DAK: Ist die Krankenkasse pleite?

Offenbar steht Deutschlands drittgrößte Krankenkasse DAK vor einer Insolvenz. (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

Offenbar steht Deutschlands drittgrößte Krankenkasse vor einer Insolvenz. Die Konkurrenz spielt bereits die Pleite der DAK durch.

Kalkulationen zufolge fehlen der DAK in diesem Jahr rund 200 Mio. Euro und das ist mehr, als sie über Reserven ausgleichen kann.

Die Wettbewerber rechnen aus Angst vor einer Insolvenz der Deutschen Angestellten-Krankenkasse (DAK) laut Financial Times Deutschland konkrete Krisenszenarien durch.

Für 2011 erwarten die Konkurrenten bei gleich bleibenden Rahmenbedingungen sogar ein Minus von 800 Mio. Euro.

„Wir machen uns erhebliche Sorgen“, heißt es von einem Wettbewerber. Falls es zu einer Pleite kommt, müssten die anderen Kassen die DAK auffangen.

Die DAK ist finanziell angeschlagen.

Nachdem in 2009 ein Defizit von 223 Mio. Euro  auftrat, verlangt die Kasse von ihren 4,8 Millionen Mitgliedern seit Anfang dieses Jahres einen monatlichen Zusatzbeitrag von 8 Euro.

Die Spekulationen über die bedrohliche Situation und die Kalkulationen der Konkurrenten weist die DAK allerdings als „absurd“ zurück.

Ein Sprecher sagte, dass diese nur in einem „Worst-Case-Fall“ erklärbar seien.

Zunächst würde bei einer Insolvenz der Haftungsverbund der Ersatzkassen einspringen und Hilfen in Höhe von 2,5 bis 3 Prozent der Fondszuweisungen leisten.

Angeführt wird der Verband von den Marktführern Barmer GEK und Techniker Krankenkasse (TK).

Die größten Kassen könnten bis zu 600 Mio. Euro zahlen müssen, heißt es in der internen Rechenvorlage.

Eine TK-Sprecherin sagte der FTD, dass es angesichts der drohenden Risiken betriebswirtschaftlich fahrlässig wäre, wenn sie sich keine Gedanken über eine Insolvenz der DAK machen würden.

© Mross Daily News – Weiterverbreitung nur auszugsweise und mit Link gestattet.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt