Das bringt die US-Berichtssaison

In diesen Tagen nimmt die Berichtssaison für das vierte Quartal 2017 Fahrt auf. Die US-Unternehmen werden erneut gute Zahlen präsentieren. (Foto: Venturelli Luca / shutterstock.com)

In diesen Tagen rücken am Aktienmarkt wieder die Unternehmenszahlen in den Fokus der Anleger. An der Wall Street nimmt die Berichtssaison für das vierte Quartal 2017 Fahrt auf. Ich möchte Ihnen heute einen kleinen Überblick geben, was Sie von der anstehenden Zahlenwelle zu erwarten haben.

Positive Stimmung hält an

Im vergangenen Jahr präsentierte sich die Wall Street in Bestform. Ohne größere Rücksetzer eilten die US-Indizes von einem Rekord zum nächsten. Der Dow Jones verbuchte 2017 einen Zuwachs von 25%. Der Technologieindex Nasdaq 100 verbesserte sich sogar um fast 32%.

Und auch zu Beginn des neuen Jahres hält die gute Stimmung an. Nach einer kurzen Atempause vor dem Jahreswechsel starteten die Aktienkurse zum Jahresauftakt gleich wieder durch. Der Dow Jones und der S&P 500 liegen schon wieder rund 4% im Plus. Der Technologieindex Nasdaq 100 legte seit Silvester sogar um 6% zu.

Befeuert wurde der imposante Anstieg in den vergangenen Monaten auch von der Hoffnung auf Trumps Steuerreform, die dann kurz vor Weihnachten auch tatsächlich verabschiedet wurde. Ob die Rally weiterläuft, wird auch davon abhängen, ob die Unternehmen mit ihren Zahlen zum Schlussquartal 2017 überzeugen können.

US-Unternehmen wachsen kräftig

Die starke Performance amerikanischer Aktien wird für deutsche Anleger durch den Höhenflug des Euro erheblich geschmälert. Vielen US-Unternehmen, die einen Großteil der Erlöse im Ausland erzielen, kommt der schwache Greenback hingegen zugute. Gegenüber dem vierten Quartal 2016 hat der Dollar gegenüber dem Euro rund 15% an Wert verloren. Dadurch werden amerikanische Produkte für ausländische Käufer günstiger.

Das und die robuste Weltwirtschaft werden sich in den Zahlen zum Schlussquartal 2017 positiv niederschlagen. Analysten prognostizieren für die im S&P 500 gelisteten Unternehmen ein Gewinnwachstum zwischen 9 und 11%. Deutlich mehr als im 3. Quartal, als die Gewinne um knapp 7% wuchsen. Besonders erfreulich: Alle elf im S&P 500 enthaltenen Branchen dürften steigende Erlöse und Gewinne ausweisen.

Zweistelliges Gewinnwachstum eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial

Auf die Zahlen zum vierten Quartal 2017 hat die Steuerreform natürlich noch keine positiven Auswirkungen. Wohl aber auf die Ergebnisse des laufenden Jahres. Allein durch die massive Senkung der Unternehmenssteuern von 35 auf 21% werden die Gewinne der im S&P 500 voraussichtlich um 9 bis 10% höher ausfallen und – erstmals seit 2007 – prozentual zweistellig wachsen.

Amerikanische Aktien sind insgesamt zwar schon recht sportlich bewertet. Angesichts kräftig steigender Unternehmensgewinne eröffnet sich jedoch weiteres Aufwärtspotenzial. Wenngleich ich für dieses Jahr mit höheren Kursausschlägen rechne, sehe ich gute Chancen, dass sich der imposante Aufwärtstrend an der Wall Street auch in diesem Jahr fortsetzt.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.