Das müssen Sie zum Absturz der Minenaktien wissen

: Die Preise für Gold und Silber stehen erneut unter Druck. Noch stärker geht es bei den Minenaktien nach unten. (Foto: Joe Belanger / Shutterstock.com)

Die Lage bei den Edelmetallen bleibt weiterhin kritisch. Das gilt zum einen für die Preise der Edelmetalle. Das gilt ganz besonders auch für die Kurse der Edelmetallaktien. Genau die möchte ich heute etwas genauer eingehen, denn gerade in den vergangenen vier Wochen hat sich hier der Abwärtstrend deutlich verfestigt.

Ein gutes Beispiel dafür ist der NYSE Arca Gold Bugs Index. Dies ist einer der maßgeblichen weltweiten Goldminen-Indizes. In dem Index sind 15 weltweit agierende Goldminen enthalten – und das aus der ganzen Welt. Neben den großen nordamerikanischen Werten wie Barrick Gold oder Goldcorp aus Kanada gehört auch Newmont Mining aus den USA mit zu diesem Index.

Aber es sind auch etwas kleinere Werte mit enthalten, so dass dieser Index die aktuelle Marktlage sowohl bei den großen Produzenten als auch bei kleinere Produzenten sehr gut abbildet. Das zeigen beispielsweise kleinere Produzenten wie Yamana Gold oder auch der südafrikanische Produzent Sibanye Gold.

Ein wichtiger Minenindex hat 2018 schon 30% an Wert verloren

Uns zeigt der Blick auf die aktuelle Wertentwicklung schon, wie deutlich die Stimmung gedreht hat. Allein auf Monatssicht ist der Index um knapp 15 % eingebrochen. Seit dem Jahresanfang belaufen sich die Verluste in diesem weltweit wichtigen Index schon auf knapp 30 %.

Die Große Goldpreis-Analyse: Steigen jetzt wieder die Kurse?Gold hat heute seit langer Zeit endlich wieder einmal steigende Kurse zu verzeichnen. Wir schauen uns alle 3 wichtigen Charts an, um zu sehen, was passiert ist. › mehr lesen

Bei einzelnen Index-Werten sind die Verluste sogar noch deutlich höher. Beispiel Sibanye Gold: Seit Jahresanfang ist hier der Kurs schon um knapp 50% eingebrochen. Und hier sehen Sie einmal mehr, wie stark die Indizes auf Verluste bei den Rohstoffen reagieren. Seit Jahresanfang hat der Goldpreis nur um 6,7 % nachgegeben. Wenn nun die Aktien aus dieser Branche als Ganzes um knapp 30 % nachgeben, ist das schon ein deutliches Signal. Und wenn sich einzelne Aktien im Wert halbiert haben, zeigt das schon die Krisenstimmung an.

Erst wenn Gold klar zulegt, werden auch die Minenaktien wieder deutlich steigen

Und solange der Goldpreis keine positiven Signale zeigt und sich nachhaltig über der Marke von 1.200 Dollar halten kann, solange wird es auch schwierig sein für die Aktien aus diesem Segment wieder Boden gutzumachen. Zuletzt gab es hier einen deutlichen Preisanstieg beim Gold und die Marke von 1.220 Dollar fiel auch wieder. Allerdings hat die zuletzt schwache Handelswoche an den Standard-Aktienmärkten auch den Goldpreis und auch die Goldminenaktien deutlich unter Druck gesetzt.

Immerhin haben sich die Kurse zu Beginn der neuen Woche erst einmal stabilisiert. Das macht doch Hoffnung für den weiteren Verlauf zumindest in dieser Woche.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.