DAX auf dem Rückzug – es wird aber noch deutlich heftiger werden

Keine Frage: Ein Wochenverlust von 4,5% ist ein klares Signal. Doch es wird schon sehr bald noch sehr viel deutlicher nach unten gehen. (Foto: Pavel Ignatov / shutterstock.com)

Jetzt ist das eingetreten, was ich schon seit längerer Zeit an den Finanzmärkten erwarte. Die Kurse fallen. Und das auf breiter Front. Das gilt nicht nur für den deutschen Aktienmarkt. Hier hat der DAX auf Wochensicht rund 4,5 % an Wert verloren. Das ist ein deutlicher Abschlag und zeigt Ihnen ganz deutlich: Das Misstrauen in die Aktienmärkte hat zugelegt.

Beim DAX führte daher die Reise in der vergangenen Woche unter die Marke von 12.000 Punkten. Zu Beginn der neuen Woche ist nicht klar, wie es sich weiter verhält, doch die Gemengelage an den Börsen ist eindeutig. Die geopolitischen Risiken und auch weitere Meldungen über anstehende Handelskonflikte bilden die Basis für weitere Rückschläge. Ich bin mir sicher, dass in diesem Umfeld die Schwäche an den Märkten weitergehen wird.

Wo sollen auch die positiven Perspektiven für die Unternehmen herkommen? Nun zeigt sich einmal mehr, dass es nicht möglich ist, in einem schwachen wirtschaftlichen Umfeld an der Börse immer nur steigende Kurse zu haben. Börsen sind auf ein Gleichgewicht zwischen der wirtschaftlichen Leistung und Kurssteigerungen angewiesen. Zuletzt jedoch sind die Börsenkurse immer deutlich stärker gewachsen als die wirtschaftliche Basis. Genau das löst sich so langsam auf.

Das Abwärtspotenzial ist in den USA noch sehr viel größer

Der Blick in die USA zeigt ganz deutlich, dass dort wiederum die Korrekturen noch deutlich moderater ausfallen. Hier hat der wichtige S&P 500 Index im Wochenverlauf nur 1,3 % an Wert verloren. Dennoch ist es gut möglich, dass wir hier Ende August das Rekordhoch für die nächste Zeit gesehen haben.

Dax30 – Widerstandszone im Fokus?

Dax30 – Widerstandszone im Fokus?Herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe des Video-Newsletters „John Gossens Daily Dax.“ Täglich analysiere ich für Sie den Dax Index und einen Dax30 Einzeltitel. Behalten Sie die Widerstandszone gut im… › mehr lesen

Ich bleibe dabei: Aktien sind derzeit eine extrem risikoreiche Anlageklasse. Das gilt auch nach dem schon extrem langen Zeitraum, in dem der aktuelle Bullenmarkt schon aktiv ist. Sie müssen sich vorstellen, dass wir derzeit an den großen Aktienmärkten schon seit März 2009 einen Bullenmarkt erleben. In der Börsenwelt spricht man von einem Bullenmarkt, wenn es in Marktphasen keine Korrekturen von 20 % oder mehr gegeben hat.

Und das ist sowohl in den USA als auch bei uns noch nicht passiert. Und genau der Blick in die USA offenbart noch eine andere wichtige Tatsache: Der Kursanstieg, den wir dort vor allen Dingen noch in diesem Jahr massiv gesehen haben, basiert auf den Zuwächsen bei wenigen Aktien. Hierunter fallen vor allen Dingen die Technologiewerte wie Facebook, Apple oder auch Google.

Aber genau diese Werte haben in den vergangenen Tagen auch ganz klar Federn lassen müssen. Wenn also bei Technologie Aktien jetzt die Stimmung dreht, ist es gut möglich, dass es auch an den breiten Aktienmärkten in den USA sehr bald schon deutlich nach unten gehen wird.

Für Sie heißt das: Derzeit bieten sich außer bei ausgewählten Qualitätsaktien keine Aktienpositionen mehr an, denn das Risiko wird immer größer und die Wahrscheinlichkeit von massiven Kursverlusten hat zuletzt deutlich zugenommen.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Günter Hannich. Über den Autor

Günter Hannich, Bestseller-Autor und gefragter Experte auf dem Gebiet Kapitalschutz, unter anderem bei n-tv. Er steht mit dem „Crash Investor“ ab sofort zur Verfügung, um sein persönliches Wissen zu teilen. Für Ihre ­Sicherheit.