DAX 30: Allzeithoch ist hervorragendes Argument für Calls

Sie sind Börsianer. Da ist es müßig Ihnen zu schreiben, dass der DAX 30 letzte Woche ein neues Allzeithoch verbucht hat. Das wissen Sie.

Wichtig finde ich allerdings, dass dieses Allzeithoch auch auf Basis der Wochen­schlusskurse bestätigt wurde – und das vor dem langen Wochenende.

(Gestern hatten die deutschen Börsen geschlossen.) Das Allzeithoch ist deshalb ein ganz deutliches Zeichen von Stärke.

Schauen Sie sich dazu den untenstehenden Chart des DAX 30 auf Basis seiner Wochenschlusskurse an.

Analyse und Prognose per Wochenschlusskurs ist treffsicher

Wenn Sie die folgende Erklärung zum Chart auf Basis seiner Wochenschlusskurse kennen, lesen Sie einfach beim Chart weiter.

Wenn es für Sie neu ist: Ich nutze für meine Charts gerne die Wochenschlusskurse der Indizes oder Aktien. Diese Chart-Einstellung blendet das Auf und Ab innerhalb des Wochenverlaufs aus.

Dadurch erkennen Sie nachhaltige Kursbewegungen, die Trends gut bestimmen lassen.

In dieser Chart-Einstellung analysiere ich den S&P 500, Dow Jones, DAX 30 sowie Aktien und so weiter. Heute zeige ich Ihnen den aktuellen Chart des DAX 30.

DAX 30 mit neuem Allzeithoch

chart_02.05.

Rund 2 Jahre hat es gedauert- nun ist es geschafft: Der DAX 30 notiert per Wochenschlusskurs auf Rekordniveau.

Damit folgt er wie immer den großen US-Aktienindizes. Der Dow Jones und S&P 500 notieren knapp unter und die Nasdaq auf Allzeithoch.

Das aktuelle Allzeithoch ist ein klares Kaufsignal

Ein Allzeithoch birgt grundsätzlich das Risiko der Euphorie und Übertreibung mit der Folge nach­lassender Aktienkurse.

Das kann zu einem Crash ausarten. Wenn sich das abzeichnet, wird das vorher indirekt durch zu positive Berichte in den Medien angekündigt.

Das gilt umso mehr, wenn auch Nicht-Fachmedien sehr positiv über die Aktien-Entwicklung und damit verbundenen Gewinn-Chancen berichten. Genau das ist derzeit nicht der Fall – gut so!

Zurückhaltende Medien

Die Medien sind zurückhaltend, das mag sich ändern. Dann werde ich meine Strategie anpassen und Ihnen einen höheren Anteil Puts im Depot empfehlen.

Noch ist es aber die beste Zeit für Calls. Wegen der Null- bis Niedrigzins-Politik gibt es keine attraktive Alternative zur Geldanlage an der Börse.

Die Rekord-Notierungen der Aktienindizes werden weiter zulegen. Mit dem Kauf von Calls nutzen Sie diesen Trend und hebeln Ihre Gewinne.

Zum guten Schluss: Heute vor 245 Jahren, also am 02.05.1772, kam der deutsche Schriftsteller Novalis, eigentlich Georg Friedrich Philipp Freiherr von Hardenberg, zur Welt.

Er schrieb: „Wenn die Theorie auf die Erfahrung warten sollte, käme sie nie zustande.“

Für uns Börsianer gilt aber auch: Alle Theorie ist nichts ohne die Erfahrung.

Ich bemühe mich Ihnen diese hier ein Stück zu vermitteln. In der Hoffnung, dass es gelingt, sende ich beste Grüße und wünsche Ihnen einen schönen Wonnemonat Mai!

© Rainer Heißmann – Weiterverbreitung nur mit Link auf den Originaltext gestattet

2. Mai 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rainer Heißmann. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt