CTS Eventim: Ticketspezialist bringt „Österreich-Deal“ in trockene Tücher

CTS Eventim Symbolbild Mann mit Ticket_shutterstock_461526370_red mango

CTS Eventim: Ticketvermarkter baut mit Barracuda-Deal Marktposition in Österreich deutlich aus. Online-Boom sorgt weiter für kräftigen Rückenwind (Foto: red mango / shutterstock.com)

Der große Deal am heiß umkämpften Konzertmarkt hatte bereits im Vorfeld für Aufsehen gesorgt – jetzt ist er unter Dach und Fach: Der deutsche Veranstalter und Ticketriese CTS Eventin übernimmt wie geplant 71% der Live-Entertainment-Gruppe Barracuda Music. Die zuständigen Kartellbehörden genehmigten die Übernahme, wie nun bekannt gegeben wurde. Damit erweitert das im MDAX notierte Unternehmen das europaweite Veranstaltungsportfolio um “einige der populärsten Konzerte und Festivals Österreichs”.

Die Anleger freut es – immerhin kletterten die CTS Eventim-Papiere zuletzt auf über 55 Euro und damit auf das höchste Niveau der kompletten Firmengeschichte. Seit Jahresanfang beträgt das Kursplus inzwischen stolze 68%.

Führender Anbieter im „Ticketing“

Bevor ich auf den jüngsten Übernahmecoup eingehe, möchte ich ein paar Takte zum Geschäftsmodell der deutschen Firma verlieren. CTS Eventim ist eines der führenden deutschen Unternehmen in der Vermarktung von Tickets für Konzert-, Theater- und Sportveranstaltungen. Über die Systeme der EVENTIM-Gruppe werden jährlich europaweit insgesamt mehr als 250 Mio. Veranstaltungstickets für weit mehr als 200.000 Events vermarktet.

Zur Vermarktung der Tickets nutzt die Firma ein Netz von europaweit mehr als 20.000 Vorverkaufsstellen, mehrere Call Centern sowie insbesondere auch Internetplattformen wie www.eventim.de und www.getgo.de. Ende 2012 übernahm die Gesellschaft die Lanxess-Arena in Köln, welche mit rund 20.000 Plätzen eine der größten und erfolgreichsten Veranstaltungshallen weltweit ist.

Software-Plattform von zentraler Bedeutung

Kern der Strategie bildet die Software-Plattform von CTS, die vertriebsseitig eine Echtzeit-Anbindung an verschiedene Vertriebswege wie Call Center, Internet, mobile sowie stationäre Verkaufs-Stellen hat. Gleichzeitig ist die Ticketing-Software an Hallen und Veranstaltungs-Stätten angebunden, so dass Sitze bzw. Plätze sich direkt buchen lassen. Darüber hinaus werden Konzerte, Tourneen, Festivals und Ausstellungen organisiert sowie durchgeführt. CTS hält Mehrheits-Beteiligungen an verschiedenen Konzert-Veranstaltern in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Online-Boom beflügelt die Geschäfte

Mit seinem kombinierten Ansatz aus Ticketing und Live Entertainment fuhr der Konzern zuletzt auf der Erfolgsspur. Erstmals hat der Konzern nach bereits neun Monaten beim Umsatz die Milliardenmarke geknackt. Dank guter Geschäfte im Tournee- und Festivalbereich sowie einer weiter hohen Nachfrage nach Online-Tickets legte der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 16,5% auf 1,08 Milliarden Euro zu. Auch bei der Profitabilität lief es wie geschmiert. Unterm Strich legte der auf die Aktionäre des Konzerns entfallende Gewinn in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres um knapp 14% auf 72,3 Millionen Euro zu.

Barracuda-Deal stärkt Marktposition in Österreich

Jetzt hat CTS Eventim die 71%-ige Beteiligung am österreichischen Konzertveranstalter Barracuda Music bekanntgegeben. Damit erweitert das Unternehmen sein europaweites Veranstaltungsportfolio um einige der populärsten Konzerte und Festivals Österreichs. Barracuda Music, gegründet 2004, bündelt die Aktivitäten einiger unabhängiger Konzertpromoter, darunter die Veranstalter der Festivals Electric Love, Frequency und Nova Rock.

In Österreich ist Eventim bereits mit dem Ticketservice oeticket.com präsent. CTS Eventim hatte seine Veranstalter-Aktivitäten im März dieses Jahres in der neuen Einheit Eventim Live gebündelt. Das Netzwerk umfasst nunmehr 29 Promoter, die jährlich mehr als 30 Festivals und rund 5000 Live Events mit zehn Millionen Besuchern in zwölf Ländern organisieren.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Allerdings steht fest: Ändern soll sich am Geschäftsmodell wenig. Das alte Management Team bleibt an Board und die Ticketpreise sollen stabil bleiben. Das wird zumindest die musikhungrigen Konzertbesuchen freuen.

CTS Eventim Symbolbild Mann mit Ticket_shutterstock_461526370_red mango

CTS-Eventim-Aktie nimmt Fahrt aufDie Aktie von CTS Eventim war zuletzt im Aufwind. Gelingt der Sprung über die 200-Tage-Linie, rücken neue Allzeithochs in greifbare Nähe. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Jens Gravenkötter
Von: Jens Gravenkötter. Über den Autor

Der gewiefte Börsen-Profi Jens Gravenkötter verdankt seinen Erfolg nicht zuletzt seinem Wissen aus seiner Ausbildung zum Bankkaufmann und seinem Studium der Volkswirtschafslehre.