Das ist der deutsche Top-Dividendenzahler

Die Dividendensaison rückt näher.

Die Mehrheit der deutschen Unternehmen überweist in den Monaten April und Mai die Dividenden an ihre Aktionäre.

Diese können sich über rekordhohe Ausschüttungen freuen. Die höchste Dividenden-Summe zahlt Daimler aus.

Dividenden-Summe erreicht ein neues Rekord-Niveau

Die Dividenden, mit denen die Firmen ihre Anteilseigner am Gewinn beteiligen, werden in diesem Jahr so hoch ausfallen wie nie zuvor. Allein die 30 DAX-Unternehmen werden voraussichtlich mehr als 30 Mrd. € ausschütten.

Nimmt man die Werte aus der zweiten und 3. Reihe mit dazu, belaufen sich die Ausschüttungen Schätzungen zufolge auf bis zu 40 Mrd. €.

Würde man diese Dividenden-Summe gleichmäßig auf alle Bundesbürger verteilen, wären dies immerhin ungefähr 490 € pro Kopf.

Daimler zahlt rund 3,5 Mrd. € an die Aktionäre aus

Die meisten der 30 DAX-Unternehmen packen bei der Dividende im Vergleich zum Vorjahr eine Schippe drauf. Die höchste Summe schüttet dabei Daimler aus. Insgesamt überweist der Autobauer rund 3,5 Mrd. € an seine Aktionäre.

Damit überholt Daimler die Allianz und Siemens, die im Vorjahr bei der Dividenden-Summe die ersten beiden Plätze belegt hatten.

Gegenüber dem Vorjahr erhöht Daimler die Dividende um satte 33% auf 3,25 € je Aktie. Die kräftige Anhebung ist auch ein positives Signal an die Märkte und zeigt Zuversicht für die weitere Geschäfts-Entwicklung.

Die Dividendenrendite liegt bei überdurchschnittlichen 4,8%. Die Ausschüttung erfolgt nach der Hauptversammlung, die am 6. April stattfinden wird.

Bei Daimler läuft es derzeit rund

Bislang sind keine Bremsspuren erkennbar. Bei den Stuttgartern läuft es derzeit rund. Die operative Gewinn-Marge wurde innerhalb von 3 Jahren von 6,5% auf rund 10% ausgeweitet.

Inzwischen ist Daimler wieder auf Augenhöhe mit den Konkurrenten BMW und Audi. Und selbst in China, wo sich die Konkurrenz zunehmend schwerer tut, wächst die Marke mit dem Stern kräftig.

Daimler-Chef Dieter Zetsche hat sich zum Ziel gesetzt, bis spätestens 2020 BMW als größten deutschen Premium-Hersteller abzulösen.

Vorsicht vor Dividenden-Kürzungen

Die hohe Dividendenrendite ist durchaus reizvoll. Zumal auch die fundamentale Bewertung mit einem Kurs/Gewinn-Verhältnis (KGV) von knapp über 7 attraktiv erscheint.

Daran gemessen, sollte die Daimler-Aktie also durchaus noch Luft nach oben haben.

Die Dividendenjäger unter Ihnen sollten sich allerdings eines vor Augen halten: Daimler ist in einem sehr konjunkturabhängigen Geschäft tätig.

Der Blick in den Rückspiegel zeigt, dass der Konzern während der Finanzkrise die Dividende massiv kürzen musste.

Nach 2,00 € je Aktie für das Geschäftsjahr 2007 zahlte Daimler für 2008 nur noch 60 Cents je Aktie aus. Für 2009 gingen die Aktionäre sogar komplett leer aus.

Angesichts der positiven Geschäfts-Entwicklung sind derartige Kürzungen derzeit zwar nicht in Sicht.

Als Dauerinvestment eignet sich die Daimler-Aktie aufgrund der starken Konjunktur-Abhängigkeit jedoch nicht.

Ich persönlich ziehe Unternehmen vor, die dank eines krisensicheren Geschäftsmodells stetige Dividenden-Steigerungen versprechen.

24. März 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Kelnberger. Über den Autor

Chefanalyst Michael Kelnberger ist der Experte für Aktien. Er setzt auf nachweislich erfolgreiche Anlage-Strategien: Die Trend-Strategie im Dienst Volltreffer Aktien und die mechanische Handlungsstrategie im Ranglisten Investor. So erzielt er für seine Leser beider Dienste stets überdurchschnittliche Renditen. Profitieren auch Sie von seinem Know-How.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Michael Kelnberger. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt