Kupfer: Das wichtigste Industriemetall startet wieder durch

Der Blick auf die Rohstoffmärkte konzentriert sich hauptsächlich auf die Edelmetalle.

Das ist nicht verwunderlich, denn für Investoren geht es bei Rohstoffen um eine persönliche Absicherung von Positionen oder des gesamten Vermögens.

Nicht nur Edelmetalle, sondern auch Kupfer interessant

Doch das Angebot bei Rohstoffen ist deutlich breiter gefasst und bietet auch immer wieder gute Chancen – v. a., wenn Sie den Blick erweitern und auch andere Bereiche mit aufnehmen.

Dabei möchte ich Ihnen heute allgemein eine aktuelle Einschätzung zum Kupfer näherbringen.

In der Fachwelt wird Kupfer als wichtigster Industrie-Rohstoff angesehe. Und das ist tatsächlich auch so, denn es wird in verschiedensten Bereichen eingesetzt.

Auf Sicht der kommenden Jahre geben sich hier auch spannenden neue Anwendungen. Das Stichwort lautet hier natürlich Elektromobilität.

Auch Kupfer ist wichtig für Elektro-Autos – nicht nur Lithium

Derzeit konzentriert sich die Aufmerksamkeit fast nur auf den Lithium-Markt.

Doch wenn sich die neue Antriebsart wirklich massiv durchsetzt, werden für die Batterie-Technologie auch große Mengen an Kupfer benötigt.

Das kann zu neuen Nachfrage-Schüben in den kommenden Jahren für – und Nachfrage-Schübe ist hier ein gutes Stichwort, auch bezogen auf das vorhandene Angebot.

So ist ein wichtiger Faktor für die Preisbildung bei Kupfer natürlich das Gleichgewicht aus Angebot und Nachfrage: Gibt es mehr Kupfer-Angebot als Nachfrage, drückt das den Preis.

Das ist zwar aktuell noch so, aber mittelfristig deutet sich hier doch ein Angebots-Defizit an.

Und das liegt schlicht und einfach daran, dass die Nachfrage in den kommenden Jahren stetig anwachsen wird und das Angebot dabei nicht Schritt halten kann.

Allerdings muss man bei den großen Trends auch wirklich genauer hinschauen. Das haben jetzt die Experten von Macquarie Research getan.

Hier ging es vor allen Dingen um das Wachstum beim Kupfer-Verbrauch durch den großen Trend Elektromobilität.

Während 2016 rund 1% des gesamten Kupfers in wiederaufladbare Batterien floss, werden es im Jahr 2021 wohl schon bis zu 2,3% sein – also mehr als das Doppelte.

Und wenn sich das auch nicht nach so viel anhört, wird bei einem Erfolg dieses Trends der gesamte Kupfermarkt in ein Angebots-Defizit rutschen.

Kupfer: Spannende Zeiten stehen ins Haus

So erwarten es zumindest die Experten von Macquarie Research. Insofern stehen uns beim Kupfer spannende Zeiten bevor.

Das liegt natürlich auch an der weiteren Entwicklung der Konjunktur in China – denn das Land ist ganz besonders wichtig für den globalen Kupfermarkt.

Mit rund 7.000 Dollar pro Tonne kletterte der Kupferpreis jetzt erst einmal auf den höchsten Stand seit 2014 – das lässt doch nach einer schwächeren Phase für die Zukunft hoffen.


Aktienstudie
Zum Jahresstart in diese 3 Werte investieren

Wer 2017 noch nicht zugeschlagen hat, sollte diese Werte spätestens zum Jahresstart 2018 ins Depot überführen. Wir erklären, welche 3 Werte Sie jetzt brauchen, um erfolgreich ins neue Jahr zu starten und satte Gewinne zu realisieren.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "3 Top-Aktien 2018" GRATIS zu sichern! ➜


17. Oktober 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt