DAX auf Allzeithoch: Bullen feuern aus allen Rohren

DAX Anzeigetafel RED – Deutsche Börse AG

Die 14.000 Punkte sind zum Greifen nahe. Der DAX hat sich soeben über die 13.900 geschoben. Da brauchen wir uns gar nicht mit der 12.000 beschäftigen. (Foto: Deutsche Börse AG)

Die Wahl in Georgia ging wohl an die Demokraten. Also führen sie jetzt auch im Senat. Das stört den Markt heute offenbar erst einmal überhaupt nicht. Vollgas nach oben! Der DAX baut die größte grüne Tageskerze des noch jungen Jahres. Der Dow Jones hüpft mal eben 500 Punkte nach oben.

Nur die NASDAQ schwächelt etwas. Aber auch nicht genug, um die Tradingidee von gestern zu starten. Insgesamt ist der Markt noch recht unentschlossen und schwierig zu handeln. Heute so und morgen gestern. Da gehen an einem Tag die Aktien aus Sektor A hoch und fallen den nächsten Tag schon wieder. Umgekehrt genauso so. Mal sehen, ob ab nächster Woche etwas Ruhe eingekehrt, wenn die großen Geldtöpfe wieder mitspielen dürfen. Noch sind die Manager im Urlaub.

DAX im Tageschart

Hier sehen Sie das große Bild. Der DAX ist schon wieder auf einem Allzeithoch. Dazu haben wir heute auch endlich eine grüne Tageskerze. Hoffentlich gibt es morgen keine Kurslücke nach unten zum Start.

Die blaue Linie zeigt Ihnen, wie viel Luft die Bullen nach unten noch haben. Eigentlich ist schon unter 13.600 Punkten – gerade bei Tagesschluss – die erste Bastion gefallen. Doch das ehemalige Hoch bei rund 13.454 Punkten sollte auch noch stützen.

Erst wenn wir darunter fallen, können die Bären sich das Lätzchen umbinden. Unter 13.000 Punkten sowieso. Da ist der blaue Pfeil im Chart. Einige Analysten rechnen sogar noch mit 12.000 Punkten im Frühjahr beim DAX. Dann könnten wir bei der Gelegenheit auch noch die Kurslücke bei 11.788 schließen. Darauf kommt es dann ja auch nicht mehr an.

Bullische Ziele weiterhin intakt

Doch so sehr ich hier auch immer wieder das bärische Szenario zeichne, wir haben weiterhin als nächstes Ziel den Bereich um 14.580 Punkte. Diesen Plan spielen wir solange, bis wir etwas Gegenteiliges sehen. Das ist heute definitiv nicht der Fall.

Die 14.000 Punkte sind zum Greifen nahe. Der DAX hat sich soeben über die 13.900 geschoben. Da brauchen wir uns gar nicht mit der 12.000 beschäftigen. Besonders stark im DAX war heute übrigens die Deutsche Bank. Die Kollegen von der Commerzbank haben ebenfalls 5 Prozent im MDAX gemacht. Aber auch eine Allianz konnte heute 4,5 Prozent zulegen. Dagegen Sie die Immobilien wie Deutsche Wohnen und Vonovia um jeweils 4 Prozent eingebrochen. Trotzdem kommt der DAX heute auf ein solides Plus von 1,7 Prozent. Das kann sich sehen lassen.

Wenn die Anleger diesen Schwung in die restliche Woche mitnehmen, könnte es eine starke und bedeutsame Woche werden. Denn Sie wissen ja: Wie die erste Woche im Jahr verläuft, so zieht es sich meist durch das ganze Jahr.

Dax30 – Ruhe vor dem Sturm?

Dax30 – Ruhe vor dem Sturm?Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters John Gossens Daily Dax. Täglich analysiere ich zwei Mal für Sie die internationalen Aktienmärkte und morgens starten wir immer mit dem Blick… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Michael Berkholz. Über den Autor

Michael Berkholz entdeckte vor einigen Jahren seine Leidenschaft fürs Trading und gibt sein Wissen heute mit großer Leidenschaft an seine Leser weiter.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz