DAX: 2 Fakten für den Aufwärtstrend

In diesem Beitrag bekommen Sie 2 weitere Fakten zu sehen und zu lesen, die belegen, dass Markt-Skepsis derzeit wirklich unangebracht ist: (Foto: imagentle / shutterstock.com)

Die Börsen-Experten und -Analysten bleiben vorsichtig. Nicht wenige dieser Herren WOLLEN skeptisch bleiben, OBWOHL sich die Aktienmärkte zuletzt gut entwickelt haben:

Alle wichtigen Indizes der Wall Street (Dow Jones, S&P 500, Nasdaq 100, Nasdaq Composite, NYSE Composite) markierten in den vergangenen 2 Wochen neue Allzeithochs.

Der DAX kletterte von dem am 29. August 2017 ausgebildeten Tief bei 11.868 inzwischen um mehr als 700 Zähler. Zum Rekordhoch von 12.951 fehlen – Stand heute – nur noch +2,7%!

Falls auch Ihnen das noch nicht als Beleg dafür ausreicht, dass Skepsis derzeit völlig unangebracht ist, habe ich hier 2 Fakten mit dazugehörigen Grafiken, die Ihnen das Gegenteil belegen:

Fakt 1: Markt-Barometer

Für meinen Börsendienst „Die Wachstumsaktien-Strategie“ habe ich vor 10 Jahren das Markt-Barometer entwickelt.

Darin bewerte ich am Ende einer jeden Börsenwoche die 6 wichtigsten Markt-Einflussfaktoren:

  1. DAX,
  2. Dow Jones,
  3. Zins,
  4. Euro/USD,
  5. Ölpreis,
  6. VDAX.

Es sind Barometer-Stände von 0% – 100% möglich, wobei Werte von 50% und mehr ein intaktes, weil aufwärts gerichtetes Marktumfeld dokumentieren.

Hier die Grafik dazu mit den Indizes DAX und Dow Jones:

markt-barometer_18-09-2017

Markt-Barometer: Keine Chance für einen Crash!

Seit dem 9. Dezember 2016 bewegt sich das Markt-Barometer in dem von mir als „Grüne Klimazone“ bezeichneten Bereich von 50% – 100%.

Am 18. August 2017 setzte der Börsenklima-Indikator für ein Wochenende auf 45% zurück. Seither ist er unaufhörlich geklettert und notiert aktuell bei 85%.

Wirkt das auf Sie wie ein bevorstehender Crash??

Duplizität der Ereignisse?

Übrigens, am 2. Dezember 2016 gab es eine praktisch identische Konstellation:

Von dem kurzzeitigen Rücksetzer auf 45% explodierte das Markt-Barometer innerhalb von nur 1 Woche auf 90%!

Die eingeblendeten DAX und Dow Jones zeigen Ihnen, dass dies der Startschuss für eine sensationelle Rallye war.

DAX: Wirecard steigt auf, die Commerzbank abDie deutsche Aktien-Index-Landschaft wird sich demnächst deutlich verändern. Hier ein Überblick über die Änderungen. › mehr lesen

Und ja: Auch damals war die Skepsis nach der Trump-Wahl unangemessen hoch.

Fakt 2: Die Trends im DAX

Trends für einen Markt lassen sich am einfachsten mit Tagelinien darstellen: Dabei wird der Durchschnitt der Schlusskurse für einen vorgegebenen Zeitraum ermittelt.

Mit jedem neuen Schlusskurs fällt der erste Kurs der Zeitspanne weg.

Auf diese Weise erhalten Sie eine fortlaufende Durchschnitts-Linie, die deswegen auch als Gleitender Durchschnitt bezeichnet wird.

Bei meinen Analysen nutze ich regelmäßig die 20-Tage-Linie für den kurzfristigen Trend.

Die 50-Tage-Linie stellt dann den mittelfristigen und die 200-Tage-Linie den langfristigen Trend dar.

dax und seine trends_18-09-2017

DAX: Alle Trends sind aufwärts gerichtet.

In dieser Grafik habe ich den DAX-Verlauf einmal ausgeblendet, damit Sie sich voll und ganz auf die Tagelinien konzentrieren können. Ich denke, die Tagelinien sagen Ihnen alles:

Trends im DAX weisen alle aufwärts

Der langfristige Trend (200-Tage-Linie) war zu keiner Zeit in der Korrektur der letzten Monate gefährdet; er steigt unermüdlich.

Der kurzfristige Trend (20-Tage-Linie) hat vor 8 Handelstagen nach oben gedreht; er zieht nun den mittelfristigen Trend mit sich.

Wenn Sie „wohlwollend“ skeptisch sein möchten, dann könnten Sie behaupten, der mittelfristige Trend wäre beim Draufschauen als neutral zu bewerten.

Fakt ist indes: die 50-Tage-Linie ist in der vergangenen Handelswoche um 9 Punkte angestiegen.

Fazit

Sowohl Markt-Barometer als auch die Trends im DAX dokumentieren Ihnen, dass dies derzeit der falsche Zeitpunkt für Markt-„Sorgen“ ist.

Falls Sie dennoch weiter skeptisch bleiben möchten – bitte sehr!

Aber dann sollten Sie in einigen Wochen auch nicht bedauern, dass Sie wegen zu großer Bedenken wieder einmal den Großteil einer Rallye verpasst haben!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Andreas Sommer. Über den Autor

Andreas Sommer ist ein absoluter Börsen-Profi. Der gelernte Bankkaufmann war 10 Jahre als Wertpapierberater bei einer großen deutschen Bank tätig.