DAX 30: Auf dem Weg zu 13.000 Punkten – aber nur abgesichert

Ich sehe den DAX 30 Index viel eher bei 13.000 Punkten als bei einem Crash. Entsprechend empfehle ich Ihnen regelmäßig den Kauf von Call-Optionen.

Oft mache ich dabei auf die Wichtigkeit der Absicherung durch Put-Optionen aufmerksam. In der aktuellen Ausgabe des Optionen-Profi habe ich den Lesern entsprechend dies geschrieben:

Der DAX 30 Index

Der DAX 30 Index ist der Leitindex des deutschen Aktienmarkts. Seine Kennziffer wird in Punkten angegeben. Die Fortschreibung dieser Kennziffer informiert über die Entwicklung der Aktienkurse der 30 größten und umsatzstärksten deutschen Aktiengesellschaften.

13.000 Punkte wahrscheinlich – 7.000 Punkte aber nicht ausgeschlossen

Das wirtschaftliche Umfeld spricht für steigende Aktienindizes. Und ich halte 13.000 Punkte für wahrscheinlicher als 7.000 Punke. Die Gründe sind in der starken US-Wirtschaft zu finden und natürlich im Konjunktur-Motor Europas, in Deutschland.

Das Kurs-/Gewinnverhältnis (KGV) liegt, historisch gesehen, im durchschnittlichen Bereich. Und allem voran ist es die lockere Geldpolitik, die zu Tagesgeldzinsen im Bereich um 0% führt und die damit die Anleger „zwingt“, in Aktien zu investieren. Der DAX 30 Index sollte also steigen.

7.000 Punkte sind nicht ausgeschlossen. Die 7.000 Punkte können Sie durch (fast) jede beliebige Zahl ersetzen. Denn die Betonung liegt auf „nicht ausgeschlossen“. Denn an der Börse lässt sich natürlich nichts ausschließen. Stimmt nicht ganz:

Der Crash im Depot lässt sich ausschließen, wenn Sie davon ausgehen, dass alles passieren kann, und Ihr Depot entsprechend ausrichten: also Put-Optionen kaufen.

DAX 30 Index: 2 Crashs seit Bestehen des Optionen-Profi

 DAX-Index_2015_04_16

„Chart wurde erstellt mit tradesignal“

Seit Bestehen des Optionen-Profi (Anfang 2006) hat es im DAX 30 Index 2 massive Kurskorrekturen gegeben (grün markiert). Rückwirkend betrachtet waren das nur Unterbrechungen des Aufwärtstrends.

Wer seinerzeit aber ohne Put-Optionen unterwegs war, musste seine Börsenkarriere unter Umständen beenden, denn es konnte zum Zusammenbruch des gesamten Depots kommen.

Nicht so im Optionen-Profi. Die Put-Optionen führten das Depot im Crashjahr 2008 zum hohen zweistelligen prozentualen Gewinn. Gerade angesichts der jüngsten Kursgewinne sind Korrekturen nicht auszuschließen. Und jede Korrektur kann sich zum Crash ausweiten. Put-Optionen sichern Ihr Depot perfekt ab und bieten Ihnen dabei eine hohe Gewinn-Chance.

Call-Optionen kaufen – mit Put-Optionen absichern

Es ist die Psychologie der Marktteilnehmer, die dafür sorgt, dass Sie keine Kursbewegung ausschließen können. Wenn Psychologie die Märkte beherrscht, spielen andere Gründe keine Rolle. Die Märkte gewinnen eine Eigendynamik, die sie gegebenenfalls abwärts führt.

Das können Sie nicht stoppen, aber Sie können, und es sei mir erlaubt zu schreiben, Sie müssen sich dagegen absichern.

Meine Empfehlung: Kaufen Sie Call-Optionen zu Put-Optionen im Verhältnis 3 : 1.

Wenn Sie Call-Optionen und Put-Optionen im Depot halten, gewinnen Sie, wenn die Märkte deutlich steigen, und auch, wenn sie deutlich fallen. Aktuell, im April 2015, empfehle ich Ihnen ein Verhältnis von 3 : 1 Call-Optionen zu Put-Optionen. Das heißt, für je 3.000 €, die Sie in Call-Optionen investieren, sollten Sie rund 1.000 € in Put-Optionen anlegen. Das bedeutet:

Sie kaufen Call-Optionen auf starke Aktienwerte und sichern diese mit dem Kauf von Put-Optionen auf einen Aktien-Index ab. Wenn Sie merken, dass Sie zu viele Call-Optionen oder Put-Optionen im Depot haben, müssen Sie dies nicht sofort anpassen. Berücksichtigen Sie es bei der nächsten Investition. Kaufen Sie dann mehr Call-Optionen oder mehr Put-Optionen, bis das von uns empfohlene Verhältnis wiederhergestellt ist.

So aufgestellt profitieren Sie am sichersten von dem voraussichtlichen Weg des DAX 30 Index hin zu 13.000 Punkten.

Zum guten Schluss: Am 16.04.1889, also heute vor 126 Jahren, kam Sir Charles Spencer, weltbekannt als Charlie Chaplin, zur Welt. Er sagte:

„Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag.“

Ich wünsche Ihnen ein Lächeln. © Rainer Heißmann – Weiterverbreitung nur mit Link auf den Originaltext gestattet

16. April 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rainer Heißmann. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt