DAX 30 bremst kurz auf dem Weg zum Allzeithoch

Mit 12.375 Punkten ist der DAX vergangene Woche Montag bis auf 15 Pünktchen an sein Allzeithoch vom April 2015 herangekommen.

Im 1. Anlauf gelang aber noch nicht der Sprung auf ein neues Allzeithoch.

Der DAX 30 ist bis zum vergangenen Wochenende leicht bis auf 12.225 Punkte zurückgefallen – ein kleines Minus von 1,2%.

Auf Basis der Wochenschlusskurse hat der DAX 30 dieses Jahr 12.308 Punkte erreicht. Der Schlusskurs der vergangenen Woche lag bei 12.231 Punkten.

In dieser Chart-Einstellung ist er also sogar nur um 0,63% zurückgefallen.

In den Medien können Sie nach dem Mini-Rücksetzer gleichwohl warnende Hinweise lesen, die diese kleine Konsolidierung als Start in eine anhaltende Korrektur bewerten.

Rücksetzer sind nicht der Rede wert

Ich empfehle Ihnen, diese Mini-Bewegungen nicht zu beachten, und v. a.: Messen Sie Ihnen keine Bedeutung bei!

Das gilt besonders vor dem Hintergrund, dass Sie angesichts der Nullzins-Politik eine attraktive Rendite nur an der Börse erzielen können.

So schreibt die Wirtschaftswoche in ihrer aktuellen Ausgabe „Riester-Rente: Die staatlich geförderte Altersvorsorge taugt nicht.“

Eine Altersvorsorge, mit der Sie ein spürbares Plus erwirtschaften, kommt an der Börse nicht vorbei. Also fließt weiter Geld an die Börse und das führt den DAX 30 weiter aufwärts.

Konsolidierungen und Korrekturen gehören zur Börse. Die müssen Sie aushalten. Die jüngste Korrektur ist aber überhaupt nicht der Rede wert. Das sehen Sie im untenstehenden Chart des DAX 30.

Analyse und Prognose per Wochenschlusskurs ist treffsicher

Wenn Sie die folgende Erklärung zum Chart auf Basis seiner Wochenschlusskurse kennen, lesen Sie einfach beim Chart weiter.

Wenn es für Sie neu ist: Ich nutze für meine Charts gerne die Wochenschlusskurse der Indizes oder Aktien.

Diese Chart-Einstellung blendet das Auf und Ab innerhalb des Wochenverlaufs aus. Dadurch erkennen Sie nachhaltige Kursbewegungen, die Trends gut bestimmen lassen.

In dieser Chart-Einstellung analysiere ich den S&P 500, Dow Jones, DAX 30 sowie Aktien und so weiter. Hier zeige ich Ihnen den aktuellen Chart des DAX 30:

DAX 30 mit Mini-Korrektur

DAX-Index_2017_04_10

Die in den kritischen Kommentaren etlicher Medien angesprochene Korrektur des DAX 30 sehen Sie oben rechts. Damit Sie überhaupt etwas erkennen, habe ich die Mini-Abwärts-Bewegung gelb markiert.

Rhetorische Frage: Sieht so eine markante Korrektur aus?

Klare Antwort: Nein, natürlich nicht.

Der Abwärts-Haken ist kleiner als die meisten anderen, die Sie auch im Chart sehen.

Und nach den vorherigen kleinen oder auch vergleichsweise etwas größeren Kurs-Rücksetzern ging es immer weiter aufwärts. So wird es auch dieses Mal sein.

Die Korrektur stoppt den Aufwärtstrend nicht; im Gegenteil: Sie liefert die Basis für einen anhaltenden und stabilen Aufwärtstrend.

Kaufen Sie Calls und sichern Sie diese mit Puts ab

Ich empfehle Ihnen deshalb, dass Sie weiterhin verstärkt auf Calls setzen, diese aber mit Put-Optionen absichern.

Zum guten Schluss: Am 10.04.1847, also heute genau vor 170 Jahren, kam Joseph Pulitzer, der ungarisch-amerikanische Journalist, Herausgeber und Zeitungsverleger sowie Namensgeber für den Pulitzer-Preis, zur Welt.

Er schrieb die Leitworte für meinen täglichen Kommentar:

„Was immer du schreibst: Schreibe kurz, und sie werden es lesen, schreibe klar, und sie werden es verstehen, schreibe bildhaft, und sie werden es im Gedächtnis behalten.“

© Rainer Heißmann – Weiterverbreitung nur mit Link auf den Originaltext gestattet

10. April 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Rainer Heißmann. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt