DAX-Analyse: Wie hoch geht es in den kommenden Wochen noch?

DAX Logo RED_shutterstock_392120233_imagentle

Der DAX muss sich jetzt beweisen. Halten die Bullen die Kurse weiterhin oben, haben wir im Optimalfall bald die 13.600 auf dem Papier stehen. (Foto: imagentle / shutterstock.com)

13.300 oder 13.600 Punkte – bis wohin geht die aktuelle Rallye im DAX. Warum genau diese Werte? Dazu kommen wir gleich. Schauen wir uns dazu ein paar Charts an.

DAX im 2-Stunden-Chart

Hier sehen wir im aktuellen Verlauf einen Trendkanal, den der DAX seit fast Anfang des Monats gebildet hat. Dort sind die 13.300 in den nächsten Tag locker erreichbar. Es spricht zumindest nichts dagegen.

Wir kommen aus etwas höheren Kursen als wir aktuell sehen. Am 21. Juli standen wir schon einmal über 13.300 – wenn auch nur für ein paar Stunden.Danach ging es 1.000 Punkte runter und jetzt haben wir uns wieder hochgearbeitet. Klar, bei 13.300 kann es wieder Gegenwehr geben, das müssen wir abwarten.

Sollte es dann eine erneute Welle nach unten geben, tritt das Ziel von 13.600 Punkte in weite Ferne vorerst.

DAX im Wochenchart

Hier sehen Sie ganz viele Kerzen nicht. Alles was im April und in der ersten Hälfte des Mais passiert ist, steht weiter unten und wurde damit abgeschnitten. Ist auch nicht relevant. Das ist der Kernpunkt.

Sie sehen das Hoch bei knapp über 13.300 Punkten, das wir vor wenigen Wochen erreicht hatten. Die untere grüne horizontale Linie ist für diese Woche ein wichtiger Punkt. Im Juli konnten wir auch nicht über ihr schließen. Im Gegenteil. Die Wochenkerze mit dem Hoch zeigt Ihnen an, wie sehr die Kurse danach wieder nach unten geprügelt wurden.

Die obere grüne horizontale Linie ist das Corona-Gap. Damals bei 13.579 Punkten schloss der Xetra und machte erst wieder bei 13.231 Punkten auf. Diese fast 350 Punkte sind Vakuum. Dazwischen wird sich nicht viel abspielen auf dem Weg nach oben. Soll heißen: Schafft der DAX nachhaltig die 13.231 hinter sich zu lassen, kommen auch schnell die Kurse um 13.600 Punkte ins Spiel.

Hier habe ich bewusst aufgerundet, weil der DAX vermutlich nicht das Gap schließen und danach sofort wieder abstürzen wird. Abgesehen davon, wenn wir mitten in der größten Wirtschaftskrise auch im DAX die Kurslücke schließen, wird das eher weitere Käufer in den Markt locken. Klappt in den USA ja genauso.

Fazit:

Der DAX muss sich jetzt beweisen. Halten die Bullen die Kurse weiterhin oben, haben wir im Optimalfall bald die 13.600 auf dem Papier stehen. Verteidigen die Bären die Zone zwischen 13.231 und 13.300, kann es schnell wieder Richtung Süden gehen.

Für heute scheint selbst nachbörslich die untere grüne Linie verteidigt zu werden. Mal schauen, was der restliche Monat bringt.

Dax30 – Erneut richtungslos…

Dax30 – Erneut richtungslos…Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte und morgens starten wir immer mit dem Blick… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.