DAX 30-Fahrplan: 2 Meilensteine fehlen noch

Ich erinnere mich noch sehr gut an meine Geburtstagsfeier im September 2012: Bei Kaffee und Kuchen wurden die künftigen Chancen am Aktienmarkt diskutiert.

Ich stand seinerzeit ziemlich einsam da mit meiner Ansicht, dass der DAX 30 bis Ende 2015 auf 14.000 Punkte steigen könne. Diese Prognose hatte ich nämlich nur 4 Wochen zuvor bei einem DAX-Stand von 6.970 Punkten den Lesern meines Börsendienstes „Die Wachstumsaktien-Strategie“ präsentiert.

(Mein Kursziel hat der DAX zwar nicht ganz erreicht, aber von 5.430 von 7.030 richtig vorhergesagten DAX-Punkten ist ja auch nicht sooo schlecht.)

Für alle anderen Diskussions-Teilnehmer war damals klar: Bei einem DAX von 8.000 Punkten müsse man Aktien wieder verkaufen. Diese kleine Begebenheit beschreibt sehr schön das Muster, dass ich Ihnen in meinem gestrigen Beitrag verdeutlicht hatte:

Aktienkurse atmen regelrecht befreit auf, wenn neue Allzeithochs erreicht werden. Bleiben wir doch gleich beim DAX, denn der liefert uns dafür ein prima Beispiel:

DAX: 13 ½ Jahre Anlauf

Im März 2000 gipfelte der deutsche Leitindex bei 8.136 Zählern. Es währte bis zum Juni 2007, bevor der DAX 30 mit einem Top von 8.131 Punkten wieder auf Tuchfühlung mit dieser Marke ging.

In 5 der nachfolgenden 7 Monate bemühte sich der DAX die alte Bestmarke zu knacken und hinter sich zu lassen. Doch er kam nicht über den im Juli 2007 marginal verbesserten Rekordstand von 8.151 Punkten hinaus.

Weitere 5 ¾ Jahre gingen ins Land, bevor der deutsche Leitindex den nächsten Anlauf zur Überwindung seiner Allzeithochs unternahm: 6 lange Monate, von März bis August 2013, rangen Bullen und Bären miteinander.

Erst im September 2013 konnte sich der DAX mit einem Hoch von 8.770 Punkten endgültig nach oben absetzen. Wie es weiter ging, ist bekannt: Im April 2015 markierte der DAX 30 mit 12.390 Zählern (+40%) sein noch heute gültiges Rekordhoch.

historischer dax-30-03-2016

Historischer DAX: Neue Allzeithochs ziehen neue Rekordmarken nach sich

So können Sie die künftigen DAX-Chancen beurteilen

Wie stehen aktuell die Chancen, dass der DAX 30 wieder in völlig neue Kursdimensionen vordringt?

Dazu muss der deutsche Leitindex 3 Phasen durchlaufen und dabei sozusagen bestimmte Meilensteine erreichen. Anhand dieser Meilensteine können Sie zu jeder Zeit überprüfen, wo der DAX auf seiner Reise zu neuen Ufern gerade steht:

3 Meilensteine – 2 sind noch offen

dax meilensteine zu neuen rekorden-30-03-2016

Diese Meilensteine muss der DAX in den nächsten Monaten erreichen

Meilenstein 1 hat der DAX bereits erreicht: Der seit Jahresanfang bestehende Abwärtstrend wurde nach oben verlassen.

Meilenstein 2 ist der seit April 2015 gültige Abwärtstrend. Wird der von mir eingezeichnete Trend-Kanal beibehalten, dann dürfte dieser Meilenstein mit einem DAX-Stand zwischen 10.840 und 10.930 Zählern „abgearbeitet“ werden.

Meilenstein 3 ist natürlich das bisherige Allzeithoch bei 12.390 Punkten vom April 2015.

Bis der 2. Meilenstein erarbeitet wird, können Sie im DAX also schon mal +7,8% bis +8,6% verdienen.

Wird der 3. Meilenstein erreicht, streichen Sie im DAX, von heute aus gerechnet, schon +23% Gewinn ein.

Bis es soweit ist, wird noch etwas Zeit vergehen. Aber Sie können ja jetzt schon einmal bei Kaffee und Kuchen die DAX-Chancen auf Notierungen oberhalb von 12.500 Punkten diskutieren.

30. März 2016

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Andreas Sommer. Über den Autor

Andreas Sommer ist ein absoluter Börsen-Profi. Der gelernte Bankkaufmann war 10 Jahre als Wertpapierberater bei einer großen deutschen Bank tätig.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Andreas Sommer. Über 344.000 Leser können nicht irren.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt