DAX 30: Befreiungsschlag steht kurz bevor!

„Schafft der DAX 30 jetzt den Befreiungsschlag?“ So habe ich letzte Woche Montag gefragt und Ihnen geschrieben, dass er sich schwer tut. Der Hauptgrund ist die Range zwischen 9.000 und 10.000 Punkten, in der gefangen ist.

Das Wörtchen „ist“ im vorherigen Satz stammt aus der Vorwoche. Heute tippe ich stattdessen schon einmal ein „w“ und deute damit das Wort „war“ an. Zu gerne möchte ich Ihnen schreiben, dass der DAX 30 in der Range zwischen 9.000 und 10.000 Punkten gefangen „war“. Aber das gilt noch nicht so ganz.

Immerhin hat der DAX 30 in der abgelaufenen Woche von 9.629 Punkten auf 10.037 Punkte zugelegt. Damit hat er erstmals ein diesem Jahr per Wochenschlusskurs die 10.000 Punkte-Marke übertroffen.

Die Notierung per Wochenschlusskurs von 10.743 am 01.01.2016 rechne ich dabei nicht mit; die ist noch Ende 2015 zuzuschreiben. Den Chart des DAX 30 von letzter Woche habe ich aktualisiert und zeige Ihnen diese Aktualisierung unten stehend.

Letzte Woche habe ich auch darauf aufmerksam gemacht, dass die US-Indizes Dow Jones und S&P 500 auf neue Allzeithochs steigen müssen, um dem DAX nachhaltig über seinen Widerstand bei 10.000 Punkten zu bringen. Das gilt weiter. Den beiden US-Indizes fehlen bis zum Allzeithoch jeweils nur rund 2,5%. Der Befreiungsschlag steht also kurz bevor.

Analyse und Prognose per Wochenschlusskurs ist treffsicher

Wenn Sie die folgende Erklärung zum Chart auf Basis seiner Wochenschlusskurse kennen, lesen Sie einfach beim Chart weiter. Wenn es für Sie neu ist:

Die Analyse eines Charts auf Basis seiner Wochenschlusskurse (hier der Chart des DAX 30) hat einen großen Vorteil: Kursspitzen nach oben und unten, die im Laufe einer Woche entstehen, werden herausgefiltert. Auf diese Weise stellt diese Sichtweise Trends besser und ruhiger dar. Für mittelfristige Trendbestimmungen ist das eine hervorragende Charteinstellung.

Gerade in der aktuell schwankungsreichen Börsenphase, in der die Indizes innerhalb kürzester Zeit um mehrere hundert Punkte nach oben oder unten springen, ermöglicht die Betrachtung auf Basis der Wochenschlusskurse eine optimale mittelfristige Analyse.

DAX 30: Ausbruch über 10.000 Punkte im April?

DAX-Index_2016_04_18

Die Überschrift über den Chart stammt von letzter Woche und ist noch aktuell. Noch mag ich das „?“ nicht durch „!“ ersetzen. Aber es sieht gut aus. Der DAX 30 schickt sich an, die grün markierte Seitwärtszone zwischen 9.000 und 10.000 Punkten nach oben zu verlassen. Den möglichen Kursausbruch habe ich mit einem rot gefüllten Kreis markiert.

DAX 30: Befreiungsschlag steht kurz bevor!

Wenn der DAX 30 nachhaltig über 10.000 Punkte (schwarze waagerechte Linie) gestiegen ist, hat er den Ausbruch nach oben geschafft und es geht wieder aufwärts. „Nachhaltig“ heißt: Er muss deutlich oberhalb der 10.000 Punkte notieren und sich dort auch etliche Wochen stabil halten.

Call-Optionen kaufen

Im Optionen-Profi empfehle ich den Kauf von Call-Optionen. Den Lesern des Optionen-Profi rate ich aber dringend dazu, die gekauften Call-Optionen durch den Kauf von Put-Optionen abzusichern. Dass führt zu einer sicheren und Gewinn optimierten Aufstellung des Depots, die ich auch Ihnen mit bestem Gewissen empfehlen kann.

Zum guten Schluss: Heute vor 61 Jahren, also am 18.04.1955, verstarb der Nobelpreisträger und zum größten Physiker aller Zeiten gewählte Albert Einstein. Er schrieb:

„Das Geld zieht nur den Eigennutz an und verführt stets unwiderstehlich zum Missbrauch.“

Ganz so ausschließlich wie Einstein sehe ich das nicht, aber die Gefahr, dass es so ist, ist unzweifelhaft vorhanden. Ich wünsche Ihnen einen glücklichen Umgang mit Geld und eine eine sonnige Frühlingswoche.

© Rainer Heißmann – Weiterverbreitung nur mit Link auf den Originaltext gestattet

18. April 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rainer Heißmann. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt