Wenngleich der Ausbruch auf neue Hochs zunächst misslang, ist der übergeordnete Aufwärtstrend nicht in Gefahr. Neue Höchststände sind nur eine Frage der Zeit. Werden die bisherigen Hochs geknackt, traue ich der CTS-Eventim-Aktie auf mittlere Sicht Kurse von mindestens 55 Euro zu. Für langfristig orientierte Anleger sollte sich der Einstieg nach dem Rücksetzer rund 13% unter dem Hoch lohnen.

CTS Eventim Symbolbild Mann mit Ticket_shutterstock_461526370_red mango

CTS Eventim: Die VeranstaltungsprofisDer Veranstaltungsprofi und Ticketverkäufer CTS Eventim blickt auf eine überaus erfolgreiche Vergangenheit und steht auch vor einer positiven Zukunft. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Michael Kelnberger
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Michael Kelnberger. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz