DAX: 2017 Dividenden-Rekord bei Daimler und Co. in Sicht

Ebenso überraschend wie der Wahlsieg von Donald Trump ist das, was sich gestern und z. T. heute an den globalen Aktienmärkten abgespielt hat.

Nachdem es zunächst recht deutlich nach unten ging, drehten die Indizes im Verlauf des gestrigen Tages in die Plus-Zone.

Und heute ging es an einigen Märkten so weiter. Einige Medien berichteten sogar von einer kleinen Trump-Rally.

Noch herrscht große Unklarheit über das, was in den kommenden 4 Jahren politisch in den USA passieren wird.

Ich vermute, dass nicht einmal Donald Trump selbst zum jetzigen Zeitpunkt weiß, was er in den nächsten 4 Jahren tatsächlich machen wird.

Ebenso wenig ist bis jetzt bekannt, wer im Januar 2017 – nach dem Amtsantritt von Donald Trump – welche wichtigen Ämter und Berater-Posten im Kabinett Trump bekleiden wird.

Daher macht es augenblicklich nicht viel Sinn, sich intensiver mit möglichen politischen Auswirkungen des Wahlergebnisses zu befassen (an der Börse sollte schneller klar werden, welche Branchen Gewinner oder Verlierer sind).

Wesentlich kalkulierbarer als die offenen politischen Fragen sind die Dividenden-Ausschüttungen der 30 DAX-Konzerne im kommenden Jahr.

Daher möchte ich mich hier mit diesem Thema befassen.

Zwar ist noch nicht ganz klar, welche Unternehmen konkret welche Dividende zahlen werden. Doch schon jetzt dürfte klar sein, dass das Jahr 2017 einen neuen Dividenden-Rekord der 30 DAX-Konzerne bringen wird.

Allein Daimler schüttet voraussichtlich 3,35 Mrd. € aus

Erst vor wenigen Tagen habe ich an dieser Stelle über den im DAX notierten Automobil-Hersteller Daimler berichtet.

In dem Zusammenhang habe ich darauf verwiesen, dass es bei Daimler seit geraumer Zeit operativ sehr gut läuft – sich das im Kurs der Daimler-Aktie jedoch bisher unzureichend widerspiegelt.

Das belegt auch die Tatsache, dass Daimler selbst bei einer konstanten Dividende und auf Basis des aktuellen Aktienkurses auf eine Dividendenrendite von mehr als 5% kommt.

Laut Konzernpolitik sollen 40% des Jahres-Gewinns an die Aktionäre ausgeschüttet werden.

Diese Ausschüttungs-Quote würde bedeuten, dass Daimler, wenn die Planzahlen erreicht werden, insgesamt rund 3,35 Mrd. € ausschütten wird.

Mit diesem Betrag könnte man derzeit theoretisch 2/3 der Lufthanse-Anteile erwerben.

Pro Aktie dürfte sich die Ausschüttung von Daimler nach derzeitigen Schätzungen auf ca. 3,30 € belaufen. Gemessen am heutigen Kurs entspricht das einer Dividendenrendite von 5,16%.

Dividende der DAX-Unternehmen: Erstmals mehr als 30 Mrd. € erwartet

Insgesamt werden die 30 DAX-Unternehmen im kommenden Jahr über 30 Mrd. € ausschütten. Gemäß einer aktuellen Berechnung von Euro am Sonntag sollen es 31,4 Mrd. € und damit 7% mehr als im Vorjahr sein.

Bei 23 von 30 DAX-Unternehmen wird mit einer Steigerung der Dividende gerechnet und bei 5 Konzerne mit einer konstanten Ausschüttung.

Wer neben Daimler zu den besonders großzügigen Dividenden-Zahlern gehört und wie die Dividendenrenditen der anderen DAX-Konzerne erwartet werden, erfahren Sie demnächst an dieser Stelle.

10. November 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist nicht nur Chefredakteur von „Morriens Einsteiger-Depot“, dem „Depot-Optimierer“, von „Das Beste aus 4 Welten“ und von „Rolf Morriens Power Depot“, er ist auch einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rolf Morrien. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt