CTS Eventim: Ticket-Vermarkter vor Zahlen im Sturzflug

Stift Kurse Geld – shutterstock_458336038 William Potter

CTS Eventim: Anleger preisen Wachstums-Schwäche ein. (Foto: William Potter / Shutterstock.com)

Himmelhoch jauchzend oder zu Tode betrübt – diese Stimmungsbilder finden Sie täglich an der Börse; so auch beim führenden Ticket-Vermarkter CTS Eventim.

Die Papiere zählten jahrelang zu den Lieblingen der Anleger; von unter 0,20 € im Jahr 2002 explodierten die Anteilsscheine regelrecht bis auf gut 37 € gegen Ende letzten Jahres.

Doch stockte die Aufwärts-Bewegung. Besonders in den letzten Tagen beschleunigten sich die Kursverluste und die Aktie purzelte bis auf 28 € in den Keller.

Führender Anbieter im „Ticketing“

CTS ist mit rund 80 Mio. vermarkteten Veranstaltungs-Tickets und ca. 100.000 Veranstaltungen pro Jahr europäischer Marktführer im Ticketing.

Das Unternehmen ist derzeit in 20 Ländern in Europa aktiv, hat Zugang zu 8.000 Vorverkaufsstellen und verbucht mehr als 300 Mio. Anfragen auf den eigenen Webseiten.

Kern der Strategie bildet die Software-Plattform von CTS, die vertriebsseitig eine Echtzeit-Anbindung an verschiedene Vertriebswege wie Call Center, Internet, mobile sowie stationäre Verkaufs-Stellen hat

Gleichzeitig ist die Ticketing-Software an Hallen und Veranstaltungs-Stätten angebunden, so dass Sitze bzw. Plätze sich direkt buchen lassen.

Darüber hinaus werden Konzerte, Tourneen, Festivals und Ausstellungen organisiert sowie durchgeführt.

CTS hält Mehrheits-Beteiligungen an verschiedenen Konzert-Veranstaltern in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Hohe Eintritts-Barrieren für neue Wettbewerber

Kombinierter Ansatz aus Ticketing und Live Entertainment schafft hohe Markteintritts-Barrieren auf dem deutschen Markt.

Mit einem Marktanteil bei relevanten Tickets (Rock, Pop, Musicals) hat CTS einen Marktanteil von über 80%.

Hand Graph Business – shutterstock_304617983

Stemmer Imaging Aktie: ein vielversprechender BörsenneulingDie Aktie von Stemmer Imaging ist das erste Papier im neuen wachstumsträchtigen Scale Segment der Deutschen Börse. Ihre Karriere kommt noch. › mehr lesen

Führende Ticketing Plattform in Deutschland mit mehr als 12 Mio. registrierten Kunden ermöglicht hohe Vertriebskraft und schnellen Abverkauf der Tickets:

Essentiell für den wirtschaftlichen Erfolg einer Veranstaltung. Starke Bilanz schafft hohe Attraktivität für Künstler.

Kleinere Veranstalter haben oftmals Probleme, Vorfinanzierungen durchzuführen oder hohe Garantien an Künstler auszusprechen.

Beeindruckende Erfolgs-Geschichte

Ein Blick auf die Zahlen zeigt Ihnen, wie stark CTS Eventim gewachsen ist: Die Umsätze vervielfachten sich von 158 Mio. € (2001) auf 834,2 Mio. € im vergangenen Geschäftsjahr.

Bei den Gewinnen legte CTS noch deutlich stärker von 0,3 Mio. € auf 100,5 Mio. € zu. Das entsprach einer Gewinn-Marge von zuletzt 10,67% vs. 1,54% im Jahr 2001.

Anleger erwarten schwaches 3. Quartal

Doch jetzt geht bei den Anlegenr die Angst vor einer Wachstums-Verlangsamung um.

So hat das Segment Live Entertainment im entsprechenden Vorjahres-Zeitraum von einer Vielzahl an Konzerten profitiert, die sich dieses Jahr so nicht wiederholt haben.

Zudem macht sich der Wechsel des deutschen Veranstalters Marek Lieberberg zum amerikanischen Wettbewerber Live Nation bemerkbar.

Im Bereich Ticketing dürfte sich zudem das Wachstum des Ergebnisses vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verlangsamt haben.

Ob sich die Sorgen der Aktionäre bewahrheiten, werden Sie in Kürze erfahren. Denn am 24. November legt der Konzern seine Bücher offen. So lange wird die Aktie von der Unsicherheit getrieben bleiben.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rene König
Von: Rene König. Über den Autor

Chefanalyst Rene König ist Experte für Aktien. Sein Fokus liegt auf der Analyse wegweisender Robotik-Unternehmen, die sich durch stabile Geschäftsmodelle und planbare Rendite auszeichnen.