Das sind die 5 derzeit wichtigsten Buffett-Aktien

Warren Buffett – Krista Kennell – shutterstock_444483763

Erfahren Sie jetzt, welche 5 Positionen die derzeit größten und damit wichtigsten im Portfolio von Warren Buffett sind. (Foto: Krista Kennell / Shutterstock.com)

Nachdem ich Ihnen hier im Schlussgong in der vergangenen Woche Warren Buffett und seine Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway vorgestellt habe und Ihnen zudem noch über die sehr spezielle Hauptversammlung von Berkshire sowie den Investment-Ansatz von Buffett berichtet habe, möchte ich Ihnen heute die aktuell 5 wichtigsten Buffett-Aktien vorstellen.

Das bedeutet konkret, dass ich Ihnen jetzt die 5 größten Aktienpositionen in Buffetts Portfolio zum Ende des Geschäftsjahres 2017 vorstellen werde. Vorab möchte ich Ihnen schon verraten, dass es sich bei allen 5 Unternehmen um US-Unternehmen handelt und dass Sie sehr wahrscheinlich mindestens 3 bis 4 der 5 Unternehmen kennen werden.

Die größte Position ist Apple

Ich bin sicher: Das Unternehmen Apple kennen Sie beinahe alle. Bei dem Hersteller von iPhone, iPad und Co. ist Buffett noch gar nicht so lange investiert. Generell mied er sogar Technologie-Aktien bis vor einigen Jahren.

Dennoch ist die Apple-Position heute mit einem Volumen von knapp 28 Mrd. US-Dollar die größte in Buffetts Portfolio. Insgesamt verfügte Buffett per Ende 2017 über eine Anzahl von gut 165 Mio. Apple-Aktien, die in seinem Aktien-Portfolio einen Anteil von rund 14,6% ausmachten.

Die zweitgrößte Buffett-Position ist Wells Fargo

Die zweitgrößte Position in Buffetts Portfolio dürfte zugleich auch die sein, die hierzulande am unbekanntesten ist. Es handelt sich dabei um die US-Bank Wells Fargo. Zum Ende des Geschäftsjahres 2017 hatte die Position Wells Fargo in Buffetts Portfolio einen Wert von gut 27,8 Mrd. US-Dollar und machte rund 14,5% seines Portfolios aus.

iPhone-4-Apple.jpg

Wall Street: Mit Apple in den Abgrund?Die Apple-Aktie rauschte am Freitag mit einem Handelsvolumen von irren 19,1 Mrd. USD in den Keller: Ein Warnsignal? › mehr lesen

Die Nummer 3 ist Kraft Heinz

Kraft Heinz ist ein weltweit tätiger US-amerikanischer Lebensmittelkonzern. Das Unternehmen entstand im Juli 2015 aus der Fusion von Kraft und Heinz. An dieser Fusion war Buffett maßgeblich beteiligt.

Die Position Kraft Heinz machte Ende 2017 gut 13,2% von Buffetts Portfolio aus und hatte zu diesem Zeitpunkt einen Wert von rund 25,3 Mrd. US-Dollar.

Die viertgrößte Berkshire-Position ist Bank of America

Auf Platz 4 folgt wieder eine Bank: Die Bank of America. Diese Position hat ein Gewicht von knapp 10.5% in Buffetts Portfolio und kam Ende des vergangenen Jahres auf einen Wert von gut 20 Mrd. US-Dollar.

Die Nummer 5: Coca Cola

Die fünftgrößte Position in Buffetts Portfolio ist der weltweit führende Getränkekonzern Coca Cola, der seinen Sitz im US-amerikanischen Atlanta hat. Coca Cola ist nicht nur ein weltweit führender Getränkeriese, sondern auch seit Jahren eine der bekanntesten und wertvollsten Marken der Welt.

Buffett hält exakt 400 Mio. Aktien von Coca Cola, die Ende 2017 einen Wert von knapp 18,4 Mrd. US-Dollar hatten und rund 9,6% von Buffetts Aktien-Portfolio ausmachten. Weiterhin wissenswert ist, dass Buffett bei Coca Cola schon seit einigen Jahrzehnten investiert ist und dass diese Beteiligung bislang eine der erfolgreichsten in der Geschichte von Buffetts Beteiligungs-Holding Berkshire Hathaway ist (u.a. weil Coca Cola seit Jahrzehnten regelmäßig die Dividende erhöht und somit jedes Jahr riesige Cash-Mengen in die Kasse von Berkshire Hathaway spült).


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rolf Morrien
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Rolf Morrien. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz